Alle Infos zum BMW 8er

BMW M8 Gran Coupé (2019): Motor & Ausstattung 8er Gran Coupé als M-Version

von Alexander Koch 09.10.2019

Das Design des BMW M8 Gran Coupé (2019) orientiert sich zu großen Teilen an der vorab gezeigten Studie. Beim Motor greift das sportliche Luxuscoupé auf den 4,4-Liter-V8-Biturbo aus dem M5 zurück. Wir nennen die Ausstattungsdetails!

Mit dem Fahrtermin des Coupés ist auch endlich das Geheimnis um das BMW M8 Gran Coupé (2019) gelüftet. Sein Auftritt beweist nachdrücklich, dass das Conceptcar bereits ein ziemlich seriennaher Ausblick war. Fensterlinie, Front und Heckschürze wurden fast eins zu eins übernommen. Die größten Differenzen gibt es wohl bei der Lackierung – was allerdings kein Nachteil sein muss, da der Flip-Flop-Lack der Studie alles andere als massentauglich ist. M-typisch präsentiert sich der Viertürer mit riesigen Lufteinlässen an der Front und zwei Doppelendrohren am Heck. Das flach abfallende Dach ist aus Carbon, was nicht nur Gewicht spart – bei 20 Zentimeter mehr Radstand ist der Viertürer 95 Kilogramm schwerer als das Coupé –, sondern auch den Schwerpunkt absenkt, um den fahrdynamischen Ansprüchen des Sportcoupés gerecht zu werden. Entsprechend viel Leistung erwartet uns beim BMW M8 Gran Coupé (2019). Mehr zum Thema: Erste Testfahrt im BMW M8

Neuheiten BMW M8 Competition (2019)
BMW M8 (2019): Motor & Ausstattung Als M8 wird der 8er zum Spitzensportler

BMW M8 im Video:

 
 

BMW M8 Gran Coupé (2019) mit 4,4-Liter-V8-Motor

Wie beim Zweitürer und beim Cabrio steckt auch beim BMW M8 Gran Coupé (2019) der 4,4-Liter-Biturbo-V8 unter der Motorhaube – in den bekannten Leistungsstufen 600 PS und 625 PS (Competition), wobei der Competition die einzige in Deutschland erhältliche Variante ist. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das BMW M8 Competition Gran Coupé in nur 3,2 Sekunden, die 200er-Marke fällt nur 7,8 Sekunden später. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie üblich auf 250 oder optional auf 305 km/h beschränkt. Für die Performance des BMW M8 Gran Coupé (2020) stehen auch die breite Spur mit ausgestellten Radhäusern, die übrigens 28 Millimeter breiter ausfällt als beim Zweitürer, das kräftige Heck und die aerodynamisch optimierten Außenspiegel. Die Produktion des Viertürers beginnt bereits im November 2019, der Marktstart ist für Januar 2020 geplant. Wenngleich der Preis noch nicht raus ist, verspricht das Package schon jetzt heiße Vergleichstests gegen dem Mercedes-AMG GT 63 4-Türer und den Audi RS 7. Mehr zum Thema: Das ist das BMW 8er Gran Coupé

Neuheiten BMW M8 Competition Cabrio (2019)
BMW M8 Cabrio (2019): Motor & Ausstattung Offener Spitzensport im BMW M8 Cabrio

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.