McLaren 765LT (2020): Motor & Preis McLaren bringt den 765LT an den Start

von Victoria Zippmann 03.06.2020

Der McLaren 765LT (2020) ist das neue, auf 765 Stück limitierte Glanzstück der Briten. Alle Informationen zu Preis und Motor des bislang schnellsten Super Series-Modells!

Mit dem McLaren 765LT – eigentlich wäre er auf dem Genfer Autosalon 2020 (abgesagt) zu sehen gewesen – soll sich der Fahrer auf der Straße wie auch auf der Rennstrecke wohlfühlen. Im Fokus stehen Performance und Präzision. Nur 765 Stück bauen die Briten vom leichtgewichtigen Racer. In seiner abgespeckten Version wiegt der 765 "Longtail" lediglich 1229 Kilogramm. Der 4,0 Liter große V8-Biturbo-Mittelmotor mit 765 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment hat ein unfassbares Leistungsgewicht von 1,61 Kilogramm pro PS. Möglich macht das eine Materialauswahl, die an die Formel 1erinnert: ein Monocoque aus Karbon, Verglasung aus Polycarbonat und eine vierflutige Abgasanlage aus Titan. Den Sprint von null auf Tempo 100 erledigt das Leichtgewicht in nur 2,8 Sekunden. In 7,2 Sekunden brettert der McLaren 765LT (2020) schon mit 200 km/h über die Piste. Kein Wunder also, dass er von allen Super Series-Modellen die schnellsten Trackrunden hinlegt. Die Kraftübertragung erfolgt mittels Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Für die Optimierung der Aerodynamik des McLaren 765LT (2020) sorgen die LT-Spezifische Frontschürze, die vordere Unterbodenverkleidung, neue Seitenschweller, ein überarbeiteter Heckdiffusor sowie der große "Longtail"-Heckspoiler. Letzterer sorgt nicht nur für Anpressdruck, sondern ist auch für das DRS (drag reduction system) verantwortlich und möglichst geringen Luftwiderstand zu erzeugen. Beim Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten erhöht der Heckspoiler zudem den Anpressdruck auf bis zu 60 Prozent und bewirkt dadurch eine hohe Fahrstabilität und einen reduzierten Bremsweg. Mehr zum Thema: McLaren Sondermodell 620R für die Straße

Neuheiten
McLaren 720S Spider (2019): Motor & Ausstattung Das kostet der offene 720S

McLaren 765LT im Video:

 
 

McLaren 765LT (2020) mit 765 PS starkem V8-Motor

Spoiler, Heckstoßstange und vorderer Unterboden sind Entwicklungen des McLaren Composites Technology Centre (MCTC) und finden erstmals Verwendung bei einem McLaren mit Straßenzulassung. Das überarbeitete Fahrwerk lässt den McLaren 765LT (2020) nochmals fünf Millimeter tiefer liegen. Die Breite wächst im Vergleich zum 720S um sechs Millimeter. Eine neue Software übernimmt die proaktive Fahrwerkskontrolle. Ultra-Leichtmetallräder mit Titan-Radschrauben und Pirelli P Zero Trofeo R-Bereifung gehören zur Serienausstattung. Die Karbon-Keramik-Bremse teilt sich der Longtail mit dem McLaren Senna. Optional gewährt ein in die Karbonstruktur integriertes Fenster den Blick auf das illuminierte V8-Aggregat. Der Innenraum ist vom Motorsport inspiriert: Der Fahrer nimmt in Rennschalen aus Karbon Platz. Die Oberflächen sind ein edler Mix aus Karbon und Alcantara. Standardmäßig hat McLaren die Klimaanlage und das Audiosystem zugunsten des Gewichts aus dem 765LT verbannt. Wer möchte, kann beides jedoch kostenfrei dazu ordern. Neben klassischen Infotainment-Aufgaben  übernimmt der zentrale 8,0-Zoll-Touchscreen auch die Anzeige von Telemetriedaten. Als optionale und kostenpflichtige Upgrades für den McLaren 765LT (2020) bieten die Briten unter anderem eine Rückfahrkamera, ein 360-Grad-Einparksystem und eine Musikanlage von Bowers & Wilkins an. Für den Betrieb auf der Rennstrecke kann der McLaren 765LT (2020) mit  MSO Clubsport-Paketen und zusätzlichen Lufteinlässen zur Motorkühlung weiter optimiert werden.

Test McLaren GT
McLaren GT: Test Der McLaren GT im Einzeltest

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.