Fering Pioneer (2022): Preis & Reichweite Start-up Fering baut Extrem-Pick-up

von Victoria Zippmann 24.09.2021

Der Fering Pioneer (2022) ist das Erstlingswerk des britischen Start-ups. Mit extremer Reichweite soll der Elektro-Geländewagen zum Preis von rund 175.000 Euro überzeugen.

Mit dem Fering Pioneer (2022) wollen die Brit:innen einen Pick-up auf den Markt bringen, der dank einer Reichweite von bis zu 7000 Kilometer, in den entlegensten Gegenden eingesetzt werden kann. Möglich machen sollen das zwei E-Motoren, die von einem Range Extender am Laufen gehalten werden. Die Elektromotoren generieren ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmeter und erlauben eine Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h. Die Batterie ist zwar nur groß genug, um Strom für rund 80 Kilometer Reichweite zu speichern. Ein 0,8 Liter großes Dreizylinder-Dieselaggregat, das konstant mit seiner effizientesten Drehzahl arbeitet, versorgt den Akku jedoch während der Fahrt permanent mit Energie. Somit können Leistungsspitzen bei Bergfahrten von der Batterie abgefangen werden, ohne den Dieselmotor unter höhere Last zu setzen. Ein mit Langstrecken-Tanks ausgestatteter Fering Pioneer (2022) soll somit in der Lage sein, 7000 Kilometer ohne Tankstopp bewältigen zu können. Um umweltschonend durchs Gelände zu kommen, sieht der Hersteller Bio-Diesel als Kraftstoff vor. Je nach Priorität können die Langstrecken-Tanks auch gegen Wassertanks getauscht werden. Mehr zum Thema: Das ist der GMC Hummer EV

Neuheiten Ineos Grenadier (2022)
Ineos Grenadier (2022): Preis & Innenraum Das ist der Preis des Grenadier

Der Ineos Grenadier (2022) im Video:

 
 

Preis und Reichweite hoch beim Fering Pioneer (2022)

Die Serienfertigung des Fering Pioneer soll in der ersten Hälfte 2022 beginnen. Sein Preis soll rund 175.000 Euro betragen. Erdacht hat sich den Extrem-Geländewagen der ehemalige Ferrari und McLaren Ingenieur Ben Scott-Geddes. Auf ersten Fotos kommt der Pick-up wie ein massiges, schweres Geländefahrzeug daher. Er misst 5,5 Meter in der Länge, zwei Meter in der Breite und ist rund zwei Meter hoch. Die Höhe lässt sich durch die variable Bodenfreiheit zwischen plus 365 bis minus 135 Millimeter variieren. Der Pioneer besteht jedoch aus einem leichten Aluminium-Gitterrahmen, Verbundwerkstoff und ist, anstelle einer Karosserie, mit robustem Stoff bespannt. Der Stoff wirkt isolierend und kann einfacher als Metall ersetzt werden. Damit kommt der Pioneer auf ein Eigengewicht von 1500 Kilogramm und bietet eine Zuladung von ebenfalls 1500 Kilogramm. Seine Konstruktion mit maximal 800 Millimeter Bodenfreiheit soll ihm erlauben, Steigungen von bis zu 60 Prozent zu bewältigen und mit einer seitlichen Neigung von bis zu 50 Grad sowie einer Wattiefe von 1,4 Metern fahrbar zu sein.

Elektroauto Mercedes EQG (2024)
Mercedes EQG (2024): Preis & Reichweite Mercedes zeigt elektrische G-Klasse

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.