Lkw-Maut: Bund kauft Toll Collect Bund kauft Toll Collect

von Alexander Koch 10.01.2020

Der Bund hat für die Übernahme des Lkw-Mautbetreibers Toll Collect rund 87 Millionen Euro als Kaufpreis bezahlt. Und: Die Lkw-Maut wurde teurer – das sind die Mauteinnahmen. Dieser Artikel wurde am 10.01.2020 aktualisiert!

Der Bund hat den Lkw-Mautbetreiber Toll Collect gekauft. Wie die Deutsche Presse-Agentur Anfang Januar 2020 berichtet, hat der Bund einen Kaufpreis von rund 87 Millionen Euro bezahlt. Bundesverkehrsministerium Andreas Scheuer (CSU) hatte sich im Januar 2019 für die Verstaatlichung des Unternehmens entschieden. Eigentlich war die Übernahme des Gemeinschaftsunternehmen von Daimler, Telekom und des französischen Autobahnbetreibers Cofiroute im Herbst 2018 nur bis zu einem Weiterverkauf an neue private Betreiber geplant. Für den Kauf sprach laut Scheuer, dass der Betrieb in staatlicher Regie kostengünstiger sei. Die Anlagen von Toll Collect sollten außerdem beim Betrieb der inzwischen gescheiterten Pkw-Maut mitgenutzt werden. War der Kaufpreis zunächst auf 48 Millionen Euro angesetzt worden, sei der nun tatsächliche Kaufpreis durch erhöhtes Eigenkapital von Toll Collect – der Bemessungswert für den Kaufpreis – gestiegen. Die Lkw-Maut bringt dem Bund mittlerweile rund sieben Milliarden Euro pro Jahr für Investitionen in Autobahnen und Bundesstraßen ein. Mehr zum Thema: Blaue Blitzer der die Lkw-Maut

Ratgeber Maut Österreich
Maut Österreich 2020: Kosten; Wo kaufen; Gültigkeit Österreich hebt Mautpflicht teilweise auf

Informationen zur Pkw-Maut in Deutschland (Video):

 
 

Lkw-Maut: Bund kauft Toll Collect

Die Lkw-Maut ist im Januar 2019 teurer geworden, eine entsprechende Anhebung der Mautsätze hatte der Bundestag im Oktober 2018 beschlossen. Erstmals werden nicht nur die Kosten der Lärmbelastung durch Lastwagen berechnet, sondern auch die Gewichtsklassen und die dadurch resultierende Straßenbelastung. Elektro-Lkw und gasbetriebene Fahrzeuge werden hingegen von der Lkw-Maut befreit. Der Bund erwartet dadurch Einnahmen von durchschnittlich 7,2 Milliarden Euro pro Jahr, rund 2,5 Milliarden Euro mehr als bisher. Bis zum Jahr 2022 nimmt er rund 36 Milliarden Euro ein, wie aus einem Wegekostengutachten hervorgeht. Mehr zum Thema: Europaweite Pkw-Maut gefordert

News Pkw-Maut Deutschland
Pkw-Maut Deutschland: EuGH & Untersuchungsausschuss Gutachter belasten Scheuer wegen Pkw-Maut

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.