close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Führerscheinprüfung: Statistik 2022 Der Führerschein boomt

Lisa Knobloch 13.01.2023

2022 haben wieder mehr Menschen in Deutschland die Führerscheinprüfung absolviert. Die aktuellen Statistiken des Kraftfahrtbundesamts und des TÜV-Verbands haben aber noch mehr interessante Fahrschul-Fakten offengelegt.

Die Führerscheinprüfung: Siedepunkt von Euphorie, Aufregung und Angst. Kommt man in die Gänge, bleibt man in der Spur und kriegt man die Kurve? Statistiken des TÜV-Verbandes haben ergeben: 2022 haben wieder mehr Menschen diese Herausforderung bewältigt. In den ersten drei Quartalen 2022 wurden 1,31 Millionen Fahrprüfungen in Deutschland abgenommen und damit 14 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Das entspricht außerdem wieder dem Niveau von vor Corona. Damals zählte die Fahrschul-Statistik in den ersten drei Quartalen 2019 ebenfalls rund 1,31 Millionen abgenommene Führerscheinprüfungen. Auch die Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) zeigen, dass immer mehr Menschen den Führerschein machen. Seit 2014 ist die Anzahl der Fahrprüfungen bis 2019 auf 16 Prozent gestiegen. Auch, wenn die Zahlen der abgenommenen Fahrprüfungen auf der Überholspur sind, bedeutet das nicht, dass jede Prüfung gelingt. Die Zahlen des KBA haben nämlich auch ergeben, dass der Anteil an nicht bestandenen Prüfungen wächst. Sind 2013 rund 29 Prozent der Fahrschüler:innen bei der theoretischen Prüfung durchgefallen, waren es 2021 rund 37 Prozent. Bei der praktischen Fahrprüfung bremsen sich noch mehr Prüflinge selbst aus. Lag die Durchfallquote 2013 bei der Führerscheinklasse B bei 37 Prozent, mussten 2021 rund 43 Prozent nochmal antreten. Laut Fahrlehrerverband haben diese Zahlen komplexere Gründe als mangelnde Vorbereitung: etwa das erhöhte Verkehrsaufkommen sowie die gestiegenen Prüfungsanforderungen und Verkehrsregelungen. Außerdem beobachte die Interessensvertretung eine schlechtere Wahrnehmung für den Verkehr und führt das auf die verstärkte Smartphone-Nutzung zurück. Dem Handy widmeten Jugendliche mehr Aufmerksamkeit als dem Verkehrsgeschehen. Das scheint sich später im Fahrverhalten widerzuspiegeln. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Quiz Theoretische Führerscheinprüfung: Quiz
Führerschein-Quiz Wer besteht die Theorie?

Der teuerste Führerschein der Welt im Video:

 
 

Laut Statistik 2022 wieder deutlich mehr Fahrprüfungen

Auch interessant:

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.