Toyota Century GRMN: Einzelstück Toyota-Chef fährt im Einzelstück vor

von Alexander Koch 03.06.2020

Toyota-Chef Akio Toyoda ist im Toyota Century GRMN zum Pressetermin vorgefahren. Die nationale Presse jauchzt und freut sich auf ein neues Auto. Allerdings entpuppt sich der Luxus-Sportler als heißes Einzelstück!

Während der Name Toyota Century GRMN hierzulande für viele Fragezeichen sorgt, feiert die japanische Presse Wagen wie Toyota-Präsident Akio Toyoda gleichermaßen. Doch beginnen wir von vorne: Als der Toyota-Chef zu einem Pressetermin bei der Japan Automobile Manufacturers Association (JAMA) eingeladen ist, lässt er sich in einem Auto vorfahren, das es im eigentlichen Sinne gar nicht gibt: nämlich einem von der Motorsportabteilung GRMN aufgemotzten Century. Selbst in der Basisausführung gibt es den 7er- und S-Klasse-Gegner nur in Japan zu kaufen gibt, ist daher in Europa weitestgehend unbekannt. GRMN zur Erinnerung, steht für Gazoo Racing Master of the Nürburgring und macht unter anderem dem Yaris mit 200 PS, dessen Rallye-Ableger WRC und dem neuen Supra Beine. Jetzt also dem Toyota Century GRMN, dessen schwarze Anbauteile wie Frontspoiler, ausgeprägte Seitenschweller, Heckansatz mit integrierten Auspuffendrohren und schmale Carbon-Spoilerleiste auf dem Heckdeckel einen lässigen Auftritt pflegen. Natürlich von der Tatsache unterstützt, dass es sich hier um ein Einzelstück handelt, den der Autobauer für eine Fahrt von Toyota-Präsident Akio Toyoda stolz aus der Prototypen-Garage holt. Mehr zum Thema: Das kostet der Toyota Yaris Facelift

Neuheiten Toyota GR Supra Sport Top (2020)
Toyota GR Supra (2019): Preis, 2.0 & 3.0 Toyota zeigt den Supra mit Targadach

Toyota Yaris GRMN im Video:

 
 

Einzelstück Toyota Century GRMN

Ob die Entwickler von GMRN auch den Hybridantrieb des zivilen Century, bestehend aus einem 5,0-Liter-V8 und einem Elektromotor, überholt haben, ist nicht überliefert. In der Serie leistet der Antrieb rund 400 PS, die für eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h gut sind. All das gipfelt in der übrigens durchaus berechtigten Frage des japanischen Automagazin "Best Car Web", ob sich die Asiaten auf den Toyota Century GRMN als neues Serienmodell freuen dürfen. Hierzu gab Akio Toyoda zu Protokoll, ihn nicht auf den Markt bringen zu wollen. Umso mehr erfreut sich der Präsident an der Ausfahrt mit dem Einzelstück, wie die Bilder vom Pressetermin bei JAMA ganz offensichtlich zeigen. Das Nummernschild "1867" erinnert übrigens an das Geburtsjahr seines Urgroßvater: den Toyota-Gründers Sakichi Toyoda. Was für ein Auftritt! Mehr zum Thema: Das ist der neue Toyota RAV4

Neuheiten Toyota Corolla (2019)
Toyota Corolla (2019): Motor & Ausstattung Toyota Corolla im Crashtest

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.