Nikola Badger (2022): Preis & Reichweite E-Pick-up Badger mit 3,6 Tonnen Anhängelast

von Tim Neumann 07.10.2020

Der Nikola Badger soll schon 2022 Realität werden: Das Start-up und GM stecken mitten in den Vertragsverhandlungen zur Fertigung des Elektro-Pick-ups. Das wissen wir zum Preis und zur Reichweite des Badger!

Ende 2022 soll der Nikola Badger aus den Fertigungshallen von General Motors rollen. Das hat das Start-up Nikola aus Arizona (USA) im September mit dem Autohersteller vereinbart. Laut des neuen Vertrags, der aber noch nicht unterzeichnet ist, darf der Badger die von GM entwickelte Batterien- und Wasserstoff-Technologie nutzen. Mit ersterem ausgerüstet, schafft der Pick-up voraussichtlich knapp 500 Kilometer. In Kombination mit der Brennstoffzelle sollen sogar Reichweiten von knapp 1000 Kilometern möglich sein. Bis zu 920 PS mobilisiert der Badger, von denen 460 PS als Dauerleistung jederzeit verfügbar sind. Das maximale Drehmoment soll sich auf 1330 Newtonmeter belaufen. Der Sprint von 0 auf 100 km/h klappt in 2,9 Sekunden. Mit Allradantrieb soll die Anhängelast bei maximal 30 Prozent Steigung 3,6 Tonnen betragen. Mit diesen ehrgeizigen Zahlen könnte der Nikola Badger (2022) zum ernstzunehmenden Konkurrenten des lang ersehnten Tesla Cybertruck avancieren. Bis die beiden Pickups hierzulande eintreffen, dürfte es aber noch ein paar Jahre dauern. Für eine Preis-Einschätzung des Badger ist es ebenfalls noch zu früh. Mehr zum Thema: Das ist der Tesla Cybertruck

Elektroauto GMC Hummer EV (2021)
GMC Hummer EV (2021): Fotos, PS & Preis So kommt der Elektro-Hummer

Der Tesla Cybertruck (2022) im Video:

 
 

Preis und Reichweite des Nikola Badger (2022)

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.