Alle Tests zum BMW 5er

Neuer BMW 545e xDrive (2020): Erste Testfahrt So sparsam fährt der Hybrid-5er

von Marcel Kühler 14.08.2020

BMW erweitert mit dem Facelift das Motorenangebot der 5er-Reihe um einen Sechszylinder-Plug-in-Hybrid. Wir absolvieren die erste Testfahrt im seriennahen Prototyp des neuen BMW 545e xDrive (2020).

Schon vor der ersten Testfahrt mit dem neuen BMW 545e xDrive (2020) mit Hybrid-Antrieb wissen wir: Der BMW 5er gehört zu den besten Autos der Oberklasse. Das dürfte sich auch dank zahlreicher Testsiege längst herumgesprochen haben. Ein Grund für die Beliebtheit des Bajuwaren bei den Kunden ist unter anderem das seit jeher sehr vielseitige Angebot an Benzinern und Dieseln in verschiedensten Leistungsklassen – mal mit, mal ohne elektrische Beihilfe. Ab November 2020 fällt das Aussuchen des passenden Modells abermals schwerer. Dann nämlich startet der 545e xDrive, der den berühmten drei Liter großen Reihensechszylinder-Turbobenziner mitsamt elektrischer Unterstützung in sich trägt und damit nicht nur sportliches Fortkommen, sondern Fabelwerte in Sachen Effizienz verspricht. Doch schauen wir uns den 5er des Modelljahrs 2021 zunächst etwas genauer an, bevor es auf die Straße geht. Schließlich hat der bereits mehr als 600.000 Mal ausgelieferte Bestseller gerade erst eine große Modellpflege hinter sich. Erkennbar ist der aktualisierte Erfolgstyp an der gestrafften Frontpartie mit plastischerer Doppelniere sowie flacheren Scheinwerfern. Am Heck fallen die Veränderungen – dreidimensional ausgeformte Scheinwerfer – noch maßvoller aus. Mehr Kosmetik hat der nach über drei Jahren Bauzeit immer noch attraktive BMW aber auch gar nicht nötig. Innen folgt der Facelift-5er indes dem Trend zu immer größeren Bildschirmen. Der zentrale Touchscreen hat nun optional eine beeindruckende Diagonale von 12,3 Zoll. Neue Sicherheitssysteme, wie etwa der Rettungsgassenassistent, der das Fahrzeug im Stau selbstständig an den Rand der Fahrspur positioniert, runden die Produktaufwertung des neuen BMW 545e xDrive (2020) ab.

Neuheiten BMW 5er Facelift (2020)
BMW 5er Facelift (2020): Motoren & Verkaufsstart BMW zeigt den aufgefrischten 5er

Das BMW 5er Facelift (2020) im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Erste Testfahrt im neuen BMW 545e xDrive (2020)

Die größte Neuerung im Motorenangebot ist der neue BMW 545e xDrive (2020), der das Plug-in-Hybrid-Angebot der 5er-Reihe nach oben abrundet. Herzstück des aus X5 und 7er bekannten Antriebs ist der in vielen BMW-Fahrzeugen eingesetzte Reihensechszylinder mit drei Liter Hubraum und Turboaufladung, der hier 286 PS bereitstellt. Eine permanenterregte Synchronmaschine hilft dem Benziner vehement auf die Sprünge und trägt ihren Teil zur Systemleistung von 394 PS bei. Das Gesamtdrehmoment liegt bei satten 600 Newtonmeter. Derart gerüstet, erfüllt der 545e bei der ersten Testfahrt nahezu das Idealbild eines schnellen Reiseautos. Das Antriebspaket spricht direkt aufs Gaspedal an und beschleunigt die knapp zwei Tonnen schwere Limousine laut Hersteller in nur 4,7 Sekunden auf Tempo 100. Dennoch lässt sich der Hybrid, der seine Kraft über die herausragende ZF-Achtstufen-Automatik an alle vier Räder überträgt, überraschend sparsam bewegen. Unterstützt durch die intelligente Routenführung, die beispielsweise am Ortseingang die Rekuperation verstärkt, wenn der Fahrer das Gas wegnimmt, weist der Bordcomputer nach unserer ersten Testrunde einen Verbrauch von 4,4 Liter Super plus 10,3 kWh elektrischer Energie aus. Allerdings führte die Route größten teils über Landstraßen und kleinere Ortschaften, was der Effizienz naturgemäß zuträglich ist. Daher wird wohl erst ein Test zu einem späteren Zeitpunkt klären, inwieweit diese Werte im Alltag bestehen können. Ansonsten fährt der neue BMW 545e xDrive (2020) so, wie man es von der bayrischen Oberklasse gewohnt ist: sehr komfortabel. Die Federung verarbeitet selbst derbe Fahrbahnschäden ganzheitlich. Zudem verwöhnt der Bayer mit einer top Geräuschisolierung, sodass man den herrlich sonoren Sechszylinder-Sound ungehindert genießen kann. Zur Kehrseite der Medaille: Der Hybrid-5er ist mit einem Basispreis von 68.235 Euro ein kostspieliges Vergnügen. Immerhin: Da der Nettopreis – also ohne Mehrwertsteuer – unter 65.000 Euro liegt, wird die Anschaffung vom Staat mit 3750 und vom Hersteller mit 1875 Euro gefördert.

Neuheiten BMW M5 Facelift (2020)
BMW M5 Facelift (2020): F90, Competition & Preis BMW zeigt das M5 Facelift

von Marcel Kühler von Marcel Kühler
Unser Fazit

Bis zum Jahr 2030 will BMW sieben Millionen elektrifizierte Autos ausgeliefert haben. Der neue BMW 545e xDrive (2020) wird daran sicherlich einen erkennbaren Anteil haben. Schließlich bietet er einen standesgemäßen Sechszylinder, der – stetiges Laden vorausgesetzt – sehr sparsam bewegt werden kann und dennoch die markentypische Freude am Fahren beherrscht. Das hat die erste Testfahrt bestätigt. Aber: Der E-Business-Express ist alles andere als ein günstiges Vergnügen.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.