X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Fiat Panda

Fiat Panda (2020): Modellpflege, 4x4 & Hybrid Fiat frischt die Panda-Familie auf

Sven Kötter 29.10.2020

Mit Modellpflege (2020) bekommen alle Modelle des Fiat Panda (2020), abgesehen von den 4x4-Versionen, Mild-Hybrid-Technik. Auch Design, Innenraum und Infotainment der seit 2012 gebauten Generation erhalten ein Update. Ganz neu ist die Sport-Ausstattung!

Die Fiat Panda-Modellpflege zum Preis ab 11.990 Euro (Stand: Oktober 2020) kommt Ende 2020 durchaus überraschend: Schließlich wird Fiats praktischen Kleinwagen bereits seit 2012 gebaut und war damals schon keine lupenreine Neuentwicklung. Vielmehr baut die dritte Generation auf der Technik des Vorgängermodells auf. Die Modellpflege umfasst alle Modelle inklusive der im Segment der Kleinwagen nach wie vor untypischen 4x4-Versionen. Neue Stoßfänger, zwei neue Lackierungen und neue Felgendesigns verleihen dem kleinen Italiener nach acht Jahren Bauzeit frischen Glanz. Im Zuge dessen reduziert Fiat das Motorenangebot. Alle Panda mit Vorderradantrieb haben ab der Modellpflege einen 70 PS starken 1,0-Liter-Dreizylindermotor unter der Haube, der dank Mild-Hybrid-Technik und passend abgestimmten Sechsgang-Getriebe besonders effizient sein soll. Wer zum 4x4 greift, muss auf die Hybrid-Technik verzichten und mit einem 85 PS starken Zweizylindermotor vorliebnehmen. Die Fiat Panda (2020) mit Allradantrieb startet als "Wild 4x4" zu einem Preis ab 16.740 Euro (Stand: Oktober 2020). Voraussichtlich ab Anfang 2021 soll es den Panda auch wieder mit Autogas-Antrieb (LPG) geben.

Fahrbericht Fiat Panda Hybrid (2020)
Neuer Fiat Panda Hybrid (2020): Erste Testfahrt So fährt sich der elektrifizierte Panda

Fiat Panda & 500 Hybrid Video:

 
 

Modellpflege: Mild-Hybrid- & 4x4-Technik für den Fiat Panda (2020)

Im Zuge der Fiat Panda-Modellpflege (2020) sortieren die Italiener auch die Ausstattungslinien neu. Neben dem Basismodell nimmt der Panda City Life die Rolle des klassischen Kleinwagens ein. Daneben kommt neu der Panda Sport ins Sortiment. Er differenziert sich vor allem über das Design von den übrigen Modellen, denn auch im Sport-Modell müssen 70 PS reichen. Panda City Cross und noch viel mehr der Panda Cross suchen mit robusten Anbauteilen die Nähe zu SUV, bleiben aber zu einem Preis ab 14.240 Euro (Stand: Oktober 2020) beim Vorderradantrieb. Für 4000 Euro Aufpreis sind sie auch als 4x4 zu haben. Im Innenraum kommen im Fiat Panda nach der Modellpflege 2020 neue Oberflächen zum Einsatz, die teilweise aus Recycling-Material bestehen. Auf dem Armaturenträger findet optional ein neuer 7,0-Zoll-Touchscreen Platz, der sich über Apple CarPlay und Android Auto mit Smartphone-Inhalten bespielen lässt.

Elektroauto Fiat 500e la Prima by Bocelli (2022)
Fiat 500 Elektro (2020): Preis & Innenraum Der Fiat 500 Elektro wird musikalisch

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.