close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Aston Martin Vantage

Aston Martin V12 Vantage (2022): Preis & Motor Den letzten V12 Vantage enthüllt

Dominik Mothes 16.03.2022

Das Ende einer Ära: Der Aston Martin V12 Vantage (2022) ist der letzte seiner Art, streng limitiert und schneller denn je. Er kommt nicht als Roadster, sondern ausschließlich als Coupé. Der Preis? Das Geheimnis Ihrer Majestät!

Zum letzten Mal verlässt 2022 ein Aston Martin V12 Vantage die Produktionshallen im britischen Gaydon – in einer streng limitierten Serie von nur 333 Stück. Die technischen Daten des 5,2-Liter-Zwölfzylinder sind mit 700 PS (515 kW) und 753 Newtonmeter angegeben. Die Schaltarbeit übernimmt eine Achtgang-Automatik, deren Rennsport-Software Schaltzeiten auf Doppelkupplungsniveau erzielen soll. Eine mechanische Differenzialsperre verteilt die Kraft auf die Hinterräder. So gerüstet, soll der heckgetriebene Aston den Sprint von null auf 100 km/h in 3,5 Sekunden schaffen. Der Vortrieb endet erst bei 322 km/h. Für ein besseres Handling wurde die Verwindungssteifigkeit des Vantage verbessert. Adaptive Dämpfer und ein zusätzliches Federset an der Hinterachse sollen für den bestmöglichen Kompromiss zwischen Performance und Komfort sorgen. Zum Serienumfang gehört auch die Karbon-Keramik-Bremsanlage, die bis zu 800 Grad Celsius ohne Fading verkraftet. Zudem haben Kund:innen beim Aston Martin V12 Vantage (2022) die Wahl zwischen zwei exklusiven 21-Zoll-Felgendesigns. Ab Werk sind immer Michelin Pilot Sport 4S-Sportreifen montiert. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Aston Martin Vantage (2017)
Aston Martin Vantage (2017): V8, Preis, F1 Vantage auch als F1 Edition

Der Aston Martin Vantage AMR im Video:

 
 

Preis: Aston Martin V12 Vantage (2022) nicht als Roadster

Damit die Performance des Aston Martin V12 Vantage (2022) von außen sofort zu erkennen ist, haben die Brit:innen die Karosserie und Spur des Coupés um 40 Millimeter verbreitert. Am vorderen Stoßfänger prangt ein Frontsplitter. Außerdem wurden die Lufteinlässe vergrößert und die Haube um einen Lufteinlass erweitert. Das Heck wartet ebenfalls mit exklusiven Details auf: In der Mitte des Diffusors sitzen zwei Endrohre. Ein großer Spoiler, der mit den weiteren Aerodynamikanpassungen des V12 Vantage bei Topspeed bis zu 204 Kilogramm Anpressdurck erzeugt, rundet das Paket ab. Natürlich bekommt auch das Interieur einen exklusiven V12-Anstrich verpasst: Standardmäßig sind lederbeschlagene Karbon-Sportsitze an Bord. Das weitere und bereits bekannte Interieur kann je nach Kundenwunsch angepasst werden. Übrigens etwas, was genauso fürs Exterieur gilt. Alle 333 geplanten Exemplare des Aston Martin V12 Vantage (2022) sind bereits seit der Ankündigung im Dezember 2021 reserviert. Die Warteliste ist voll, der Preis unbekannt und ein V12 Roadster ausgeschlossen. Mehr zum Thema: Das ist der Aston Martin Valhalla

Neuheiten Aston Martin DBX (2020)
Aston Martin DBX (2020): Preis & Innenraum Aston Martin-SUV mit 707 PS garniert

Dominik Mothes Dominik Mothes
Unser Fazit

Auch in Gaydon sind die Tage des V12 allmählich gezählt. Die Exklusivität des auf 333 Exemplare limitierten Aston Martin V12 Vantage (2022) macht ihn schon zu einem zukünftigen Klassiker.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.