Essen Motor Show 2019: Tops & Flops Die High- und Lowlights der Tuning-Messe

von Victoria Zippmann 03.12.2019

Die Essen Motor Show 2019 zeigt jedes Jahr aufs Neue, was in der Tuning-Branche aktuell angesagt ist. Unsere Tops und Flops nach einem Rundgang durch das Tuningparadies!

Tiefer, breiter, schneller – ist das die Faustformel auf der Essen Motor Show 2019 (30. November bis zum 8. Dezember)? Die plumpe und oft zitierte Tuning-Devise lässt sich kaum bestätigen, besonders nicht bei der Ausstellung der Privatfahrzeuge der "Tuning Experience". Ohne Luftfahrwerk geht zwar auch hier kaum etwas, trotzdem steckt meist viel mehr dahinter – was jedoch oft erst auf den zweiten oder dritten Blick klar wird. Da stehen Autos, die scheinbar nicht von Tunern, sondern von Künstlern erschaffen worden sind. Von Detail-Fetischisten. Ist bei ihnen etwa das Leder am Außenspiegel, das Metalflake-Muster auf der Motorabdeckung oder die hochglanzverdichtete Felge das i-Tüpfelchen einer fein abgestimmten Farb- und Materialkombination, schaffen andere dagegen nicht den Absprung: Es kann auch einfach zu viel Farbe, zu viel Karbon oder zu viel Sturz bei den Rädern sein. Extreme funktionieren meist nur, wenn sie gezielt eingesetzt werden. Ob das Geschmacksache ist? Ja, eindeutig! Genauso wie das Reizthema, ob alte und rare Autos getunt werden dürfen. Deshalb kommen hier nun unsere Tops und Flops der Essen Motor Show 2019! Mehr zum Thema: Alle wichtigen Autos der Essen Motor Show 2019

Messe Essen Motor Show 2019
Essen Motor Show 2019: Preise & Öffnungszeiten Die Tuning-Szene trifft sich in Essen

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.