Bentley EXP 100GT: Elektroauto-Studie Bentley weist in die elektrische Zukunft

von Thomas Geiger 10.07.2019

Mit der Elektroauto-Studie Bentley EXP 100GT beschenkt sich die britische Luxusmarke zum 100. Geburtstag selbst – und gibt der Marke kurzerhand eine neue Vision!

Pünktlich zum runden Geburtstag hat Firmenchef Adrian Hallmark das Tuch von der Elektroauto-Studie Bentley EXP 100GT gezogen: Imposante 5,80 Meter lang und fast schon irre 2,40 Meter breit, wirft dieses Schaustück den Blick nicht zurück, sondern weit nach vorn. Es zeigt zudem, wie sich die Briten einen adäquaten Gran Turismo für das Jahr 2035 vorstellen. "Auch wenn sich die Welt für uns Autohersteller gerade dramatisch ändert, hat Luxus eine Zukunft“, ist Hallmark überzeugt. "Man muss nur mit der Zeit gehen." Bentley werde deshalb seine alten Werte noch lange nicht aufgeben, aber neue hinzufügen, sich der Digitalisierung und der Elektrifizierung stellen und die Chance nutzen, den Kunden auch künftig das zu bieten, was sie seit 100 Jahren von einem Bentley erwarten: Eine außerordentliche Reise. In der Elektroauto-Studie des Bentley EXP 100GT können sie genau das finden. Mehr zum Thema: Der Bentley-Designchef Stefan Sielaff im Interview

News
Bentley-Chef Adrian Hallmark: Interview "2019 schreiben wir wieder schwarze Zahlen"

Bentley auf dem Genfer Autosalon 2019 (Video):

 
 

Bentley EXP 100GT: Elektroauto-Studie zum Geburtstag

Dabei kommt die Zukunft wie immer bei Bentley ziemlich pompös. Nicht nur die Abmessungen der Elektroauto-Studie sind imposant, auch der Auftritt des Bentley EXP 100GT lebt von einer gewissen Grandezza. So verwachsen Scheinwerfer und der aus transparenten Stäben gewobene Kühlergrill zu einem riesigen Leuchtfeld, das beim Anlassen funkelt wie eine Kristallgrotte. Rund um das große Glasdach schimmert Kupfer. Und wenn sich die endlos langen Türen schräg nach oben öffnen, ragen sie wie Engelsschwingen fast drei Meter hoch in den Himmel. Innen lebt der Bentley-Fahrer von Morgen im gewohnten Luxus. Allerdings paart sich die traditionelle Handwerkskunst nicht nur mit Hightech wie 360 Grad-Projektionen auf den Scheiben oder holographischen Bedienelementen, sondern auch mit nachhaltigen Materialien, die den Besserverdienern ein reines Gewissen machen sollen. So ruhen die Füße auf Teppichen, die aus der Wolle englischer Bio-Schafe gewoben wurde. Statt Leder gibt es teilweise einen Ersatz, der mit Reststoffen aus dem Weinbau hergestellt wird. Und weil für den Bentley EXP 100GT kein Baum mehr gefällt werden soll, stammen die Furniere der Elektroauto-Studie von 5000 Jahr altem Treibholz. Mehr zum Thema: Das ist der neue Bentley Fyling Spur

Fahrbericht Bentley Bentayga Hybrid (2019)
Neuer Bentley Bentayga Hybrid (2019): Erste Testfahrt Bentayga Hybrid für das Öko-Gewissen?

 

Elektroauto-Studie verpricht spekutakuläre Fahrleistungen

Darüberhinaus rühmt sich die Elektroauto-Studie spektakulärer Fahrleistungen: Der Bentley EXP 100GT verspricht knapp 1400 PS, einen Sprintwert von rund 2,5 Sekunden auf Tempo 100 und ein Spitzentempo von 300 km/h. Trotz der imposanten Maße und der üppigen Masse soll die Elektroauto-Studie eine bislang ungeahnte Agilität durch einen neuartigen Allradantrieb und die nächste Generation Torque Vectoring ermöglichen. Doch im Jahr 2035 muss man natürlich nur noch fahren, wenn man Lust dazu hat: Dafür hat Bentley einen digitalen Assistenten programmiert, der eher Privatsekretär als Chauffeur ist und den Insassen alle Wünsche – biometrischen Sensoren sei Dank – zum Teil buchstäblich von den Augen abliest. 

Neuheiten Bentley Continental GTC (2019)
Bentley Continental GTC (2019): Motor & Ausstattung Continental GTC bekommt V8-Option

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.