Alle Infos zum Dodge Charger

Dodge Charger SRT Hellcat Facelift (2018): Erste Fotos Dodge zeigt das Charger Facelift

von Alexander Koch 02.07.2018

Das Dodge Charger SRT Hellcat Facelift (2019) erfährt optisch eine leichte Überholung, technisch bleibt es beim 717 PS starken und 6,2 Liter großen V8. Wir verraten, was sich bei der stärksten Serienlimousine der Welt ändert!

Das Dodge Charger SRT Hellcat Facelift (2019) soll durch ein überarbeitetes Design für den Kühlergrill "unheimlicher" und "breiter" werden. So gibt die Modellpflege einen zusätzlichen Lufteinlass, dunkelgraue Akzente und das SRT-Logo zu erkennen, das Heck bleibt hingegen unberührt. Erstmalig gibt es optional eine Satinschwarz lackierte Haube und 20 Zoll große Alufelgen. Neben der nur leichten Veränderung des Ex- erfolgt auch eine nicht weniger nuancierte Aufwertung des Interieurs: Neu ist das Display im Instrumententräger, das das SRT-Logo ziert. Auch neu ist die Option auf eine Alcantara-Ausstattung. Wie sein Vorgänger leistet auch das Dodge Charger SRT Hellcat Facelift (2019) 717 PS und 881 Newtonmeter Drehmoment, an den Fahrdaten von elf Sekunden auf der Viertelmeile und einem Spitzentempo von 328 km/h ändert sich folglich nichts. Zur Serienausstattung des überarbeiteten Power-Chargers gehören ein Launch Assist, der das Drehmoment optimal zwischen den Hinterrädern verteilt, ein Line Lock für kontrollierte Burnouts und ein After-Run-Chiller, der den Kompressor und Ladeluftkühler auch nach Ausschalten des Motors weiter abkühlt. Einen Preis nennt Dodge ebenso wenig wie das Datum des Marktstarts.

Neuheiten Dodge Charger SRT Hellcat (2015)
Dodge Charger SRT Hellcat (2015): Preis & Motor Das kostet der höllische Charger

 

Fotos zum Dodge Charger SRT Hellcat Facelift (2019)

Fakten zum Dodge Charger im Video:

 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.