McLaren Grand Tourer (2019): Neue Fotos Grand Tourer lässt die Hüllen fallen

von Max Sonnenburg 05.04.2019

Mike Flewitt, CEO von McLaren, hat im Rahmen des Track-25-Business-Plans den McLaren Grand Tourer vorgestellt, der noch 2019 erwartet wird. Neue Fotos zeigen den Erlkönig nun ohne formverändernde Karosserieteile!

Neue Fotos zeigt den noch namenlosen McLaren Grand Tourer mit deutlich weniger Tarnung. Im Vergleich zu den ersten Erlkönig-Fotos geben die neusten Bilder einen deutlichen Ausblick auf das finale Seriendesign . Mit dem GT möchte die britische Sportwagenschmiede die Regeln des Grand Touring neu definieren. Das Auto soll für die Langstrecke gebaut werden und die Vorzüge von Sport- und Luxuswagen unter einer Karosserie vereinen. Nach Aussagen des McLaren-CEO Mike Flewitt soll der Neuling ein "konkurrenzfähiges Leistungsniveau mit der Fähigkeit zur Überquerung des Kontinents kombinieren". McLaren-typisch ziert ein schmales Leuchtband das Heck. Die großen Endrohre der Auspuffanlage verdeutlichen die sportlichen Ambitionen. Die McLaren-Philosophie, dass jedes Designteil aus einem bestimmten Grund vorhanden ist, setzt sich vermutlich auch im Innenraum des Grand Tourer fort. Das Interieur soll sich geräumig und modern präsentieren und mit hochwertigen Materialien ausgekleidet sein. Bei der Entwicklung des McLaren Grand Tourer (2019) stehen Komfort und Platz im Vordergrund. Dennoch wird es dem GT vermutlich nicht an Leistung fehlen. Mehr zum Thema: Das ist der Porsche Panamera GTS

Neuheiten McLaren Speedtail (2019)
McLaren Speedtail (2019): Erste Fotos McLaren zieht das Tuch vom Speedtail

Der McLaren Speedtail im Teaser-Video:

 
 

Neue Fotos zeigen den McLaren Grand Tourer (2019)

Die DNA des McLaren Grand Tourer (2019) soll vom McLaren Speedtail stammen. Das 1430 Kilo schwere Hypercar wird von einem V8-Motor mit Hybrid-Technik angetrieben, der 1050 PS leistet und den Speedtail in 12,8 Sekunden von 0 auf Tempo 300 beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit soll unglaubliche 403 km/h betragen. Ob der Motor auch im McLaren GT-Modell  Einzug hält, ist noch nicht bekannt. Dennoch soll der GT mit einer Agilität trumpfen, "die in diesem Segment noch nie zuvor erreicht wurde." Auf der ersten Testfahrt vom McLaren Entwicklungsstandort in der Nähe von Barcelona, bis zum McLaren Technologie-Zentrum in Woking, England, konnte der McLaren Grand Tourer (2019) seine Langstreckentauglichkeit breits unter Beweis stellen. Die Serienreife des nächsten McLaren-Derivat rückt somit näher.

News DTM-Einstieg von Aston Martin 2019
Zukunft der DTM: Einstieg von Aston Martin 2019 Vier Aston Martin Vantage für die DTM

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.