Präsident Äquatorialguinea: Luxusautos beschlagnahmt Luxus-Fuhrpark konfisziert

von Michael Strathmann

Der Präsident von Äquatorialguinea, Teodoro Obiang Nguema Mbasogo, hat wahrscheinlich staatliche Mittel dazu benutzt, in Frankreich Privatbesitz zu kaufen und sich einen Luxus-Fuhrpark zuzulegen. Die von der Polizei beschlagnahmten Supercars, unter anderem zwei Bugatti Veyron, ein Ferrari Enzo, ein Ferrari 599 GTO, ein Porsche Carrera GT und ein Maserati MC12 wurden von der französischen Regierung versteigert. Sie haben einen Gesamtwert von etwa fünf Millionen Euro.

Mehr zum Thema: Die unglaubliche Autosammlung des Udai Hussein

 

Tags:

Amazon Prime Day 2018

Die Schnäppchenjagd beginnt!

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.