Alle Infos zum Alfa Romeo Giulia

Alfa Romeo Giulia GTA (2020): Preis & Motor Alfa bringt den GTA-Hammer

von Tim Neumann 02.03.2020

Als Alfa Romeo Giulia GTA (2020) kommt die Sportlimousine jetzt leichter, aggressiver und der 2,9-Liter-V6-Motor noch stärker. Wir haben erste Fotos und eine Preis-Tendenz!

Die Alfa Romeo Giulia GTA wäre sicher einer der Hingucker auf dem Genfer Autosalon 2020 (abgesagt) gewesen. Schließlich greift die ultimative Giulia tief in die Traditionskiste und holt mit GTA einen Namen aus der Versenkung, der bereits in den 1960er-Jahren zum Mythos im Motorsport wurde und Anfang der 2000er in den Modellen 147 und 156 nochmal für Furore sorgte. GTA steht für Gran Turismo Alleggerita (sprich: Alledscherita) und klingt wahnsinnig dynamisch. Ganz im Gegenteil zur deutschen Übersetzung: GT mit Leichtbauweise. Für die Alfa Romeo Giulia GTA (2020) bedeutet das konkret 100 Kilogramm weniger Gewicht, die der auf 540 PS erstarkte 2,9-Liter-V6-Biturbomotor gen Horizont schießen muss. Damit gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden – 0,3 Zähler schneller als die QV. Als besonderes Schmankerl zeigen die Mailänder gleich noch eine extremere Version namens GTAm. Der eingefleischte Alfisto weiß natürlich, was das bedeutet: Eine Version speziell für den Renneinsatz. Tatsächlich hat es Alfa aber geschafft, der entkernten Limousine mit Überrollkäfig und mächtigem Flügelwerk eine Straßenzulassung zu verschaffen. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2020

Neuheiten Alfa Romeo Giulia QV (2016)
Alfa Romeo Giulia QV (2016): Preis & Motor Giulia QV nur noch als Automatik

Die Alfa Romeo Giulia GTA im Video:

 
 

Alfa Romeo Giulia GTA (2020) mit erstarktem V6-Motor

Egal, ob Alfa Romeo Giulia GTA (2020) oder GTAm – irrwitzig sind sie beide. Auf Basis der bereits ziemlich sportlichen Giulia QV, spendieren die Mailänder der GTA-Limousine neue Seitenschweller, einen Kohlefaser-Frontsplitter, eine höhere Spoilerlippe am Kofferraum, eine zweiflutige Akrapovic-Auspuffanlage, umrahmt von einem voluminösen Diffusor sowie 20-Zoll-Felgen mit Zentralverschluss. Unter dem aggressiven Styling der Alfa Romeo Giulia GTA (2020) kümmerten sich die Ingenieure um die Überarbeitung von Federn, Dämpfern und Buchsen. Die Gewichtsreduktion bewerkstelligt Alfa mit der Karbonifizierung von Antriebswelle, Dach, Radkästen und Schalensitzen. Im Innenraum fällt der fast schon verschwenderische Umgang mit Alcantara an Türverkleidungen, Armaturenbrett, Säulen, Sitzflächen und Lenkrad auf. Und was die Italiener nicht mit dem griffigen Kunstleder beziehen, das ist in Karbon-Dekor gehalten. Der GTAm legt in vielerlei Hinsicht nochmal eins drauf und kommt ohne Rücksitzbank, Türverkleidungen und Türgriffen, dafür aber mit Schalensitzen samt Sechspunkt-Gurten und Halterungen für Helm und Feuerlöscher. Die seitlichen und hinteren Scheibenrahmen bestehen aus Lexan, einem ultraleichten Material, das im Motorsport Verwendung findet. Die aktive Aerodynamik stammt aus der Formel 1. Mehr zum Thema: Kommt der Alfa Romeo GTV zurück?

Messe Genfer Autosalon 2020
Genfer Autosalon 2020: Absage wegen Coronavirus Viele Premieren trotz Absage des Genfer Autosalons

 

Preis-Tendenz für die Alfa Romeo Giulia GTA (2020)

Alfa Romeo Giulia GTA (2020) und GTAm bleiben nur einem überschaubaren Kreis Alfisti vorbehalten. Nur 500 Stück wollen die Mailänder von beiden Modellen zusammen fertigen. Von der Bestellung bis zur Auslieferung begleitet ein Markenbotschafter jeden einzelnen Käufer. Mit einem GTA oder GTAm darf sich der Kunde nicht nur auf eine unfassbar schnelle Limousine freuen, sondern auch auf ein Willkommens-Set, welches einen GTA-Helm, Rennanzug, -handschuhe, -schuhe und eine Abdeckhaube beinhaltet. Damit die Alfas ihren motorsportlichen Charakter beweisen können, erhält der Besitzer ein Fahrertraining bei der Alfa Romeo Racing Academy. Dieses 360-Grad Alfa-Erlebnis hat ihren Preis, und dieser wird voraussichtlich nicht fünfstellig werden. Vermutlich feiert die Marke mit der Alfa Romeo Giulia GTA (2020) und dem GTAm nicht nur ihren 110. Geburtstag im Juni 2020, sondern will auch einen Rekord zurück: Noch besitzt der Jaguar XE SV Project 8 den Titel "schnellste Serienlimousine auf der Nordschleife" mit einer Zeit von 7:21:23 Minuten. Damit hatte der Jaguar 2018 die Giulia QV um gut zehn Sekunden geschlagen. Wir können uns wohl auf einen neuen Rekordversuch freuen! Mehr zum Thema: Die schnellste Serien-Limousine auf dem Nürburgring

Neuheiten Alfa Romeo Giulia Facelift (2020)
Alfa Romeo Giulia Facelift (2020): Ausstattung Alfa Romeo wertet die Giulia auf

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.