Mercedes-AMG E 53 (2018): Preis & Motor E-Klasse mit bis zu 457 PS

von Anika Külahci 29.05.2018

Der Mercedes-AMG E 53 (2018) löst seinen Vorgänger E 43 ab und zeigt sich mit umfangreichem Update. Außerdem: Mit den 53-Modellen gibt Mercedes grünes Licht für eine hybridisierte AMG-Zukunft. Alles zu Preis, Motor und Marktstart hier! 

Der Mercedes-AMG E 53 (2018), dessen Preis noch unbekannt ist, feiert Ende Mai 2018 seinen Marktstart. Die Limousine ist gemeinsam mit den anderen 53-Modellen ein Neuling im Repertoire von Mercedes-AMG und soll das Portfolio in Puncto Hybridisierung erweitern. Das Herzstück des E 53 ist ein Dreiliter-Reihensechszylindermotor mit Abgasturbolader sowie ein E-Verdichter, der auf eine Leistung von 435 PS und 520 Newtonmeter Drehmoment kommt. Ein elektrischer Startergenerator versorgt das 48-Volt-Bordnetz mit ausreichend Power. Die elektrische Unterstützung liefert noch einmal 22-Extra-PS (16 kW). Insgesamt entwickelt die Limousine so, wie auch die anderen 53-Modelle, ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmetern. Das Spitzentempo liegt bei elektronisch abgeregelten 250 Stundenkilometern, das "AMG-Driver's-Package" liefert 20 zusätzliche Geschwindigkeitseinheiten. Die Neungang-Automatik überträgt die Power an alle vier Räder. Zeit für den Standardsprint: 4,5 Sekunden. 

Fahrbericht Mercedes CLS (2018)
Neuer Mercedes CLS (2018): Erste Testfahrt Den neuen CLS angetestet

Mercedes-AMG CLS 53 (2018) im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Mercedes-AMG E 53 (2018): Preis noch unbekannt

Optisches Erekennungsmerkmal für den Mercedes-AMG E 53 (2018) sind zwei markante Powerdomes auf der Haube, runde Doppelendrohrblenden in Hochglanzchrom am Heck und eine neue Heckschürze mit sportlichem Diffusor-Look und drei Längsfinnen. Optional sind auch 20-Zoll-Leichtmetallräder von AMG im Fünf-Doppelspeichen-Design erhältlich. Im Interieur dürfen sich Kunden serienmäßig über ein neues AMG-Performance-Lenkrad, rote Sicherheitsgurte, Sportsitze und Zierelemente in Carbon oder Glasfaser freuen. Das integrierte Infotainmentsystem lässt sich wahlweise über berührungssensitive Touch-Control-Buttons am Lenkrad bedienen oder via Touchpad, Controller in der Mittelkonsole und Sprachsteuerung. Mit dieser kann der Nutzer auch die Klimatisierung, Sitzheizung sowie -belüftung, das Innenraumlicht und das optionale Head-up-Display steuern. Der Mercedes-AMG E 53 (2018) verfügt über die Fahrmodi Eco, Comfort, Sport, Sport+ und Individual. Mit der "M"-Taste lässt es sich in den manuellen Modus wechseln, bei dem der Fahrer ausschließlich über die Lenkradschaltpaddles schalten kann.

Neuheiten Mercedes-AMG E 53 T-Modell (2018)
Mercedes-AMG E 53 T-Modell (2018): Preis & Motor Das ist der AMG E 53 Kombi

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.