Alle Infos zum Seat Leon

Seat Leon Cupra ST: Tuning von Siemoneit Racing Siemoneit-Cupra haut auf den Putz

von Max Sonnenburg 16.08.2019

Siemoneit Racing hebt den Seat Leon Cupra ST in den Olymp der spanischen Kompakt-Kombis. So stark ist der feurige Spanier nach dem Tuning!

Der Seat Leon Cupra ST ist von Hause aus ein potenter Kombi mit Sport-Genen. Das Tuning von Siemoneit Racing  verpasst dem Spanier zusätzliches Temperament. Dank umfangreicher Eingriffe in die Peripherie des Motors entlockt der Tuner aus der Nähe von Hamburg dem Kompaktkombi maximal 521 PS. Das allerdings ohne den Segen von TÜV und Co. Wer lieber legal fährt, sollte sich für das "kleinere" Upgrade entscheiden, das dem Leon immernoch noch satte 450 PS entlockt. Im Vergleich zum Serien-Cupra ST entspricht das einem Leistungszuwachs von 150 PS. Das Leistungsplus ist auf umfangreiche Modifikationen am Vierzylinder zurückzufuhren. Um den zwei Litern Hubraum deutlich mehr Power einzuhauchen, wurde der serienmäßige Turbolader durch einen größeren Lader ersetzt. Für zusätzliche Luftzufuhr sorgen ein Highflow-Ansaugsystem sowie überarbeitete Luftein- und Luftauslässe. Um das Mehr an Luft entzünden zu können, verbaut Siemoneit Racing eine stärkere Kraftstoffpumpe. Eine zwei Liter größere Ölwanne, die aus den Vollen gefräst wurde, garantiert eine ausreichende Schmierung. Eine klappengesteuerte Auspuffanlage, übrigens eine Eigenentwicklung von Siemoneit Racing, rundet zusammen mit zwei Carbon-Endrohren das Tuning-Paket ab. Mehr zum Thema: Der Seat Leon Cupra im Fahrbericht

Neuheiten Seat Leon Cupra Facelift (2017)
Seat Leon Cupra Facelift (2017): Preis Das ist der Preis des 300-PS-Leon

Seat Leon Facelift im Facebook-live-Video: 

 

Siemoneit-Racing-Tuning für Seat Leon Cupra ST

Nach dem das Tuning von Siemoneit Racing elektronisch abgestimmt wurde, beschleunigt der Seat Leon Cupra ST (in der 521-PS-Variante) in 3,4 Sekunden von Null auf Tempo 100. Den Zwischenspurt von 100 auf 200 km/h vollzieht der rassige Spanier in 6,8 Sekunden. Bei 280 km/h greift der elektronische "Spielverderber" ein und gebietet dem Cupra Einhalt. Damit der Auftritt des Seat Cupra 300 stimmig ist, verpasst Siemoneit Racing dem Kompaktsportler 19 Zoll große Felgen im Mehrspeichen-Design, die auf Michelin Sport Pilot Cup 2 der Dimension 235/35 ZR19 rollen. Die 370 Millimeter große Keramik-Bremsanlage, die auch im Audi RS 3 ihren Dienst verrichtet, garantiert optimale Verzögerungswerte. Ein V3+-Gewindefahrwerk von KW sorgt für eine optimierte Straßenlage. Wer nun Blut geleckt hat und seinen Seat Leon Cupra ST mit dem Tuning von Siemoneit Racing modifizieren möchte, sollte mindestens 14.900 Euro mitbringen. Bei diesem Preis beginnt das 450-PS-Leistungs-Upgrade. Für die 521-PS-Variante sind mindestens 23.800 Euro fällig. Die kosmetischen Änderungen kosten zusätzlich.

Tuning Seat Leon Cupra Facelift von Abt
Seat Leon Cupra: Tuning von Abt Abt schafft 370-PS-Monster

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.