Alle Tests zum Porsche Taycan

Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo: Test Der Taycan Cross Turismo im Test

von Marcel Kühler 11.08.2021
Inhalt
  1. Der Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo im Test
  2. Cross Turismo ist beeindruckend schnell – auch beim Laden
  3. Messwerte & technische Daten Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo

Porsche schnallt seinem Elektro-Pionier Taycan einen Rucksack auf. Der Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo bleibt aber durch und durch ein echter Sportler, wie der Test beweist.

PositivBrutaler Vortrieb, herausragende Agilität, integrierte Sitzposition vorn
NegativExtrem teuer, teils komplexe Bedienung, nicht sonderlich übersichtlich

Mit dem Taycan hat Porsche Maßstäbe für Elektro-Autos gesetzt, mehr Praktikabilität verspricht der Cross Turismo genannte Shooting-Brake, der uns als Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo für einen Test zur Verfügung steht. Dieser kommt nicht nur mit einem größeren Kofferraum, sondern auch mit 20 Millimetern mehr Bodenfreiheit daherkommt. Ob jedoch überhaupt jemand auf die Idee kommt, dem mindestens 187.764 Euro teuren Elektro-Kombi schlaglochgespickte Waldpfade zuzumuten, sei mal dahingestellt. Viel wichtiger: Das serienmäßig mit adaptiver Luftfederung bestückte Fahrwerk ist wie das ganze Auto ein echter Alleskönner. Der Porsche tastet den Asphalt hochsensibel ab und filtert bei Weitem nicht nur kleinere Unebenheiten geschickt. Gleichzeitig verkneift er sich beim Überfahren von Bodenwellen jedweden Anflug von Schaukeln oder Wanken. Die Karosserie liegt auf nahezu allen Untergründen satt und ruhig. Letzteres trifft auch auf die Akustik zu. Im Innenraum des Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo geht es selbst bei hohen Geschwindigkeiten äußerst leise zu. Wind- und Abrollgeräusche dringen nur sehr gedämpft an die Ohren der Passagier:innen.

Elektroauto Porsche Taycan Cross Turismo (2021)
Porsche Taycan Cross Turismo (2021): Preis Taycan-Kombi besser vernetzt

Porsche Taycan und Tesla Model S im Duell (Video):

 
 

Der Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo im Test

Doch wie sieht es mit den Porsche-urtypischen Tugenden aus? Kann der fast fünf Meter lange Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo auch Sport? Klare Antwort: und wie! Dirigiert über die fein ansprechende und mit glasklarer Rückmeldung gesegnete Lenkung pfeilt der Taycan im Test derart flott ums Eck, das die Leermasse von 2403 Kilogramm zu einer unbedeutenden Zahl ohne jegliche Relevanz wird. Und dazu dieser nicht enden wollende Vortrieb! Der im Overboost 560 kW starke Turbo S hebt die Beschleunigung auf ein ganz eigenes Niveau. Ansatzlos setzt er sich beim beherzten Tritt aufs entsprechende Pedal Richtung Horizont. In Zahlen ausgedrückt: null auf Tempo 100 in atemberaubenden 2,9 Sekunden. Die 200-km/h-Marke reißt der Allradler nach 9,7 Sekunden. Dass das häufige Ausloten der maximalen Längsperformance das Batteriepaket über Gebühr belastet, liegt auf der Hand. Doch völlig normal bewegt, lassen sich auch lange Strecken problemlos bewältigen, wie die anhand des Testverbrauchs errechnete Reichweite von 351 Kilometern beweist. Dank 800-Volt-Technik geht übrigens auch das Laden des Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo rasant vonstatten. Eine passende Schnellladesäule vorausgesetzt, füllen sich die Akkus bei bis zu 270 kW Ladeleistung wieder auf – gut zu wissen, wenn's mal wieder schnell gehen soll.

Test Porsche Taycan Turbo
Porsche Taycan Turbo: Test Der Taycan Turbo legt den Schalter um

 

Cross Turismo ist beeindruckend schnell – auch beim Laden

Im geräumigen Cockpit des Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo fällt die beeindruckende Display-Landschaft auf – auch wenn das 10,9 Zoll große Zusatzdisplay auf der Beifahrerseite 1023 Euro extra kostet. Ansonsten ist der getestete Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo in puncto Infotainment voll ausgestattet. So gehören Online-Navigation, ein LTE-Modul mit integrierter SIM-Karte und Smartphone-Ablage samt induktiver Ladefunktion genauso zum Auslieferungsstandard wie Apple CarPlay oder Remote Services.

Vergleichstest Porsche Panamera Turbo S/Porsche Taycan Turbo S
Porsche Panamera/Taycan: Vergleichstest Panamera und Taycan im Porsche-Duell

 

Messwerte & technische Daten Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo

AUTO ZEITUNG 15/2021Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo
Technik
E-MotorE-Motor: zwei perm. erregte Synchronmaschinen
Systemleistung460 kW/625 PS (Overboost: 560 kW/761 PS)
Systemdrehmoment1050 Nm
BatterieLithium-Ionen-Batterie
Spannung/Kapazität brutto800 Volt/93,4 kWh
Max. Ladeleistung DC/AC270/11 kW
Ladeanschluss/OrtTyp 2, CCS/vorne links/rechts
Getriebe/AntriebKonstantübersetzung v.,
2-Gang-Autom. hinten/ Allradantrieb
Messwerte
Leergewicht (Test)2403 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)2,9 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)250 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
33,5/33,0 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)26,6/24,4 kWh
CO2-Ausstoß (WLTP)0 g/km
Reichweite (Test/WLTP)351/419 km
Preise
Grundpreis187.764 €

von Marcel Kühler von Marcel Kühler
Unser Fazit

Der Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo gehört – das untermauert der Test eindrucksvoll – mit seinem irrwitzigen Speed und den gleichzeitig hohen Komfortreserven selbst im exklusiven Porsche-Portfolio zu den faszinierendsten aktuellen Modellen überhaupt. Wenn er nur nicht so teuer wäre …

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.