Falschparker melden (App): Park Collect/i-Ticket Parksünder per App melden

von Sven Kötter 27.11.2020

Falschparker melden – und das per App: Park Collect, i-Ticket und Wegeheld bringen den umstrittenen Service auf das Smartphone. Zielpublikum sind nicht nur gewerbliche Parkplatzbetreiber, sondern zunehmend auch Privatpersonen.

Falschparker melden – was früher selbst ernannten "Dorf-Sheriffs" vorbehalten war, bieten mittlerweile Apps wie Park Collect, i-Ticket und Wegeheld für das Smartphone an. Einer der Anbieter dieser Apps ist das in Monheim ansässige Unternehmen Euro Collect, das sich auf Inkassodienstleistungen spezialisiert hat. Mit der Park Collect-App bietet die Firma Privatpersonen und Gewerbetreibenden die Option, ihren Parkplatz mit dem Mobiltelefon zu überwachen. Dafür muss sich der Parkplatzbesitzer (oder Mieter) nur die App herunterladen und seinen Parkplatz kostenlos und ohne Vertragslaufzeit registrieren. Wer einen Falschparker entdeckt, kann diesen mithilfe der App fotografieren und melden. Der Vorgang soll schnell und unkompliziert sein. Euro Collect verspricht für jeden gemeldeten Parksünder ein "Kopfgeld" in Höhe von bis zu 40 Euro. Sämtliche Kosten werden auf den Parksünder abgewälzt. Wie hoch diese "Strafgebühr" für den Falschparker ist, wird nicht ersichtlich. Zahlt der Parksünder die Strafe nicht, kümmert sich das Unternehmen zusätzlich auch um die Abmahnung. In England können Falschparker ebenfalls per App gemeldet werden. Die englische App i-Ticket funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das deutsche Pendant Park Collect. Für jedes auf Meldung hin bezahlte Bußgeld gibt es umgerechnet 11,50 Euro Prämie. Neben den Falschparker-Apps Park Collect und i-Ticket existiert mit Wegeheld noch ein weiteres Angebot, um Falschparker zu melden. Mehr zum Thema: Bei Blitzer-Apps droht Bußgeld

Bußgeldkatalog Punktetacho Flensburg
Bußgeldkatalog (2021): alt/neu, Geschwindigkeit Wann Punkte, Bußgeld und Fahrverbot?

Acht Life-Hacks zum Parken im Video:

 
 

Per App Falschparker melden: Park Collect, i-Ticket & Wegeheld

Die deutsche Entwicklung Wegeheld bietet seit 2014 die heiß diskutierte Möglichkeit, Parksünder öffentlich zu posten und dem Ordnungsamt zu melden. Die falsch parkenden Fahrzeuge werden auf einer Wegeheld-Übersichtskarte angezeigt und bei Twitter gemeldet. Aus Datenschutzgründen wird das Kennzeichen geschwärzt. Um das Ordnungsamt aktiv auf den Vorfall aufmerksam zu machen, bietet die App die Möglichkeit, nach Angabe der eigenen Personalien das jeweilige Amt zu informieren. Dafür wird der persönliche Mailaccount verwendet. Um den Falschparker auf sein Vergehen aufmerksam zu machen, gibt es zudem ausdruckbare Visitenkarten, die am Fahrzeug hinterlassen werden können. Der App-Nutzer kann also selbst entscheiden, wie weit man mit seinen Maßnahmen gehen will. Wer mithilfe der Falschparker-Apps selbst zum Hobby-Kontrolleur werden möchte und Falschparker meldet, sollte unbedingt die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen wahren. Ansonsten sind die Apps Park Collect, i-Ticket und Wegeheld rechtlich jedoch nicht zu beanstanden.

Verkehrsrecht Falschparker per App melden
Abschlepp-Abzocke: Was tun? (Beschädigung, Rechtslage) Ungerechtfertigt abgeschleppt und Abzocke-Verdacht? Tipps!

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.