Porsche 911/Cayman: Gebrauchtwagen kaufen Gebrauchter Porsche gefällig?

von Klaus Uckrow 05.02.2021
Inhalt
  1. Porsche 911 und Porsche 718 Cayman S als Gebrauchtwagen kaufen
  2. Gebrauchtwagen kaufen: Porsche 911 & 718 Cayman S 
  3. Technische Daten Porsche 911 & Porsche 718 Cayman S

Wer darüber nachdenkt, sich den Traum vom eigenen Porsche zu erfüllen, sollte sich Porsche 911 Carrera und Porsche 718 Cayman S als Gebrauchtwagen anschauen. Wir verraten, worauf es beim Kauf der gebrauchten Sportler ankommt!

Porsche 911 Carrera für 58.750 €
Baujahr: 2016; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 81.000 km
PositivKultivierter und dynamischer Biturbo-Sechszylinder, sehr gut verarbeitet, praktische Rückbank
NegativSehr hohe Preise und kleiner Kofferraum, teure Reparaturen sowie hohe Werkstattkosten
Porsche 718 Cayman S für 37.650 €
Baujahr: 2016; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 67.000 km
PositivSehr dynamischer Antrieb mit sehr sportlichen Fahrleistungen, gute Verarbeitung
NegativWenig Platz und geringe Innenbreite, etwas blechern klingender Vierzylinder-Boxer

Einen Baum pflanzen, ein Haus bauen, einen Porsche fahren – so könnte in leichter Abwandlung der bekannten Redensart die Lebensplanung vieler Autobegeisterter aussehen. Und als Gebrauchtwagen ist ein Porsche gar nicht so weit weg: Ein vier Jahre alter Porsche 718 Cayman S ist laut Preisermittlung der Deutschen Automobil Treuhand DAT für rund 37.600 Euro zu haben. Ein Porsche 911 Carrera aus dem gleichen Jahr kostet gut 20.000 Euro mehr, war als Neuwagen aber auch rund 35.000 Euro teurer. Welcher Traum soll also wahr werden? 350 PS im Cayman S, 370 im 911 Carrera – leistungsmäßig liegen beide Porsche dicht beieinander. Auch bei Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit gibt es kaum Unterschiede. Mit 4,4 Sekunden preschen Carrera und Cayman S gleich schnell auf Tempo 100. Die Art, wie das zustande kommt, ist aber doch ganz anders. Während im 911er die Harmonien eines Sechszylinder-Boxers die Ohren erfreuen, arbeiten hinter den Sitzen des Porsche 718 Cayman S nur vier Töpfe. Deren Klang wird auch durch die Sportabgasanlage nicht besser, sondern erinnert an den eines getunten Käfer. Selbst bei geschlossener Auspuffklappe hört sich der Boxer mit 2,5 Liter Hubraum immer etwas aufdringlich und laut an. Lässt man die Klappe im Carrera geöffnet, tönt der Sechszylinder zwar herzhaft, aber nicht lästig. Subjektiv hängt der Vierzylinder im 718 jedoch etwas direkter am Gas als das Triebwerk des Porsche 911, was auch daran liegt, dass der Cayman kürzer übersetzt ist und sich stets auf höherem Drehzahlniveau bewegt.

Neuheiten Porsche 911 (2018)
Porsche 911 (2018): Preis & Carrera-Modelle 911 Carrera S bekommt Handschaltung

Porsche 911 Turbo S (2020) im Fahrbericht-Video:

 
 

Porsche 911 und Porsche 718 Cayman S als Gebrauchtwagen kaufen

Porsche 911 und Porsche 718 Cayman S wurden 2016 serienmäßig mit einem manuellen Schaltgetriebe angeboten, der 911 sogar mit sieben Gängen. Aus gutem Grund haben fast alle Käufer:innen die hakelige Schaltung durch das 3511 Euro teure, ultra schnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe PDK ersetzt. Auch beim Porsche 718 Cayman S ist das PDK beim Gebrauchtwagenkauf die erste Wahl. Im Vergleichstest erreichten damit beide Sportwagen manierliche Verbräuche – der Elfer schnitt mit 10,6 Liter Super Plus auf 100 Kilometern sogar noch um 0,1 Liter besser ab als sein kleinerer Kollege. Wert sollten Käufer:innen auch auf das adaptive Dämpfersystem PASM legen, das bei beiden Gebrauchtwagen trotz typisch straffer Sportwagen-Abstimmung feinen Federungskomfort offeriert. Insgesamt hält der Porsche 911 aber mehr Fahrkomfort bereit.

Neuheiten Porsche 718 Cayman (2016)
Porsche 718 Cayman (2016): Preis (Update!) 718 Cayman ab 51.623 Euro

 

Gebrauchtwagen kaufen: Porsche 911 & 718 Cayman S 

An inneren Werten bieten die beiden sportlichen Gebrauchtwagen eine exzellente Verarbeitung, sehr wertige Materialien und eine knopflastige, aber einfache Bedienung. Der Porsche 911 ist breiter und dank der hinteren Notsitze, die eine praktische Ablage darstellen, das alltagstauglichere Auto. Da kann der Porsche 718 Cayman S trotz seiner zwei Kofferräume nicht mithalten, zumal es im hinteren über dem Motor sehr warm wird. Bei den Hauptuntersuchungen der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung treten die beiden Porsche als Gebrauchtwagen geradezu mustergültig auf. Jüngere Exemplare sind in der Regel Werkstatt-gepflegt, Probleme kommen selten an Bremsscheiben und Reifen vor. Beim Porsche 911 finden sich auch ölfeuchte Motoren.

Vergleichstest Porsche Panamera Turbo S/Porsche Taycan Turbo S
Porsche Panamera/Taycan: Vergleichstest Panamera und Taycan im Porsche-Duell

 

Technische Daten Porsche 911 & Porsche 718 Cayman S

AUTO ZEITUNG 01/2021Porsche 911 CarreraPorsche 718 Cayman S
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.B6/4; BiturboB4/4; Turbo
Hubraum2981 cm³2497 cm³
Leistung370 PS350 PS
Getriebe/Antrieb7-Gang, Doppelkupplung; Hinterrad7-Gang, Doppelkupplung; Hinterrad
Messwerte
Leergewicht (Werk)1491 kg1446 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Werk)4,4 s4,4 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)293 km/h285 km/h
Verbrauch auf 100 km (Werk)7,4 l SP7,3 l SP
CO2-Ausstoß (Werk)169 g/km167 g/km
Preise
Neupreis 2016100.116 €66.944 €

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Mit dem Porsche 718 Cayman S kauft man als Gebrauchtwagen einen hochdynamischen und effizienten Sportwagen. Sein Vierzylinder hat in der Porsche-Gemeinde aber nicht viele Fans, was einen Wiederverkauf erschweren könnte. Der 911 Carrera ist der komplettere Sportwagen mit geschmeidigem Antrieb – und zudem der alltagstauglichere Porsche.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.