close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Porsche 963 (2022): LMDh-Prototyp Porsche 963 greift ab 2023 an

Sven Kötter 30.06.2022

Die Langstrecken-Rennsaison 2023 verspricht schon Ende Juni 2022 viel: Mit dem LMDh-Prototyp Porsche 963 steigt Porsche Penske Motorsport sowohl bei der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC als auch bei der IMSA WeatherTech SportsCar Championship ein!

Der erste Aufschlag des Porsche 963 war auf dem Goodwood Festival of Speed 2022: Der nach dem LMDh-Reglement (Le Mans Daytona hybrid) aufgebaute Rennwagen soll ab 2023 in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC und in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship für Furore sorgen und Siege einfahren. Pro Serie bringt Porsche Penske Motorsport je zwei 963er an den Start – die zugehörigen Fahrer lesen sich wie das Who is Who der Motorsportszene: So sollen neben den Werksfahrern Kévin Estre, Michael Christensen, André Lotterer, Laurens Vanthoor, Matt Campbell und Mathieu Jaminet auch die erfahrenen Sportwagen-Piloten Dane Cameron und Felipe Nasr zum Einsatz kommen. Den ersten Roll-out im Entwicklungszentrum Weissach durfte der Franzose Frédéric Makowiecki absolvieren, der die frühe Entwicklungsphase des Porsche 963 (2022) begleitete. Weil sich Porsche, anders als BMW, nicht nur auf die IMSA-Serie beschränkt, sondern 2023 auch in der WEC an den Start geht, gehören bereits im Premierenjahr 2023 die 24 Stunden von Le Mans zum Programm. Auch Kundenteams werden vom Start weg mit Autos versorgt. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Le Mans Le Mans 2022
Le Mans 2022 Ab 2024 auch mit BMW

Die Porsche GTS-Modelle im Video:

 
 

LMDh-Prototyp Porsche 963 (2022) startet 2023 in Le Mans

Die Technik des Porsche 963 (2022) entspricht mit seinem LMP2-Chassis von Multimatic dem LMDh-Reglement. Der 4,6-Liter-V8-Biturbo, der auf den Motor des 918 Spyder zurückgeht, ist eine Porsche-Eigenentwicklung, die Hybridkomponenten steuert Bosch bei. Trotz Einheits-Chassis zeigt sich der 963 im typischen Porsche-Design. Die Scheinwerfer und auch das durchgehende Leuchtband am Heck zitieren aktuelle Modelle wie den 992 oder auch den Taycan. Aber auch die Rennwagen-Klassiker 956 und 962 aus den 1980er-Jahren soll man im Porsche 963 (2022) wiederfinden.

Neuheiten BMW M Hybrid V8 (2022)
BMW M Hybrid V8 (2022) Le Mans-Start bestätigt

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Ein neuer Porsche-Rennwagen ist immer ein Ereignis, da steht der Porsche 963 seinen teils legendären Vorgängern in Nichts nach. Ob man die Langstrecken-Rennserien so auch wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit rücken kann? 2023 wird es zeigen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.