close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Izera: Neue Automarke aus Polen Polnische E-Autos auf Geely-Basis

AUTO ZEITUNG 28.11.2022

2020 hat die neue Automarke Izera aus Polen zwei Prototypen vorgestellt. Die Serienproduktion der beiden Elektroautos, bei denen es sich um ein SUV und ein Kompaktmodell handelt, soll 2023 starten.

Im Sommer 2020 hat das Unternehmen Electromobility Poland (EMP) die neue Automarke Izera vorgestellt, zwei Jahre später erfolgte die Lizenzvereinbarung mit dem chinesischen Autobauer Geely, der Izera die Nutzung der Elektroauto-Plattform SEA erlaubt. Die ersten zwei elektrischen Modelle, ein SUV und ein Kompakter, sollen zu mehr als der Hälfte in Polen hergestellt werden und im dritten Quartal 2023 an einem noch nicht näher definierten Standort mit rund 3500 Mitarbeitenden in Schlesien vom Band laufen. Fest steht aber, dass die beiden Fahrzeuge mit zwei Batterievarianten – 40 und 60 kWh – angeboten werden sollen. In 30 Minuten sollen die Elektroautos aus Polen an einer entsprechenden Schnellladestation auf 80 Prozent laden können. Die voraussichtliche Reichweite soll mit der größeren Batterievariante bei rund 400 Kilometern liegen. Außerdem stellt Izera eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in unter acht Sekunden in Aussicht. Der Name der neuen Automarke Izera ist übrigens inspiriert von der Iser, einem Nebenfluss der Elbe im tschechisch-polnischen Grenzgebiet. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

News Jetta: VW Billig-Marke für China
Jetta: Neue VW-Billigmarke für China VW-Billigmarke Jetta erfolgreich gestartet

Was wäre, wenn alle E-Auto fahren? (Video):

 
 

Izera: Neue Automarke aus Polen stellt zwei Elektroautos vor

Bei seinen Fahrzeugen will die neue Automarke aus Polen vor allem auf Familienfreundlichkeit und ein entsprechend großzügiges Raumangebot setzen. So finden sich in den beiden vorgestellten Izera-Prototypen etwa Halteschlaufen an den B-Säulen, die Kindern das Ein- und Aussteigen erleichtern sollen. Darüber hinaus gibt es ausklappbare Tische an den Rückseiten der Vordersitzlehnen, einen Tablethalter sowie ein Ablagefach für eine Handtasche in der Mittelkonsole. Außerdem sind große Displays, Sprachsteuerung, diverse Assistenzsysteme und Techniken des automatisierten Fahrens vorgesehen. Das Design für die beiden Stromer wurde von dem polnischen Designer Tomasz Jelec entworfen und von Torino Design in Italien ausgearbeitet. Es zeichnet sich vor allem durch Flächen mit LED-Lichtpunkten an Front und Heck aus. Über die Namen der Modelle hat Izera bislang ebenso wenig Auskunft gegeben wie über die Preise für seine Elektroautos. EMP kündigte lediglich an, seiner Kundschaft ein Finanzierungskonzept anbieten zu wollen, mit dem ein Preisniveau erreicht werden soll, das mit dem von Dieselfahrzeugen vergleichbar ist. Vertrieben werden sollen die Elektroautos der neuen Automarke Izera ausschließlich online.

Auch interessant:

News Volvo & Geely
Volvo & Geely: Erfolgreiche Fusion Volvo-Mutter Geely plant neue Marke

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.