Corona-Krise: 5 Tipps zur Kfz-Versicherung So können Autofahrer jetzt profitieren

von Christina Finke 20.04.2020
Inhalt
  1. Corona-Krise: 5 Tipps zur Kfz-Versicherung
  2. Tipp 1: Bei Kfz-Versicherung Beitragserstattung erfragen
  3. Tipp 2: Jahresfahrleistung bei der Kfz-Versicherung reduzieren
  4. Tipp 3: Kfz-Versicherer gewähren Zahlungsaufschub
  5. Tipp 4: Mögliche Auswirkungen der Corona-Krise auf Regionalklassen
  6. Tipp 5: Schaden während Corona-Krise der Kfz-Versicherung melden

Aufgrund der Corona-Krise sinken die Unfallzahlen und somit auch die Ausgaben der Kfz-Versicherer. Davon könnten auch Autofahrer profitieren. Fünf Tipps zur Kfz-Versicherung!

 

Corona-Krise: 5 Tipps zur Kfz-Versicherung

Während der Corona-Krise ist auf den Straßen weniger los als üblich – und Autofahrer können unter Umständen bei der Kfz-Versicherung genau davon profitieren. Denn Kontaktsperren und lokale Ausgangsbeschränkungen führen bereits jetzt zu sinkenden Unfallzahlen, so dass die Versicherer deutlich weniger Schäden regulieren müssen und dementsprechend auch geringere Ausgaben zu verzeichnen haben. Die AUTO ZEITUNG hat fünf Tipps zur Kfz-Versicherung während der Corona-Krise parat! Mehr zum Thema: Regionalklassen 2020

News Corona-Krise: Inspektion, Reifenwechsel & HU
Coronavirus: Inspektion, Reifenwechsel & HU HU-Frist auf vier Monate ausgeweitet

Sparen bei der Kfz-Versicherung im Video:

 
 

Tipp 1: Bei Kfz-Versicherung Beitragserstattung erfragen

Einige Kfz-Versicherer erwägen wegen sinkender Ausgaben während der Corona-Krise bereits Beitragsrückerstattungen für Autofahrer. So gibt etwa die Huk-Coburg bekannt, dass sie aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und zurückgehendem Verkehr aktuell deutlich weniger Schadenfälle in der Kfz-Versicherung verzeichnet. "Auch, wenn sich das Ausmaß der Reduktionen im Schadenaufwand durch Corona endgültig erst mit Ablauf des Geschäftsjahres 2020 bewerten lässt, wird die Huk-Coburg ihre Mitglieder und Kunden entsprechend ihrer Philosophie an diesem entlastenden Effekt partizipieren lassen“, stellt Vorstandssprecher Klaus-Jürgen Heitmann, in Aussicht. Und auch bei der DEVK können sich Kaskoversicherte, die 2020 keinen Schaden melden, je nach Schadenfreiheitsklasse wohl über die Erstattung eines Anteils ihres Jahresnettobeitrags freuen. "Aktuell können wir natürlich das Jahr 2020 noch nicht abschließend einschätzen. Aufgrund des schadenarmen Verlaufs der letzten Wochen erwarten wir aber am Ende geringere Aufwände. Daran wollen wir unsere Mitglieder und Kunden natürlich wieder teilhaben lassen", sagte der Vorstandsvorsitzende Gottfried Rüßmann. Es empfiehlt sich daher, online zu recherchieren oder direkt bei der eigenen Kfz-Versicherung nachzufragen, ob eine Beitragserstattung anfällt und wenn ja, in welcher Höhe. Versicherungen können dies aber erst nach Ende des Versicherungsjahres ermitteln.

KFZ-Versicherung KFZ-Versicherung wechseln
Kfz-Versicherung wechseln: Wann & wie? (Update!) Tipps zum Wechsel der Kfz-Versicherung

 

Tipp 2: Jahresfahrleistung bei der Kfz-Versicherung reduzieren

Mit der Reduzierung der Jahresfahrleistung bieten zahlreiche Anbieter schon jetzt eine Möglichkeit, während der Corona-Krise bei der Kfz-Versicherung zu sparen. Autobesitzer, die aufgrund der Ausgangsbeschränkungen oder anderen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus 2020 deutlich weniger fahren als sonst, können bei ihrer Kfz-Versicherung neue Angaben machen. Und zwar nicht erst zum Jahreswechsel, sondern sofort. Kunden, die dadurch eine Stufe herabgesetzt werden, können so unter Umständen Geld sparen.

KFZ-Versicherung Kfz-Versicherung kündigen
Kfz-Versicherung kündigen: So gehts! Ohne Risiko Versicherung kündigen

 

Tipp 3: Kfz-Versicherer gewähren Zahlungsaufschub

Einige Kfz-Versicherungen bieten Kunden während der Corona-Krise einen Zahlungsaufschub an – etwa dann, wenn sie wegen Umsatz- oder Lohneinbußen derzeit nicht zahlungsfähig sind. Die DEVK gewährt in diesem Fall einen Zahlungsaufschub von einem Monat. Reicht das nicht aus, sind auch bis zu drei Monate drin. Darüber hinaus können Ratenzahlungen vereinbart werden und es besteht die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren oder den Vertrag auf einen günstigeren Tarif umzustellen. Autofahrer sollten entsprechende Informationen direkt bei ihrem jeweiligen Kfz-Versicherer erfragen.

KFZ-Versicherung Versicherungen für Elektroautos: Tarife & Tipps
Versicherungen für Elektroautos: Tarife & Tipps Den passenden Schutz für E-Autos finden

 

Tipp 4: Mögliche Auswirkungen der Corona-Krise auf Regionalklassen

Da schon jetzt zu beobachten ist, dass die Unfall- und Kriminalitätsraten während der Corona-Krise vielerorts sinken, könnte sich dies für einige Autobesitzer positiv auf die Regionalklasse 2021 auswirken. Darüber hinaus könnten weniger gemeldete Schäden an bestimmten Fahrzeugmodellen positive Auswirkungen auf die Typklassen-Zuordnung haben. Allerdings werden zur Neuberechnung der Regional- und Typklassen grundsätzlich Daten der vergangenen drei Jahre herangezogen. Ob und in welchem Ausmaß das Jahr 2020 tatsächlich zu sinkenden Kfz-Versicherungsbeiträgen in 2021 beiträgt, bleibt also abzuwarten. Hier lohnt es sich aber, einen Blick auf die Regionalklassen zu haben.

KFZ-Versicherung Regionalklassen 2018 sind raus
Regionalklassen 2020: Bedeutung für Kfz-Versicherung Das ändert sich in den Regionalklassen 2020

 

Tipp 5: Schaden während Corona-Krise der Kfz-Versicherung melden

Auch wenn viele Schadenaußenstellen der Kundendienste oder entsprechender Agenturen während der Corona-Krise geschlossen sind, können Autobesitzer natürlich auch weiterhin Schäden bei ihrer Kfz-Versicherung melden. Ein Großteil der Mitarbeiter arbeitet derzeit aus dem Home Office, so dass Schadensmeldungen in der Regel wie gewohnt auch weiterhin telefonisch oder online erfolgen können.

News Coronavirus: Pannenhilfe
Coronavirus: Pannenhilfe von ADAC & Co Pannenhilfe ist trotz Corona voll einsatzbereit

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.