Ferrari F12 in Louis-Vuitton-Folierung: Video 15-Jähriger foliert seinen Ferrari

von Julian Islinger 05.10.2018

Geld müsste man haben, viel Geld. Was man damit macht, ist am Ende jedem selbst überlassen. Sicher kann man die Kohle sinnvoll investieren, etwa in Immobilen oder die Ausbildung des Nachwuchses. Oder man heißt Rashed Belhasa und hat so viele Moneten, dass man sich nicht mehr anders zu helfen weiß, als den eigenen Ferrari F12 Berlinetta im Stile á la Louis Vuitton folieren zu lassen. Der 15-Jährige aus Dubai ist von Beruf Sohn, das Vermögen des Vaters soll mehrere Milliarden Euro umfassen. Arabischer Baumogul eben, da gehört der Ferrari schon fast zum standesgemäßen, fahrbaren Untersatz. Fahren darf Rashed Belhasa seinen 740-PS-Sportler allerdings noch nicht. Bis zur Volljährigkeit muss er es bei Poser-Fotos belassen. Allerdings soll Rashed breits einen Chauffeur angeheuert haben, der ihn mit einer Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h an jedes gewünschte Ziel bringen wird. Und jetzt bitte kein Neid!

Neuheiten Ferrari-SUV
Ferrari Purosangue (2022): Informationen zum SUV  

Ferrari-Chef bestätigt SUV-Pläne

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.