Hyundai i10/VW Up: Gebrauchtwagen kaufen Als Gebrauchtwagen i10 oder Up?

von Klaus Uckrow 12.11.2020

Gut motorisierte City-Cars wie Hyundai i10 und VW Up gibt es als Gebrauchtwagen mit geringer Kilometer-Laufleistung schon für wenig Geld zu kaufen. Welcher Flitzer ist die bessere Wahl?

VW Up 1.0 TSI BMT für 6875 Euro
Baujahr 2016; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 51.000 Kilometer
PositivKräftiger Motor, gute Fahrleistungen, niedriger Verbrauch, ordentlich verarbeitet, ausreichend Platz
NegativEtwas kleinerer Laderaum, als der i10, nur Ausstellfenster im Fond, Dreizylinder relativ laut
Hyundai i10 1.2 für 7375 Euro
Baujahr 2016; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 51.000 Kilometer
PositivGute Ausstattung, und ordentliche Verarbeitung, ausreichendes Platzangebot, noch Werksgarantie
NegativDurchzugsschwacher, Motor und relativ hoher Verbrauch, üppige Preise für Gebrauchtwagen

Wer einen Hyundai i10 und VW Up als Gebrauchtwagen kaufen möchte, bekommt ein Auto, das klein, flink und sparsam ist. Trotzdem gehören City-Cars mit Verbrennungsmotor zu einer aussterbenden Art. Die agilen Flitzer gelten zumindest auf europäischen Märkten als zunehmend unwirtschaftlich: niedrige Preise, geringe Margen, immer aufwendigere Sicherheits- und Abgastechnik, dazu CO2-Strafzahlungen an die EU. Bei reinen Stadtautos setzen in Zukunft fast alle Hersteller auf den E-Antrieb. Hier gibt es aber immer noch das Problem mit der geringen Ladesäulen-Anzahl in Innenstädten und der hohen Dichte an Etagenwohnungen ohne Lademöglichkeit. Wer dem (vorerst) aus dem Weg gehen will, findet mit Hyundai i10 und VW Up auf dem Gebrauchtwagenmarkt zwei praktische Autos im 3,60-Meter-Format, mit denen man zu zweit auch Urlaub machen kann. Wer solche Pläne hegt, sollte sich nicht unbedingt für die weit verbreiteten Varianten mit rund 60 PS entscheiden. 2016 stellte Volkswagen den überarbeiteten Up mit einem seinerzeit neuen Dreizylinder-Turbobenziner mit 90 PS vor. Dank einer Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h und einem Sprint auf Tempo 100 in 9,9 Sekunden ist er alles andere als untermotorisiert. Den 2013 gelaunchten Hyundai i10 gab es damals noch mit einem 87 PS starken Vierzylinder-Saugmotor, der es mit 175 km/h Spitze und einer Werksangabe von 12,3 Sekunden bis Tempo 100 etwas gemütlicher angehen lässt. Im Test der AUTO ZEITUNG beschleunigte der Koreaner mit 11,9 Sekunden allerdings ein wenig schneller, während der VW 10,3 Sekunden benötigte.

Neuheiten Hyundai i10 (2019)
Hyundai i10 (2019): Preis, Automatik, N Line Das kostet der Hyundai i10

Der Hyundai i10 im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Hyundai i10 und VW Up als Gebrauchtwagen kaufen

Im Vergleich zwischen Hyundai i10 und VW Up wirkt der Wolfsburger insgesamt aber deutlich agiler als der in der Türkei gebaut Asiate. Wer mit dem i10 flott unterwegs sein will, muss also fleißig zum Schalthebel greifen. Beim Verbrauch hielten beide die Hersteller-Versprechen nicht ein. Mit 5,5 Liter Super pro 100 Kilometer schlug sich der VW im Test noch am besten, der Hyundai benötigte 6,2 Liter. Angesichts der Fahrleistungen gehen die Werte aber in Ordnung – das gilt besonders für die des VW Up. Auch die Platzverhältnisse können sich sehen lassen: Vorn und hinten sitzt man in beiden City-Cars ordentlich und hält es auch auf längeren Strecken aus, der i10 verfügt aber über die bequemeren Serien-Sitze. Und die Laderäume reichen locker für den Wochenendeinkauf. Reist man nur zu zweit, passt sogar das große Urlaubsgepäck hinein. Positiv überraschen auch die ordentliche Verarbeitung und die Materialauswahl in den Innenräumen der Minis. Besonders der Hyundai gefällt mit einer für diese Klasse sehr guten Ausstattung inklusive serienmäßiger Klimaanlage und Tempomat. Beim Up kosteten hingegen sogar die beiden hinteren Türen einen Zuschlag. Obwohl der Preis des VW als Fünftürer vor vier Jahren neu etwas höher war als der des Hyundai, wird der i10 als Gebrauchtwagen nach den DAT-Schätzpreisen teurer gehandelt. Das liegt an der Hersteller-Garantie von fünf Jahren, die also auch noch für das Fahrzeug aus zweiter Hand gilt. Dazu muss man allerdings ein Scheckheft-gepflegtes Exemplar erwerben. Möchte man den Hyundai i10 oder den VW Up als Gebrauchtwagen kaufen, sollte man darauf ohnehin achten.

Elektroauto VW e-Up Facelift (2019)
VW e-Up Facelift (2019): Reichweite & Crashtest Elektro-Up muss sich mit drei Crashtest-Sternen begnügen

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Hyundai i10 und VW Up sind gebraucht nicht nur gute Zweitwagen, sondern eignen sich auch als Urlaubsautos, wenn man nur zu zweit unterwegs ist. Die Verarbeitungsqualität der Gebrauchtwagen ist ordentlich. Der Volkswagen ist agiler, dafür punktet der Koreaner mit seiner langen Garantie, die auch beim Kauf eines jungen Gebrauchten gilt.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.