close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Honda NSX

Honda NSX (2019): Preis & Type S kaufen Type S beschließt das zweite NSX-Kapitel

Sven Kötter 19.08.2021

Zum Modelljahr 2019 bekam der Honda NSX eine größere Modellpflege spendiert. 2021 wurde der NSX Type S vorgestellt – mit ihm endet 2022 das zweite NSX-Kapitel. Alle Informationen zu Preis, Motor und Leistung!

Mit der Modellpflege 2019 wurde der Honda NSX zu einem gleichbleibendem Preis von 185.000 Euro (Stand: August 2021) fit für die Zukunft gemacht, die 2022 mit dem finalen Sondermodell "NSX Type S" endet, das auf der Monterey Car Week 2021 vorgestellt wurde. Honda setzt seit 2019 größere Stabilisatoren ein, die die Steifigkeit um 26, bzw. 19 Prozent verbessern. Neue Querlenkerbuchsen erhöhen die Steifigkeit ebenfalls und sorgen für ein nochmal besseres Ansprechverhalten des Chassis. Im Zuge der Maßnahmen wurden Lenkung und Aufhängung neu abgestimmt. Die Steuerungssoftware von Antriebseinheit, Servolenkung, ESP und die der aktiven Dämper wurde neu kalibriert und soll nun eine größere Spreizung bei den Fahrmodi bieten. Honda unterstreicht in diesem Zusammenhang besonders den gesteigerten Komfort in der weichsten Einstellung. Die Fahrperformance wurde auch durch neue Reifen verbessert: Ab dem Modelljahr 2019 rollt die Hybrid-Flunder standardmäßig auf Continental SportContact 6 High-Performance-Reifen, die eigens für den NSX entwickelt wurden. So gerüstet soll der NSX auf der Rennstrecke von Suzuka zwei Sekunden schneller als das alte Modell sein. Im Zuge der Modellpflege erhielt der NSX auch einen neuen Partikelfilter, der die Einhaltung von Euro 6d-Temp sicherstellt, ohne aber die Performance zu beeinträchtigen. Die Leistung der insgesamt vier Motoren (V6 und drei E-Motoren) bleibt mit 581 PS Systemleistung identisch. Erkennbar ist die Modellpflege an einer ab sofort in Wagenfarbe gehaltenen oberen Zierleiste im Kühlergrill und an glänzend schwarz gehaltenen Gittereinsätzen in den vorderen und hinteren Stoßfängern. Eine optionale orangefarbene Perleffekt-Thermo-Lackierung harmoniert mit nun ebenfalls in Orange bestellbaren Bremssätteln für die aufpreispflichtige Karbon-Keramik-Bremse. Neue Innenraum-Farben runden das Update des Honda NSX (2019) ab. Mehr zum Thema: Das ist der kommende Honda Civic Type R

Fahrbericht Honda NSX (2016) Fahrbericht
Neuer Honda NSX: Erste Fahrt So fährt der neue Honda NSX

Honda NSX Type S (2021) im Teaser-Video:

 
 

Honda NSX (2019): Preis & Type S kaufen

Der Honda NSX (2019) geht im Dezember 2022 in Rente – wie die Japaner:innen mitteilten, soll dann das letzte Expemplar, mutmaßlich ein NSX Type S, vom Band rollen. Die technischen Daten des Type S hielt Honda bis zur offiziellen Premiere im August 2021 unter Verschluss: Nun ist klar, dass 608 PS Systemleistung und 50 Newtonmeter mehr Drehmoment die Ausgangsbasis in den Schatten stellen sollen. V6-Biturbo, drei Elektromotoren und das Allradsystem sind auch beim Type S  gesetzt. Die ersten Fotos sind verheißungsvoll: So wächst unter anderem der Diffusor des Honda NSX (2019) spürbar in seinen Dimensionen und auch die Front setzt sich deutlich nachgeschärft in Szene. Viele der 350 geplanten Expemplare dürfen allerdings nicht nach Europa kommen: 300 Type S sind (unter dem Markennamen Acura) allein für den amerikanischen Markt reserviert. Dort startet des Honda NSX Type S zu einem Kampfpreis von umgerechnet rund 145.000 Euro, mit Lightweight-Pack sind rund 156.000 Euro (Stand: August 2021) fällig.

Vergleichstest Honda NSX/McLaren 570GT
Honda NSX/McLaren 570GT: Test Hybrid-NSX gegen V8-McLaren

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.