Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mazda

Mazdas jüngere Geschichte ist eine Erfolgsstory. Der Autobauer aus Hiroshima schaffte es, innerhalb weniger Jahre seinen Gewinn und die Absatzzahlen zu vervielfachen. Vor allem in den USA und Europa gelang es Mazda, viele Kontrahenten hinter sich zu lassen. Der Grund liegt in der aufwendigen Erneuerung der gesamten Modellpalette, sowie neue Modellreihen, die den Nerv der Zeit treffen.  Auch wenn Mazda erst recht spät in den SUV-Markt einstieg, lohnte sich für die Japaner die Investition in die Modelle CX-5 und CX-3. Maßgeblich am Erfolg beteiligt ist Mazdas einheitliche Designsprache Kodo. Aktuell trägt jedes Mazda-Modell die neue Linienführung im Blech, ohne dass sich die einzelnen Modelle zum Verwechseln ähnlich sehen. Hinter Kodo verbirgt sich die Idee, Bewegungen aus der Natur in Design umzuwandeln. Doch es ist nicht nur das Design, das zu dem plötzlichen Wachstum führt. Auch Technisch hat sich Mazda gewandelt. Die neuen Skyactive-Benzin- und Dieselmotoren sind effizienter und leistungsstärker als ihre Vorgänger, verzichten aber auf Downsizing, wie es die Konkurrenz vormacht.

Das Mazda-Design kommt bei Kunden an

Diese Neuerungen lassen die Verkaufszahlen in die Höhe schießen. Neben den SUV CX-5 und CX-3 verkauft sich auch die Klein- und Kompaktklasse mit Mazda 3 und 2 bestens. Deutlich sparsamere Motoren und moderne Infotainment-Systeme brechen mit den leicht angestaubten Vorgängern. Auch der Mazda 6 erhielt mit dem letzten Facelift aktuellste Technik. Als besonderer Leckerbissen hat Mazda den Roadster MX-5 im Kodo-Design neu aufleben lassen. Das neue Cabriolet ist nicht nur wieder leichter als sein direkter Vorgänger, sondern auch wieder mit einem klassischen Stoffverdeck ausgestattet. Er knüpft somit direkt an den kultigen Ur-MX-5 der 90er Jahre an. In naher Zukunft kommt wahrscheinlich ein weiteres SUV nach Europa, das den erfolglosen CX-7 beerben soll. Es würde auch die Lücke füllen, die der Wegfall des Minivan Mazda 5 hinterlassen hat. Der CX-9 bleibt aber den USA und Russland vorbehalten. Auch ein neuer Wankelmotor-Sportwagen ist denkbar. Seit dem Mazda RX-8 fehlt auch hier ein Modell.