Genfer Autosalon 2020: Absage wegen Coronavirus Viele Premieren trotz Absage des Genfer Autosalons

von Christina Finke 27.03.2020
Inhalt
  1. Coronavirus: Veranstalter bestätigt Absage des Genfer Autosalons 2020 
  2. Deutsche Hersteller verlegen Genf-Premieren ins Internet
  3. Genfer Autosalon 2020: Öffnungszeiten & Tickets

Der Genfer Autosalon 2020 (5. bis 15. März) findet nicht statt, wie der Veranstalter am 28. Februar bestätigte. Grund für die Absage ist das schweizer Verbot aller Großveranstaltungen aufgrund der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen. Alle Informationen. Und: Diese Hersteller präsentieren ihre Highlights nun via Live-Stream im Internet!

Absage wegen Corona-Virus: Der Genfer Autosalon 2020 findet nicht wie geplant vom 5. bis zum 15. März statt, wie der Veranstalter am 28. Februar 2020 bestätigt. Die Schweiz hatte kurz zuvor alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen wegen der steigenden Anzahl von Coronavirus-Fällen verboten. Zur Genfer Messe waren im vergangenen Jahr 600.000 Besucher gekommen. Die Organisatoren akzeptieren diese Entscheidung: "Wir bedauern diese Situation, aber die Gesundheit aller Beteiligten ist für uns und unsere Aussteller absolute Priorität. Dies ist ein Fall von höherer Gewalt. Für die Aussteller, die massiv in ihre Präsenz in Genf investiert haben, ist dies ein herber Verlust. Wir sind jedoch überzeugt, dass alle Betroffenen diese Entscheidung verstehen werden. Wir danken all jenen, die sich für die Umsetzung dieser 90. Ausgabe eingesetzt haben", so Maurice Turrettini, Präsident des Stiftungsrates. Da es nur noch einige Tage bis zur Eröffnung der Genfer Autosalon 2020 waren, sei auch der Aufbau der Stände beinahe abgeschlossen gewesen. Nun müsse der Abbau organisiert werden. Die finanziellen Folgen für alle an der Veranstaltung Beteiligten sollen in den kommenden Wochen bewertet werden, dürften aber erheblich ausfallen. Fest steht: Die verkauften Eintrittskarten für die Veranstaltung werden zurückerstattet. Informationen zur Prozedur wollen die Organisatoren "so bald wie möglich" auf ihrer Webseite zur Verfügung stellen. Für die Autobranche ist die Absage des Genfer Autosalons 2020 ein weiterer Schlag nach der Verschiebung der eigentlich für April 2020 geplanten großen chinesischen Automesse in Peking. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten des Genfer Autosalon 2020 im Detail

Neuheiten VW Golf 8 GTI (2020)
VW Golf 8 GTI (2020): Preis, Motor, PS So stark ist der Golf 8 GTI

Coronavirus: Hygiene im Auto –​ Tipps! (Video):

 
 

Coronavirus: Veranstalter bestätigt Absage des Genfer Autosalons 2020 

Der Genfer Autosalon 2020 sollte das nationale und internationale Publikum vom 5. bis zum 15. März bereits zum 90. Mal mit zahlreichen Welt- und Europapremieren in die Messehallen locken. Die deutschen Hersteller haben sich nach der Absage dazu entschieden, ihre neuen Modelle jetzt im Internet zu präsentieren. So hatte BMW geplant, die Premiere des Concept i4 in Genf zu feiern. Die Serienversion des elektrischen Coupés soll 2021 in München vom Band laufen und Tesla Konkurrenz machen. Nun will BMW-Chef Oliver Zipse die Fahrzeugpräsentation bei einer digitalen Pressekonferenz aus dem Münchner BMW-Forschungszentrum im Live-Stream übertragen. Die Weltpremiere des A3 Sportback und zwei neue Varianten des e-tron ("S" und "S Sportback") hatte Audi für den Genfer Autosalon 2020 geplant. Nun findet am 3. März eine Online-Weltpremiere im Audi Media Center und auf den Social Media Kanälen der Ingolstädter statt. Und auch Mercedes teilte mit: "Unsere für Dienstag in Genf geplante Pressekonferenz findet in digitaler Form statt. Wir freuen uns auf viele virtuelle Teilnehmer." Wann genau die überarbeitete E-Klasse und neue Plug-in-Hybridmodelle der Kompaktklasse gezeigt werden, sei allerdings noch offen.

 

Deutsche Hersteller verlegen Genf-Premieren ins Internet

Zahlreiche Premieren fallen mit der Absage des Genfer Autosalons 2020 zunächst einmal aus. Am Messestand von Seat sollten der neue Leon – auch als Kombi Sportstourer – sowie die zugehörigen Cupra-Ableger zu sehen sein. Apropos Cupra: Die spanische Seat-Tochter wollte auch sein erstes eigenständiges Auto – ein SUV-Coupé – zeigen. Skoda hatte vor, den Octavia RS i.V. sowie den Octavia Scout mit an den Genfer See zu bringen, während Volkswagen die GTD-, GTE- und GTI-Variante der aktuellen Golf-Generation enthüllen wollte. Außerdem sollten am Volkswagenstand der neue Caddy und der Top-Touareg R zu sehen sein. Darüber hinaus wollte Porsche den 911 Turbo mit oder ohne Dach ins rechte Licht rücken. Hyundai hätte den brandneuen i20, den überarbeiteten i30 und die Elektro-Studie Prophecy Concept EV im Gepäck gehabt. Schwestermarke Kia wollte den Genfer Autosalon 2020 zur Premiere seines neuen SUV Sorento nutzen. Obwohl Citroën, Peugeot und Opel ihre Teilnahme abgesagt haben, wollte DS in Genf seine neue Oberklasse-Limousine DS 9 ausstellen. Rein elektrisch sollte der Polestar Precept daherkommen, ein Ausblick auf die Zukunft der rein elektrischen Volvo-Schwester. Ford, Lamborghini, Mitsubishi und Nissan hatten ihre Teilnahme bereits im Vorfeld abgesagt.

 

Genfer Autosalon 2020: Öffnungszeiten & Tickets

Die verkauften Eintrittskarten für den Genfer Autosalon 2020 werden zurückerstattet. Informationen zur Prozedur wollen die Organisatoren "so bald wie möglich" auf ihrer Webseite zur Verfügung stellen. 

Ticketpreise
 Vorverkauf (Web/App)vor Ort
Erwachsene (ab 16 Jahre)16 CHF21 CHF
Kinder (ab 6 Jahre) / AHV9 CHF14 CHF
Gruppen (mind. 20 Personen)11 CHF16 CHF
Erwachsene (nach 16 Uhr)8 CHF13 CHF
Kinder (nach 16 Uhr)4,50 CHF9,50 CHF
Öffnungszeiten (5. - 15. März)
Montag - Freitag10 - 20 Uhr
Samstag - Sonntag9 - 19 Uhr

Neuheiten Skoda Octavia RS iV (2020)
Skoda Octavia RS iV (2020): Plug-in-Hybrid & Preis Elektrifizierter Octavia RS vorgestellt

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.