Fiat 500

Der kleinste Fiat hat eine lange Historie: Zwischen den 1930er und 1960er Jahren wurde der Ur-500, auch „Topolino“ genannt (zu Deutsch: Mäuschen), gebaut. Sein Nachfolger war 1957 der „Nuova 500“, dessen kugelförmiges Design für den aktuellen Fiat 500 wiederbelebt wurde. Dazwischen produzierten die Italiener von 1992 bis 1998 den kastenförmigen Fiat Cinquecento, der jedoch nur im Namen an seine Vorgänger erinnert. Seit 2007 ist der neue Fiat 500 auf dem Markt, der den Fiat Seicento ersetzt hat. Nach Dreitürer und Cabrio kommt im Herbst 2012 der gestreckte Kleinwagen als Fünftürer mit dem Namen 500L auf den Markt. Mittlerweile gibt es auch einen Crossover (500X) sowie sportliche Ableger von Abarth.

Fiat 500X 1.4 MultiAir
Auto News

Fiat 500X: Mini-SUV mit neuen Optionen

Die Motoren des kleinen Crossovers Fiat 500X werden um einen Benziner erweitert. Das italienische SUV ist künftig mit einem 170 PS starken Aggregat erhältlich