"Second Skin": Porsche-Folierung ab Werk (Kosten) Carwrapping bei Porsche ab 4000 Euro

von Alexander Koch 12.06.2019

Mit "Second Skin" bietet Porsche ab Juli 2019 Folierungen ab Werk an. Dabei ist das Carwrapping nicht nur Porsche-Neufahrzeugen vorbehalten, sondern auch für Modellen anderer Hersteller verfügbar. Das sind die Kosten!

Bei Porsche sein Auto folieren lassen? Mit "Second Skin" ab Juli 2019 möglich – dabei ist die Folierung des Autos nicht nur Neuwagen vorbehalten, sie ist auch für Gebrauchtautos oder für Modelle anderer Hersteller möglich. Im Online-Konfigurator können Kunden ihr Auto nach den eigenen Vorstellungen folieren. Unter anderem bietet Porsche diverse klassische Designs aus dem Motorsport an, aber auch aus der Mode und der Kunst. Darüberhinaus stehen bei "Second Skin" originale wie bislang unveröffentliche Porsche-Farben zur Verfügung. "Weil es sich im Folierungssegment um einen sehr fragmentierten Markt handelt, haben wir mit "Second Skin" eine zentrale Anlaufstelle entwickelt, die Qualität garantiert und einen ganzheitlichen Lösungsansatz bietet", sagt Simon Weiss, Projektverantwortlicher der Porsche Digital. Der Gestaltungs- und Bestellprozess läuft daher komplett über die Website www.secondskin.design, wo der Kunde selbständig oder mit Beratung die Folierung gestaltet, ein unverbindliches Angebot erhält und die Bestellung im Anschluss ebenfalls online betätigen kann. Preislich startet eine Folierung des gesamten Fahrzeugs bei circa 4000 Euro.

50 Jahre Porsche Panamera/Porsche 928
50 Jahre AUTO ZEITUNG: Porsche 928/Porsche Panamera 928, der Urahn des Panamera?

Porsche-Chef Oliver Blume im AUTO ZEITUNG-Interview (Video):

 
 

Porsche-Folierung "Second Skin" ab Werk

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.