Izera: Neue Automarke aus Polen Polen will eigene Elektroautos bauen

von Christina Finke 17.08.2020

Zwei Prototypen hat die neue Automarke Izera aus Polen vorgestellt. Die Serienproduktion der beiden Elektroautos, bei denen es sich um ein SUV und ein Kompaktmodell handelt, soll 2023 starten. Wir haben die ersten Informationen!

Das Unternehmen Electromobility Poland (EMP) hat im Juli 2020 die neue Automarke Izera vorgestellt. In diesem Zuge hat das polnische Start-up gleich zwei rein elektrische Konzeptautos, ein SUV und ein Kompaktmodell präsentiert, die zu mehr als der Hälfte in Polen hergestellt werden sollen. Die ersten Serienmodelle sollen im dritten Quartal 2023 an einem noch nicht näher definierten Standort mit rund 3500 Mitarbeitern in Schlesien vom Band laufen. Einer Unternehmensmitteilung zufolge sollen beide Elektroautos auf einer bereits existierenden Plattform aufbauen, die von einem externen Partner zugekauft werden soll. Um welche technische Basis es sich dabei konkret handelt, wurde jedoch noch nicht verraten. Fest steht aber, dass die rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge mit zwei Batterievarianten – 40 und 60 kWh – angeboten werden sollen. In 30 Minuten sollen die Elektroautos aus Polen an einer entsprechenden Schnellladestation auf 80 Prozent laden können. Die voraussichtliche Reichweite soll mit der größeren Batterievariante bei rund 400 Kilometern liegen. Außerdem stellt Izera eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in unter acht Sekunden in Aussicht. Der Name der neuen Automarke Izera ist übrigens inspiriert von der Iser, einem Nebenfluss der Elbe im tschechisch-polnischen Grenzgebiet. Mehr zum Thema: Kosten, Pflege und Wartung eines Auto-Akkus

News Opel Corsa-e
Umweltbonus: E-Auto-Prämie beantragen Erhöhte E-Auto-Prämie wurde bis Ende 2025 verlängert

Was wäre, wenn alle E-Auto fahren? (Video):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Izera: Neue Automarke aus Polen stellt zwei Elektroautos vor

Bei seinen Fahrzeugen will die neue Automarke aus Polen vor allem auf Familienfreundlichkeit und ein entsprechend großzügiges Raumangebot. setzen. So finden sich in den beiden vorgestellten Izera-Prototypen etwa Halteschlaufen an den B-Säulen, die Kindern das Ein- und Aussteigen erleichtern sollen. Darüber hinaus gibt es ausklappbare Tische an den Rückseiten der Vordersitzlehnen, einenein Tablethalter sowie ein Ablagefach für eine Handtasche in der Mittelkonsole. Außerdem sind große Displays, Sprachsteuerung, diverse Assistenzsysteme und Techniken des automatisierten Fahrens vorgesehen. Das Design für die beiden Stromer wurde von dem polnischen Designer Tomasz Jelec entworfen und von Torino Design in Italien ausgearbeitet. Es zeichnet sich vor allem durch Flächen mit LED-Lichtpunkten an Front und Heck aus. Über die Namen der Modelle hat Izera bislang ebensowenig Auskunft gegeben wie über die Preise für seine Elektroautos. EMP kündigte lediglich an, seinen Kunden ein Finanzierungskonzept anbieten zu wollen, mit dem ein Preisniveau erreicht werden soll, das mit dem von Dieselfahrzeugen vergleichbar ist. Vertrieben werden sollen die Elektroautos der neuen Automarke Izera ausschließlich online.

Ratgeber Verbrauch von Elektroautos: Stromkosten
Verbrauch von Elektroautos: Stromkosten So viel kosten 100 Kilometer im E-Auto

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.