Bußgeldbescheid: Adresse muss stimmen 29 km/h drüber, kein Fahrverbot?!

von Lena Reuß 02.10.2017
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Jeder kennt es: Etwas zu schnell gefahren oder doch noch über die rote Ampel geschlüpft und schon drohen saftige Strafen. So auch in diesem Fall: Ein Mann fuhr mit seinem Mietwagen 29 km/h zu schnell und wurde dabei erwischt. Trotzdem konnte er nach einer Beschwerde die drohende Strafe von 160 Euro Bußgeld und einem Monat Fahrverbot abwenden. Oben die Antwort, mit welcher Begründung das Oberlandesgericht Bamberg die Forderungen für unwirksam und verjährt erklärte.

Video Rote Ampel
Rote Ampel überfahren, kein Fahrverbot: Video Kein Fahrverbot trotz roter Ampel

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.