Alle Infos zum Hyundai Ioniq

Hyundai Ioniq Facelift: IAA 2019 Facelift für das Ioniq-Trio

von Christina Finke 17.09.2019

Mit dem Hyundai Ioniq Facelift, das auf der IAA 2019 steht, bekommen sowohl die Hybrid- also auch die Elektro-Modelle einen größeren Bildschirm für das Infotainmentsystem und neue Assistenzsysteme. So stark ist der Motor und das umfasst die Ausstattung!

Das Hyundai Ioniq Facelift (2019) für Hybrid, Plug-in-Hybrid und Elektro kommt mit überarbeitetem Design, neuen Assistenzsystemen und verbesserter Konnektivität zur IAA 2019 (12. bis 22. September). Während viele andere Hersteller gerade ihr erstes Modell mit alternativem Antrieb an den Start bringen, stellen die Koreaner im Sommer 2019 bereits die überarbeitete Generation des 2016 gestarteten Ioniq vor. Dafür wurde etwa die Farbpalette des Ioniq um drei Farben (Fluidic Metal, Electric Shadow und Liquid Sand) erweitert und das Design an Karosserie und im Innenraum überarbeitet. Im Cockpit des Hyundai Ioniq Facelift (2019) ist serienmäßig ein acht Zoll großes Info-Display verbaut. Mit der Überarbeitung ist auch ein 10,25 Zoll großes Display für das optional erhältliche Navigations- und Infotainmentsystem mit Apple Car Play, Android Auto und Echtzeitverkehrsanzeige zu haben. Vom Ioniq Elektro übernehmen die Hybridvarianten Rekuperations- und elektrische Parkbremse. Außerdem ist in den überarbeiteten Modellen das Hyundai SmartSense-Technologiepaket serienmäßig an Bord. Hier sind unter anderem ein autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung und Frontkollisionswarner sowie ein Spurhalteassistent enthalten. Darüber hinaus hilft auch noch ein Aufmerksamkeitsassistent müden Fahrern dabei, sich auf die Straße zu konzentrieren. Unter der Haube von Hybrid und Plug-in-Hybrid des Hyundai Ioniq Facelift (2019) bleibt hingegen alles beim Alten: Weiterhin kommen hier ein 1,6-Liter-Direkteinspritzer-Benzintriebwerk zum Einsatz, das von Elektromotoren unterstützt wird. Auch das sechsstufige Doppelkupplungsgetriebe 6DCT gehört bei den beiden Ioniq-Varianten weiterhin zur Serienausstattung. Die Markteinführung von Hybrid und Plug-in-Hybrid des Hyundai Ioniq Facelift erfolgt im Sommer 2019. Dann startet der Hybrid bei 25.800 Euro und die Plug-in-Version bei glatten 32.000 Euro Grundpreis. Mehr zum Thema: Die Neuheiten der IAA

Test Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid
Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid: Test des PHEV Der Hyundai Ioniq PHEV im Test

Hyundai Ioniq Facelift (2019) im Video:

 
 

Hyundai Ioniq Facelift (2019) auf der IAA 2019

Mit der Präsentation des überarbeiteten Hyundai Ioniq Elektro (2019) ist das Trio komplett. Es ist am nach wie vor geschlossenen Kühlergrill zu identifizieren, der allerdings neu gestaltet wurde. Wichtigste Neuerungen sind eine größere Batterie mit 38 kWh Kapazität und ein auf 100 kW (136 PS) erstarkter Elektromotor, dessen Drehmoment von 295 Newtonmeter mehr Fahrfreude denn je verspricht. Die maximale Reichweite steigt auf 294 Kilometer nach WLTP. Das Ioniq Elektro Facelift profitiert von der 1-Paddel-Fahrfunktion, die Hyundai bereits im Elektro-Kona eingeführt hat. Durch das Ziehen eines Paddels am Lenkrad kann man das Fahrzeug mittels Rekuperation bis zum Stillstand abbremsen. Das neue Infotainment "Blue Link" übernimmt der Elektro-Ioniq von den zuvor gelifteten Hybrid-Geschwistern. Es ermöglicht unter anderem den Ladezustand per App abzufragen. Das Hyundai Ioniq Elektro Facelift kommt im September 2019 zu Preisen ab 34.900 Euro in den Handel. Mehr zum Thema: Läuft der neue Ioniq dem Prius den Rang ab?

Messe IAA 2019
IAA 2019: Alle neuen Autos in Frankfurt Die sind die Highlights der IAA!

Hyundai auf der IAA 2019 (Video):

 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.