Mercedes-AMG E 53 (2018): Preis & Motor E-Klasse mit bis zu 457 PS

von Anika Külahci 29.05.2018

Der Mercedes-AMG E 53 (2018) löst seinen Vorgänger E 43 ab und zeigt sich mit umfangreichem Update. Außerdem: Mit den 53-Modellen gibt Mercedes grünes Licht für eine hybridisierte AMG-Zukunft. Alles zu Preis, Motor und Marktstart hier! 

Der Mercedes-AMG E 53 (2018), dessen Preis noch unbekannt ist, feiert Ende Mai 2018 seinen Marktstart. Die Limousine ist gemeinsam mit den anderen 53-Modellen ein Neuling im Repertoire von Mercedes-AMG und soll das Portfolio in Puncto Hybridisierung erweitern. Das Herzstück des E 53 ist ein Dreiliter-Reihensechszylindermotor mit Abgasturbolader sowie ein E-Verdichter, der auf eine Leistung von 435 PS und 520 Newtonmeter Drehmoment kommt. Ein elektrischer Startergenerator versorgt das 48-Volt-Bordnetz mit ausreichend Power. Die elektrische Unterstützung liefert noch einmal 22-Extra-PS (16 kW). Insgesamt entwickelt die Limousine so, wie auch die anderen 53-Modelle, ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmetern. Das Spitzentempo liegt bei elektronisch abgeregelten 250 Stundenkilometern, das "AMG-Driver's-Package" liefert 20 zusätzliche Geschwindigkeitseinheiten. Die Neungang-Automatik überträgt die Power an alle vier Räder. Zeit für den Standardsprint: 4,5 Sekunden. 

Fahrbericht Mercedes CLS (2018)
Neuer Mercedes CLS (2018): Erste Testfahrt Den neuen CLS angetestet

Mercedes-AMG CLS 53 (2018) im Video:

 
 

Mercedes-AMG E 53 (2018): Preis noch unbekannt

Optisches Erekennungsmerkmal für den Mercedes-AMG E 53 (2018) sind zwei markante Powerdomes auf der Haube, runde Doppelendrohrblenden in Hochglanzchrom am Heck und eine neue Heckschürze mit sportlichem Diffusor-Look und drei Längsfinnen. Optional sind auch 20-Zoll-Leichtmetallräder von AMG im Fünf-Doppelspeichen-Design erhältlich. Im Interieur dürfen sich Kunden serienmäßig über ein neues AMG-Performance-Lenkrad, rote Sicherheitsgurte, Sportsitze und Zierelemente in Carbon oder Glasfaser freuen. Das integrierte Infotainmentsystem lässt sich wahlweise über berührungssensitive Touch-Control-Buttons am Lenkrad bedienen oder via Touchpad, Controller in der Mittelkonsole und Sprachsteuerung. Mit dieser kann der Nutzer auch die Klimatisierung, Sitzheizung sowie -belüftung, das Innenraumlicht und das optionale Head-up-Display steuern. Der Mercedes-AMG E 53 (2018) verfügt über die Fahrmodi Eco, Comfort, Sport, Sport+ und Individual. Mit der "M"-Taste lässt es sich in den manuellen Modus wechseln, bei dem der Fahrer ausschließlich über die Lenkradschaltpaddles schalten kann.

Neuheiten Mercedes-AMG E 53 T-Modell (2018)
Mercedes-AMG E 53 T-Modell (2018): Preis & Motor Das ist der AMG E 53 Kombi

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.