BMW Vision M Next: IAA 2019 Hoffnungsträger Vision M Next auf der IAA

von Johannes Riegsinger 27.08.2019

Ist der BMW Vision M Next auf der IAA 2019 die Antwort auf die bis heute unerreichte Sportwagen-Legende M1? Nun, man kann es so auslegen – eine richtige Befriedigung erwartet BMW-Fans aber trotzdem nicht!

Mit dem BMW Vision M Next gibt es auf der IAA 2019 (12. bis 22. September) Entwarnung an der Sportfahrer-Front: Denn als BMW mit dem "Vision iNEXT", einem autonom fahrenden Elektro-XXL-SUV, 2018 die nächsten 100 Jahre Markengeschichte einläuten wollte, sah man an BMW-Stammtischen und in Fan-Foren schon die weiß-blaue Fahne auf Halbmast gehen. Weshalb das BMW-Design jetzt einen Entwurf zeigen darf, der Entwarnung an der Sportfahrer-Front geben soll. "Freude am Fahren" revisited sozusagen. Im Pressetext-Beipackzettel geben sich die Münchner Marken-Intellektuellen allerdings gleich wieder arg vergeistigt und erklären die Konzeptstudie so: "Er zeigt die Möglichkeiten der BMW-Erlebniswelt Boost, dem ultimativen aktiven Fahrerlebnis. Er ist konzeptueller Gegenpart des BMW Vision iNEext, der für die BMW-Erlebniswelt "Ease" steht und alle Erlebnisse umfasst, wenn das Fahrzeug die Fahraufgabe übernimmt." Dem ist kaum etwas hinzuzufügen – außer vielleicht, dass die "intelligente Technologie aus dem Zukunftsbaukasten D+ACES (Design + Autonomes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services) im BMW Vision M Next (2019) jeden zum ultimativen Fahrer macht". Bedeutet konkret: Ein Turbo-Vierzylinder aquiriert mit einem E-Motor satte 600 PS Systemleistung, die den Sportwagen in nur drei Sekunden auf Landstraßentempo und 300 km/h Vmax beschleunigen soll. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf der IAA 2019

Neuheiten BMW i8 Facelift (2018)
BMW i8 Facelift (2018): Preis und Motor BMW stellt Facelift-i8 vor

BMW-Modellpalette (Sport) im Video:

 
 

BMW Vision M Next auf der IAA 2019

Wir deuten einmal: Wer auf einen handfesten Nachfolger des M1 gewartet hatte, darf wissen, dass auch die BMW M GmbH diesen Wunsch theoretisch durchaus nachvollziehen kann. Derzeit aber noch in einer Findungs-Endlosschleife festhängt. Was wir mit dem BMW Vision M Next (2019) außer bedeutungsvollen Visionen ganz praktisch bekommen, ist eine für aktuelle BMW-Verhältnisse überraschend effektarm gezeichnete Sportwagen-Studie, die starke Lamborghini-Momente (Seitenlinie am vorderen Radhaus) mit M1- Zitaten (Lamellen-Dach, Kühleinlässe in der Verlängerung der Seitenscheiben) verbindet. Die BMW-Niere wird mal dramatisch in Szene gesetzt. Und man hat es zum ersten Mal in der BMW-Designgeschichte geschafft, den Hofmeister-Knick aus der C-Säule in einen Lufteinlass zu schieben. Da können wir nur erneut den Pressetext zitieren: "Das Fahrzeug informiert den Fahrer, wann der perfekte Moment dafür ist." Trotz BMW Vision M Next (2019) darf also ultimativ weiter gewartet werden. Mehr zum Thema: BMW i8 und BMW M1 im Vergleich

Oldtimer
BMW M1/Ferrari F40: Classic Cars Zwei klassische Supersportler im Check

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.