Alle Tests zum Kia Ceed

Neuer Kia ProCeed GT (2019): Erste Testfahrt Sportlicher Koreaner überzeugt

von Max Sonnenburg 22.01.2019
Inhalt
  1. Neuer Kia ProCeed GT (2019) auf der ersten Testfahrt
  2. Sportliches ProCeed-GT-Interieur
  3. Assistenzsysteme im neuen ProCeeed GT (2019) überzeugen

Der neue Kia ProCeed GT (2019) komplettiert als sportlicher Lifestyle-Kombi das Ceed-Portfolio. Die erste Testfahrt klärt die Frage, ob der Südkoreaner es mit dem Mercedes-Vorbild CLA Shooting Brake aufnehmen kann.

Auf der ersten Testfahrt darf der neue Kia ProCeed GT (2019) zeigen, was unter seinem emotional gestaltetem Blechkleid steckt. Der Designer-Kombi wirkt mit den großen Lufteinlässen, die in der neugestalteten Stoßstange untergebracht sind, angriffslustig und sportlich. Die im Vergleich zum Ceed 43 Millimeter flachere Dachlinie unterstützt den sportlichen Auftritt. Das Heck, das nicht zuletzt aufgrund seines durchgängigen Lichtbandes Assoziationen zum Panamera Sport Turismo weckt, wird durch Dachspoiler, Diffusor und zwei in den Stoßfängern untergebrachten Endrohren der Duplex-Klappenauspuffanlage gekrönt. Letztere lässt sich über den "Sportmodus" zuschalten und punktet durch sonoren Sound, ohne die Nachbarschaft durch lautes Knallen erzittern zu lassen. Unterdrückt man das Brabbeln per Knopfdruck, hält er sich vornehmlich zurück, ohne völlig aus dem Gehör zu verschwinden. Mehr zum Thema: Das ist der Kia Ceed GT

Neuheiten Kia ProCeed GT (2019)
Kia ProCeed GT (2019): Motor & Ausstattung Sportlicher Shooting Brake mit 204 PS

Der Kia Ceed (2018) im Video:

 
 

Neuer Kia ProCeed GT (2019) auf der ersten Testfahrt

Genug zum Äußeren, ab hinter das Lenkrad des neuen Kia ProCeed GT (2019): Und schon auf den ersten Metern in den Serpentinen des katalanischen Hinterlandes überzeugt der Südkoreaner. Das Fahrwerk ist sportlich abgestimmt, bietet aber dennoch ausreichend Restkomfort. Die Lenkung, deren Lenkimpulse im Sportmodus noch präziser umgesetzt werden, ist direkt und vermittelt eine authentische Rückmeldung über das Geschehen an den Vorderrädern. Diese leiden allerdings stellenweise unter Traktionsverlusten, wenn die 275 Nm maximales Drehmoment abgerufen werden. Der 204 PS starke 1,6-Liter-GDI-Motor offenbart seinen sportlichen Charakter erst in den höheren Drehzahlbereichen. Das knackige Sechsgang-Schaltgetriebe möchte entsprechend geschalten werden. Das geht allerdings mit Verbräuchen jenseits der 10 Liter einher. Mit dem sportlichen Fahrwerk, der feinen Lenkung und den kräftig zupackenden Bremsen käme der neuen Kia ProCeed GT (2019) aber auch problemlos mit einem stärkeren Motor zurecht.

Neuheiten Kia Ceed Sportswagon (2018)
Kia Ceed Sportswagon (2018): Motoren Das kostet der Ceed Sportswagon

 

Sportliches ProCeed-GT-Interieur

Jene Sportlichkeit vermittelt der Innenraum des neuen Kia ProCeed GT (2019 gekonnt: Die belederten und mit "GT-Logo" bestickten Sportsitze passen wie angegossen. Mit wenigen Handgriffen ist das nach unten abgeflachte Lederlenkrad perfekt arretiert. Das aus dem Ceed bekannte Cockpit ist übersichtlich: Fast alle Fahrzeugfunktionen lassen sich über Knöpfe und Tasten bedienen, ohne Fragen aufzuwerfen. Wie schon im Standard-Ceed festgestellt, fehlt auch der Raumtemperatur-Anzeige im Sportkombi ein wenig Kontrast. Dafür muten die Materialien grundsätzlich hochwertig an, wenngleich das Cockpit stellenweise barock wirkt: Zum einen liegt das an der minimalistischen Darstellung des Navigationssystems, das die Routenführung über einen Siebenzoll-Bildschirm darstellt. Auch ist es schwierig, auf dem Touchscreen die Routenziele per Hand auszuwählen. Zum anderen fehlt es dem neuen Kia ProCeed GT (2019) an einem zumindest subjektiv wichtigen Ausstattungsmerkmal: Licht! Dem Südkoreaner stünde eine stimmungsvolle Ambientebeleuchtung wirklich gut zu Gesicht. Wie das geht, zeigt der neue CLA!

Neuheiten Kia Ceed (2018)
Kia Ceed (2018): Preis & Motoren Neuer Ceed ab 15.990 Euro

 

Assistenzsysteme im neuen ProCeeed GT (2019) überzeugen

Besonders überzeugt haben die Assistenzsysteme des neuen Kia ProCeed GT (2019): Speziell der aktive Spurassistent, der durch sanfte Impulse in das Lenkgeschehen eingreift, hat einen positiven Eindruck hinterlassen. Auch der serienmäßige Frontkollisionswarner inklusive Notbremsassistent mit Fußgängererkennung verrichtete seinen Dienst bei unserer ersten Testfahrt bemerkenswert zuverlässig.

von Max Sonnenburg von Max Sonnenburg
Unser Fazit

Der neue Kia ProCeed GT (2019) vermittelt bei der ersten Testfahrt präzise und sportliche Fahreindrücke, könnte für unseren Geschmack aber durchaus noch mehr Leistung haben. Mit dem Setup stellt der Südkoreaner zum Preis von 31.190 Euro eine reizvolle wie preisgünstige Alternative zum CLA Shooting Brake dar. Entsprechend freuen wir uns auf den ersten direkten Vergleich!

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.