Alle Infos zum Cadillac CT5

Cadillac CT5-V (2020): Preis, Blackwing & Deutschland Downsizing-Drang im CT5-V

von Tim Neumann 03.06.2020

Der Nachfolger des brachialen CTS-V heißt Cadillac CT5-V und kommt 2020 mit Downsizing-Turbomotoren. Ab wann CT5-V sowie der heiß ersehnte Blackwing in Deutschland verfügbar sein könnten und wie hoch der Preis ist, klärt der Artikel!

Fans erinnern sich noch an die wilde CTS-V-Limousine mit ihrem brachialen Corvette-V8 und 649 PS. Mit dem Nachfolger Cadillac CT5-V schlagen die Amerikaner ab 2020 einen neuen Weg ein: V6 statt V8, Turbo statt Kompressor. Und vor allem: eine Leistung von "nur" 360 PS. Wie Cadillac dieses Manko wettmachen möchte? Die Zehngang-Automatik soll das Drehmoment von 550 Newtonmetern viel akkurater aufteilen als das Getriebe mit acht Gängen im Vorgänger. Damit die Motorleistung nicht nur in Form von Gummifetzen in den Radhäusern ankommt, gibt's optional Allradantrieb. Auch ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferential ist an Bord. Weiterhin baut die Limousine auf der sogenannten Alpha-Plattform auf, die serienmäßig auf Hinterradantrieb setzt. Optisch verhält sich der Cadillac CT5-V (2020) zurückhaltend: Lediglich schwarze Akzente an Türrahmen, Schwellern und ein Kühlergrill in Maschenform, eine dezente Spoilerlippe sowie vier Endrohre deuten auf die Potenz des Viertürers hin. Riesige Luftschlitze und Carbon-Anbauteile suchen wir hingebens vergebens. Mehr zum Thema: Das ist der neue Cadillac CT5

Neuheiten Cadillac XT6 (2019)
Cadillac XT6 (2019): Motor & Ausstattung Cadillac zeigt den XT6

Cadillac CTS-V und Dodge Charger SRT Hellcat im Duell (Video):

 
 

Auch in Deutschland? Das ist der Preis des CT5-V (2020)

Der Cadillac CT5-V (2020) hält sich sowohl optisch als auch motorenseitig eher zurückhält, um auch jene Kunden anlocken, denen die Haudrauf-Philosophie des Vorgängers zu extrem geriet. Das neue V-Modell bietet nun eine ausgewogenere Balance aus Sportlichkeit und Seriösität, ist zudem deutlich sparsamer im Verbrauch. Das lässt Raum für ein noch sportlicheres und viel extremeres Modell – und das soll bald kommen: Den Über-CT5-V namens Blackwing baut Cadillac für alle Fans amerikanischer Oldschool-Power mit dem bekannten Corvette-V8 aus dem Vorgänger. Mehr als 650 PS sollten drin sein und dank verbesserter Fahrwerkstechnik auch eine nie da gewesene Dynamik. Ob es der Ami dann mit Platzhirschen à la BMW M5 und Mercedes-AMG E 63 aufnehmen kann, bleibt abzuwarten. Ebenso, ob und wann es Cadillac CT5-V (2020) und Blackwing nach Deutschland spült. Wir rechnen frühestens mit Ende 2020. In den USA beträgt der Preis für den CT5-V 48.690 Dollar (Hinterradantrieb) beziehungsweise 51.290 Dollar (Allradantrieb), also umgerechnet ab 45.130 Euro.

Vergleichstest Cadillac CTS-V/BMW M5
Cadillac CTS-V/BMW M5: Vergleich M5 im Clinch mit dem CTS-V

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.