Alle Tests zum Dacia Sandero

Dacia Sandero SCe 75: Test So gut ist Deutschlands billigstes Auto

von Caspar Winkelmann 03.05.2018
Inhalt
  1. Test Dacia Sandero SCe 75 (2017)
  2. Dacia Kleinwagen mit bis zu 1200 Liter Kofferraum
  3. Sandero ist günstigster Neuwagen Deutschland
  4. Technische Daten des Dacia Sandero

Im Test steht der Dacia Sandero SCe 75 (2017) für 6990 Euro. Damit ist der Rumäne Deutschlands günstigster Neuwagen. Wir haben das 73 PS starke, spartanisch ausgestattete Basismodell intensiv unter die Lupe genommen.

Der Dacia Sandero SCe 75 (2017) steht im Test und ist Deutschland günstigster Neuwagen. Normalerweise schmücken sich Autobauer mit anderen Superlativen. Man denke nur an das Hypercar Bugatti Chiron – mit 1500 PS und 420 km/h Topspeed ist es das stärkste und schnellste in Deutschland erhältliche Serienfahrzeug. Der Grundpreis von rund 2,8 Millionen Euro steht ebenfalls außer Konkurrenz. Ganz am anderen Ende der Liste außergewöhnlicher Fahrzeuge rangiert der Dacia Sandero (2017). Und zwar weil der rumänische Kleinwagen mit 6990 Euro Grundpreis konkurrenzlos günstig ist. Grund genug, einmal zu testen, wie sich der Preis-Knaller im harten Alltag schlägt. Eines vorweg: Als der Sandero in Access-Basisausstattung auf den Redaktionsparkplatz rollt, erregt er bei den Testredakteuren mehr Aufmerksamkeit als viele Supersportwagen oder Luxuslimousinen. "Den muss ich unbedingt mal fahren", tönt es einhellig aus den AUTO ZEITUNG-Büros. Dank jugendlicher Dynamik und neuer Sport-Sneaker bin ich der Erste am Regal mit den Testwagenschlüsseln und stehe nur wenig später vor dem dunkelblauen Sandero. Der Testwagen verfügt über keinerlei Sonderausstattungen und kostet exakt die in diversen TV-Spots prominent beworbenen 6990 Euro.

Neuheiten Dacia Sandero Facelift (2017)
Dacia Sandero Facelift (2017): Erste Fotos Erste Fotos vom Sandero-Facelift

Der Dacia Sandero (2017) im Video:

 
 

Test Dacia Sandero SCe 75 (2017)

In Bezug auf die Sicherheit sind dennoch die grundlegendsten Features an Bord des Dacia Sandero (2017): So verfügt der Kleinwagen stets über LED-Tagfahrlicht, vier Airbags, ABS samt Bremsassistenten sowie ESP. Die Türen müssen allerdings einzeln ver- und entriegelt werden, das Öffnen und Schließen der Fenster erfolgt vierfach per Kurbel. Und in der Mittelkonsole herrscht gähnende Leere: Radio und Klimaanlage sind für den Basis-Dacia nicht erhältlich, deshalb finden sich hier nur Regler für Heizung und Lüftung. Die beiden Farbtupfer im schwarzgrauen Interieur setzen die orange leuchtenden Tachoinstrumente sowie das blau-silberne Markenlogo auf dem Lenkrad. Dass ausschließlich recht intensiv riechendes Hartplastik verbaut wird, können wir bei einem 7000-Euro-Auto verschmerzen. Kleine Verletzungen kann man sich aber an den teils scharfen Kunstoffkanten zuziehen – etwa bei einem Griff ins unbeleuchtete Handschuhfach.

Test Der Dacia Sandero im Einzeltest
Dacia Sandero TCe 90: Test Der Sandero bietet viel Platz und ist preiswert

 

Dacia Kleinwagen mit bis zu 1200 Liter Kofferraum

Mit 4,06 Metern ist der Sandero exakt so lang wie ein VW Polo. Passagieren stellt der Rumäne auf allen Plätzen reichlich Bewegungsfreiheit zur Verfügung. Beide Vordersitze sind jedoch recht hoch montiert und nicht höheneinstellbar – großgewachsenen Fahrern und Copiloten mangelt es deshalb an Kopffreiheit. Apropos Sitze: Dank der bequemen Polsterung kann man zwar auch auf längeren Strecken eine lässige Haltung einnehmen, allerdings fehlt es an Beinauflage und Seitenhalt. Gleiches gilt für die flauschig-konturlose Rückbank. 320 bis 1200 Liter Kofferraumvolumen sind für einen Kleinwagen sehr gut, und die Zuladung des 998 kg leichten Sandero liegt mit üppigen 492 kg sogar auf Kompakt- oder Mittelklasseniveau. Und wie fährt sich Deutschlands günstigster Neuwagen nun? In erster Linie sehr unaufgeregt. Die weiche Feder-Dämpfer-Abstimmung sorgt dafür, dass der Dacia auch grobe Straßenschäden wirkungsvoll von den Insassen fernhält. Auf welliger Fahrbahn notieren wir aber starke Ausfederbewegungen. Besonders auf der Autobahn wirkt der Sandero deshalb leicht schwammig. Dieser Eindruck verstärkt sich bei Kurvenfahrten, da die leichtgängige Servolenkung kaum Rückmeldung bietet. Der Rumäne baut zudem eine starke Seitenneigung auf.

 

Sandero ist günstigster Neuwagen Deutschland

Das konsequent regelnde ESP sorgt hingegen für ein hohes Maß an Fahrsicherheit. Aus einem Liter Hubraum schöpft der akustisch stets präsente Dreizylinder-Benziner 73 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 97 Newtonmetern. Weil das Triebwerk ohne Turboaufladung auskommen muss, benötigt der Dacia Drehzahlen, um in Fahrt zu kommen. Der Sprint auf Landstraßentempo ist in 14,5 Sekunden absolviert, mit reichlich Anlauf sind knapp 160 km/h drin. Für den Stadtverkehr reicht die Leistung völlig aus, auch das Mitschwimmen auf dicht befahrenen Autobahnen bereitet keine Probleme. Ab Tempo 100 nimmt jedoch der Geräuschpegel im Innenraum recht unangenehme Ausmaße an. Der Testverbrauch von 6,4 Litern geht dagegen trotz der bescheidenen Fahrleistungen in Ordnung. Aus 100 km/h kommt der – standardmäßig mit 15-Zoll-Rädern in der Dimension 185/65 ausgestattete – Sandero mit kalter Bremsanlage erst nach 38,4 Metern zum Stehen. Der Warmbremsweg beträgt akzeptable 36,8 Meter. Der Trumpf des Sandero ist neben dem niedrigen Grundpreis und den überschaubaren Unterhaltskosten seine dreijährige Herstellergarantie. Zwar gibt es für 7000 Euro auch besser ausgestattete Gebrauchtwagen vom Schlag eines VW Golf, eine dreijährige Garantie auf die Haltbarkeit der Technik bieten diese jedoch nicht. Zum Schluss noch ein Zahlenspiel: Für den Preis eines eingangs erwähnten Bugatti Chiron ließe sich ein über 400 Fahrzeuge starker Sandero-Fuhrpark anlegen – dabei reicht ein einzelnes Exemplar für die meisten Alltags-Aufgaben bereits vollkommen aus.

 

Technische Daten des Dacia Sandero

 Dacia Sandero SCe 75 (2017)
Zylinder/Ventile pro Zylin.3-Zylinder/4-Ventil
Hubraum999 ccm
Leistung73 PS
Max. Gesamtdrehmoment97 Newtonmeter
Getriebe/Antrieb5-Gang, manuell; Vorderradantrieb
Beschleunigung 
0 - 100 km/h14,5 s
Höchstgeschwindigkeit158 km/h
Leergewicht (Werk)998 kg
Bremsweg aus 100 km/h warm36,8 m
Verbrauch (Test/EU)6,4/5,2 l S/100 km
CO2-Ausstoß (Werk)117 g/km
Grundpreis6990 Euro

von Caspar Winkelmann von Caspar Winkelmann
Unser Fazit

Eine zeitgemäße Sicherheitsausstattung, gute Platzverhältnisse und drei Jahre Garantie – das alles bietet der Dacia Sandero für 6990 Euro. Mit stärkerem Motor und umfangreicherer Komfort- sowie Multimediaausstattung kostet er jedoch etwas mehr.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.