Tempolimit 130 km/h in Deutschland: Analyse Bessere Unfallbilanz durch Tempo 130

von Alexander Koch 26.10.2018

Ist ein generelles Tempolimit von 130 km/h auch in Deutschland eine Option? Eine österreichische Analyse kommt zum Schluss, dass eine Geschwindigkeitsbegrenzung das Unfallrisiko auf Deutschlands Autobahnen deutlich senken würde. 

Ohne ein generelles Tempolimit von 130 km/h ist das Unfallrisiko in Deutschland deutlich höher als im Nachbarland, kommt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer Analyse zum Schluss. Der Pressemitteilung zufolge, gab es in Deutschland im Schnitt der vergangenen drei Jahre pro 1000 Autobahnkilometer 35 Prozent mehr Verkehrstote als auf Österreichs Autobahnen (93 zu 69). Auch die Zahl der Unfälle und der Verletzten war nach Angaben des VCÖ deutlich höher. Den Grund für das deutlich höhere Unfallrisiko führen die Österreicher darauf zurück, dass es in Deutschland auf mehr als der Hälfte des Autobahnnetzes kein Tempolimit von 130 km/h gibt. In Österreich hingegen schon. Deutschlands Autobahnnetz ist 12.996 Kilometer lang, Österreichs Autobahn- und Schnellstraßennetz umfasst 2208 Kilometer. "Pro 1000 Autobahnkilometer gibt es in Österreich deutlich weniger Unfälle, weniger Verletzte und Todesopfer", fasst VCÖ-Experte Markus Gansterer die Analyse auf Basis von Daten des Deutschen Statistischen Bundesamts und der Statistik Austria zusammen. Mehr zum Thema: In diesen Ausnahmen gilt das Tempolimit nicht

Verkehrsrecht Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Die Fakten! Das bedeutet Richtgeschwindigkeit

Österreichische Polizei darf Tempo schätzen (Video):

 
 

Analyse: Weniger Unfälle durch Tempolimit 130 km/h

"Deutschlands Unfallbilanz könnte deutlich besser sein, wenn es am gesamten Autobahnnetz ein Tempolimit von 130 km/h gibt und nicht wie derzeit nur etwa auf der Hälfte. Mit dem Tempo nimmt der Anhalteweg zu, das Risiko eines Unfalls steigt dadurch", führt VCÖ-Gansterer weiter aus. So kam es 2017 je 1000 Autobahnkilometer in Österreich zu 1065 Verkehrsunfällen, in Deutschland waren es mit 1610 ganze 51 Prozent mehr. Mit 2592 Verletzten je 1000 Autobahnkilometer liegt die Zahl in Deutschland im gleichen Zeitraum 65 Prozent über der in Österreich (1573). Und die Zahl der Verkehrstoten auf Deutschlands Autobahnen und 1000 Autobahnkilometer war um ein Viertel höher. Im Schnitt der vergangenen drei Jahre – 2015 bis 2017 – war sie sogar um ein Drittel höher, so das Ergebnis der VCÖ-Analyse aus dem Juli 2018. Mehr zum Thema: SPD fordert Tempolimit 80 km/h auf Landstraßen

Verkehrsrecht Tempolimit nach Auffahrt
Wann gilt ein Tempolimit als aufgehoben? So lange gilt ein Tempolimit!

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.