Alle Infos zum McLaren GT

McLaren GT (2019): Motor & Ausstattung McLaren GT startet Ende 2019

von Sven Kötter 17.09.2019

Mit dem McLaren GT (2019) erweitert die englische Sportwagenschmiede ihr Produktportfolio und schickt einen Supersportwagen mit V8-Motor und langstreckentauglicher Komfort-Ausstattung ins Rennen! 

Mit einem 620 PS starkem V8-Motor und einer umfangreichen Komfort-Ausstattung lässt sich der McLaren GT (2019) keiner McLaren-Series zuordnen. Und das ist auch gut so, denn McLaren wird weder zum Vollsortimenter noch verfällt man in Woking dem SUV-Wahn. Auch die neueste Kreation ist in erster Linie ein klassischer Mittelmotorsportwagen, allerdings ein ganz besonderer, da er für Sportler untypische Attribute in den Mittelpunkt stellt. Die Engländer versprechen, dass der Neue den Geist des Hyper-GT "Speedtail" in sich trägt, jenes Hybrid- Geschosses mit 1050 PS, das durch den Wind gleiten will wie kein anderes Auto je zuvor. Die Proportionen des 4,68 Meter langen McLaren GT erinnern an die Sports Series-Modelle: schmale Scheinwerfer mit typischer Lichtsignatur, ein fließendes Karosseriedesign mit tropfenförmiger Fahrgastzelle und ein knackiges Heck nach Art des Hauses zeugen auch bei der neuesten Kreation von der unverwechselbaren DNA. Genau genommen knüpft der McLaren GT (2019) da an, wo der bereits bekannte 570 GT konzeptionell seine Grenzen hat. Die an sich hochzufriedenen Kunden wünschten sich, wie McLaren im Rahmen der Präsentation verlauten ließ, einfach noch mehr Gepäckraum und eine bessere Langstreckentauglichkeit. 

Neuheiten McLaren Speedtail (2019)
McLaren Speedtail (2019): Erste Fotos McLaren zieht das Tuch vom Speedtail

McLaren GT (2019) im Teaser-Video:

 
 

McLaren GT (2019) mit 4,0-Liter-V8-Motor

Dort, wo sonst die Zylinderbänke eines V8 blitzen, gibt es im McLaren GT (2019) nur Luft und Leder. Unter der großen Heckklappe, die bis zur Abrisskante reicht, finden immerhin 420 Liter Gepäck Platz. Im Verbund mit einem weiteren Gepäckfach mit 150 Liter Volumen unter der Fronthaube wird der GT so zum Lastesel unter den Supersportwagen. In den Maßeinheiten der Zielgruppe ausgedrückt: Erstmals können etwa ein komplettes Golfset oder aber auch Ski samt Schuhen zum Club oder an die Piste befördert werden. Möglich machen es das neue MonoCell-II-T-Monocoque (T für Touring) und der um zwölf Zentimeter tiefer eingebaute 4,0-Liter-V8, der unter der Lederabdeckung sitzt.  Hitzeprobleme soll es nicht geben, große Kühlluftöffnungen und -auslässe garantieren besten  Durchzug für den doppelt aufgeladenen Antrieb, der über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe 620 PS an die Hinterräder schickt. Das maximale Drehmoment von 630 Newtonmeter soll von 3000 bis 8000 Umdrehungen zur Verfügung stehen. Die Fahrleistungen fallen nach Art des Hauses aus: Tempo 100 ist nach nur 3,2 Sekunden erreicht und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 326 km/h. Proaktive Dämpfer lesen die Straße und sollen jede Fahrt so angenehm wie möglich gestalten. Die hydraulische Lenkung garantiert dabei laut McLaren Gefühl und Rückmeldung. So bleibt der McLaren GT (2019) trotz aller Transporttalente ein McLaren reinsten Wassers. 

News DTM-Einstieg von Aston Martin 2019
Zukunft der DTM: Einstieg von Aston Martin 2019 Vier Aston Martin Vantage für die DTM

 

Luxusausstattung im McLaren GT (2019)

Spätestens an Tiefgarageneinfahrten und Bordsteinkanten spielt der McLaren GT (2019) alle seine Talente aus: Dank Frontlift erhöht er seine Bodenfreiheit bei Bedarf auf das Level einer Mercedes C-Klasse. Auch der vordere Böschungswinkel liegt dann mit 13 Grad auf dem Niveau der Stuttgarter Mittelklasse. Da kann die Konkurrenz rund um Porsche 911 und Aston Martin DB11 nicht mithalten. Luftiger Luxus für zwei im Innenraum Dank der großzügigen Verglasung, die auch die C-Säulen umfasst, bietet der neue McLaren GT seinen Passagieren einen 360-Grad-Rundumblick. Elektrochromatisch verdunkelbare Scheiben im Dach maximieren das luftige Raumgefühl im nur 1,22 Meter hohen GT zusätzlich. Eine besonders angenehme Innenraum-Akustik soll den neuen Sportwagen zum Daily Driver qualifizieren und Kunden von Porsche, Aston Martin und auch Ferrari zum Umsteigen bewegen. Der hochwertige Innenraum im Stile der Marke ist auf Wunsch mit Kaschmir ausgekleidet – ein Novum in der Autowelt. Das Infotainment-System profitiert von neuen Prozessoren, Kartenmaterial von HERE und Echtzeit-Verkehrsdaten. Auch die grafische Oberfläche wurde hinsichtlich besserer Bedienbarkeit neu gestaltet. Derart ausgestattet und auf dem aktuellen Stand der Technik weckt der McLaren GT schon im Stand die Lust auf die erste große Reise. Dass er anders als der Speedtail auf besondere Technik-Gimmicks wie digitale Außenspiegel verzichtet, dürfte seine Alltagstauglichkeit zusätzlich erhöhen. Der Einstiegspreis für den Gran Turismo, der im vierten Quartal 2019 startet, liegt bei 198.000 Euro. Das ist zwar viel Geld für einen reinen Zweisitzer, aber wenig für ein Auto, das es in dieser Form noch nicht gab: Der neue McLaren GT (2019) ist der erste Mittelmotorsportwagen, der auch im Alltagsbetrieb glänzen soll. Mehr zum Thema: Das ist der Porsche Panamera GTS

von Sven Kötter von Sven Kötter
Unser Fazit

Der McLaren GT (2019) ist mit seinem starken V8-Motor, umfangreicher Komfort-Ausstattung & erstaunlich viel Raum für Gepäck der perfekter Grand Tourer für gut betuchte Kunden!

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.