Alle Infos zum Mazda MX-5

Mazda MX-5 (2018): Cabrio/Preis/2022/ND Optimierte Fahrstabilität beim MX-5

von Alexander Koch 17.12.2021

Zum Modelljahr 2022 bekommt der Mazda MX-5 die Kinematic Posture Control (KPC) und damit eine verbesserte Fahrstabilität. 2018 hat der Typ ND eine leichte Modellpflege erhalten, bei der die Motoren überarbeitet wurden. Das ist die Softtop-Variante und der Preis des Cabrio-Japaners!

"Back to the roots" hieß es beim Mazda MX-5, als er 2015 als Typ ND neu aufgelegt wurde. Seitdem begeistert der japanische Roadster mit kompakten Abmessungen und der Fokussierung auf das Nötigste – ein Rezept, das heutzutage nur noch selten Anwendung findet. 2018 erfolgte eine leichte Modellpflege mit überarbeiteten Motoren und neuer Ausstattung. 2022 kommt das Kinematic Posture Control (KPC) hinzu: Das System steuert beim Einlenken gezielt die Bremse des kurveninneren Hinterrads an. Dadurch federt das Rad ein und reduziert die Seitenneigung. Unter der Motorhaube arbeiten die überholten Skyactiv-G-Benziner mit 1,5 oder 2,0 Litern Hubraum. Ohne einen zusätzlichen Benzin-Partikelfilter erfüllen die Aggregate die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Der 2,0-Liter dreht nach dem Update 2018 bis 7500, statt zuvor 6800 U/min, die Leistung klettert von 160 PS auf 184 PS. Das maximale Drehmoment von 205 Newtonmetern steigt nicht nur um fünf Newtonmeter, es liegt auch früher an. So beschleunigt der Mazda MX-5 mit Stoffverdeck in 6,5 Sekunden auf Tempo 100 und schafft in der Spitze 219 km/h. Der kleinere 1,5-Liter steigt in Leistung und Drehmoment leicht auf 132 PS und 152 Newtonmeter. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Fahrbericht Mazda MX-5 (2018)
Neuer Mazda MX-5 (2018): Erste Testfahrt Fit for Fun im überarbeiteten MX-5

Der Mazda MX-5 (2018) im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis des Mazda MX-5 (2018)

Zur Sicherheits-Ausstattung des Mazda MX-5 (2018) gehören zahlreiche Assistenzsysteme. Der City-Notbremsassistent leitet automatisch Notbremsungen ein, der City-Notbremsassistent Plus erkennt auch Hindernisse hinter dem Auto. Hinzu kommen Müdigkeitserkennung, Verkehrszeichenerkennung und eine Rückfahrkamera. Optisch bleibt sich der MX-5 auch mit dem Update 2022 treu. Motorhaube, Kofferraumdeckel sowie Kotflügel und Stoßfängerträger werden auch weiterhin aus Aluminium gefertigt, die rund 1000 Kilogramm im völlig ausgeglichenen Verhältnis auf die Vorder- und Hinterachse verteilt. Der niedrige Schwerpunkt ermöglicht eine hohe Agilität und gewaltigen Fahrspaß, die durch das Kinematic Posture Control weiter gesteigert werden soll. Mit der verbesserten Fahrstabilität des Mazda MX-5 (2022) hat der Hersteller auch eine weitere Lackfarbe für das Cabrio in sein Programm aufgenommen: Platinum Quarz Metallic. Zudem hat der japanische Autobauer ab 2022 das Sondermodell Kinenbi im Programm. Es zeichnet sich durch ein blaues Stoffdach (Roadster) oder einem schwarzen Dachmittelteil (RF) aus und wartet im Innenraum mit Nappalederausstattung in Terracotta auf. Das i-Activsense Paket ist bei Kinenbi serienmäßig.Ob mit dem Update 2022 auch eine Preisanpassung einhergeht, ist noch unbekannt. Derzeit ist der MX-5 ab einem Preis von 29.990 Euro zu haben (Stand: Dezember 2021)

Neuheiten Mazda MX-5 RF (2017)
Mazda MX-5 RF (2017): Preis/technische Daten Leichter Feinschliff für den MX-5 RF

von Alexander Koch von Alexander Koch
Unser Fazit

Fahrspaß ohne Schnickschnack – dafür steht der MX-5 und hat zu Recht viele Fans. Doch selbst wenn er zu den beliebtesten Roadstern der Welt gehört, ist das Segment alles andere als eine Goldgrube. Um so erfreulicher also, dass Mazda dem Kultroadster ein weiteres Update spendiert.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.