Autositz richtig einstellen: optimale Sitzposition Die richtige Sitzposition im Auto finden

von Victoria Zippmann 22.04.2021

Vor dem Losfahren sollten Autofahrer:innen den Autositz richtig einstellen. Bei der optimalen Sitzposition geht es nicht nur um Komfort, sondern vor allem um Sicherheit und Gesundheit. Mit diesen Tipps eine falsche Sitzposition und somit auch mögliche Rückenschmerzen vermeiden!

Ein richtig eingestellter Autositz ist nicht nur für den optimalen Schutz bei einem Unfall wichtig, sondern beugt auch einer schnellen Ermüdung sowie Rückenschmerzen während längerer Autofahrten vor. Außerdem können Fahrer:innen das Fahrzeug nur dann wirklich sicher beherrschen, wenn sie die richtige Sitzeinstellung wählen. Daher kann ein falsch eingestellter Sitz auch schon bei kurzen Fahrten zur Gefahr werden. Daher sollten Autofahrer:innen schon beim Kauf des Autos den Sitz genau testen. Denn: Nicht jeder Autositz passt zu jedem:jeder Fahrer:in. Je nach Modell lassen sich mehr oder weniger Bereiche individuell dem Körper anpassen. Viele Hersteller bieten ergonomische Autositze mit dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken) an. Diese Sitze werden nach strengen Prüfungskriterien des Bundesverbands deutscher Rückenschulen (BdR) e.V. und des Forums Gesunder Rücken – besser leben e.V. entwickelt. Die AGR-Sitze sollen bei richtiger Einstellung für eine optimale Schonung des Rückens im Auto sorgen.

Ratgeber Isofix Base Station
Isofix-Station (Isofix-Base): einbauen/befestigen Die sichere Basis für Kindersitze

Der ADAC-Kindersitztest 2020 im Video:

 
 

So den Autositz richtig einstellen

  • Richtig sitzen

Um den Autositz richtig einstellen zu können, muss die Rückenlehne möglichst gerade stehen und das Gesäß beim Sitzen ganz nach hinten an die Rückenlehne rutschen. Der Rücken sollte angelehnt sein.

  • Sitzfläche

Den Sitz vor- oder zurückfahren, bis beim Durchdrücken der Pedale das Bein leicht angewinkelt bleibt. Auch die Ferse darf sich beim Durchdrücken der Pedale nicht vom Boden abheben. Wenn die Länge der Sitzfläche einstellbar ist, zwei bis drei Finger breit Platz zwischen Kniekehle und Sitzkante lassen. Bei einer einstellbaren Neigung der Sitzfläche darauf achten, dass die Oberschenkel nicht auf die Sitzkante drücken, sondern leicht aufliegen. Das Betätigen der Pedale sollte keinen großen Kraftaufwand fordern.

  • Rückenlehne

Die Rückenlehne sollte so steil stehen (100- bis 110-Grad-Winkel zur Sitzfläche), dass die Arme leicht angewinkelt sind, wenn die Hände auf neun und drei Uhr an das Lenkrad fassen. Wenn die Schultern auch bei Lenkbewegungen an der Lehne anliegen, ist die Position richtig.

  • Sitzhöhe

Den Sitz in der Höhe verstellen, bis eine gute Sicht auf den Straßenverkehr und die Cockpitanzeigen möglich ist. Expert:innen von Aktion Gesunder Rücken (AGR) empfehlen eine möglichst hohe Sitzposition, aber mindestens eine Handbreit Platz zwischen Kopf und Dachhimmel.

Ratgeber Kindersitz Gruppe 1/2/3 Header
Kindersitz-Gruppe 1/2/3: Isofix/Liegefunktion Sitze für möglichst lange Nutzungsdauer

  • Kopfstütze

Die Kopfstütze sollte keinesfalls zu tief eingestellt sein. Andernfalls könnte das bei einem Unfall zu schweren Kopf- und Nackenverletzungen führen. Bei einer richtig eingestellten Kopfstütze muss der Kopf an die obere Kante der Kopfstütze heranreichen. Der Abstand nach hinten sollte drei Zentimeter nicht überschreiten.

  • Lenkrad

Beim Einstellen des Lenkrads darauf achten, dass es die Sicht auf Anzeigen und Instrumente nicht versperrt. Der Abstand zum Oberkörper sollte rund 30 Zentimeter betragen. Mit dieser Position kann der Airbag optimal schützen. Wenn der Abstand zu gering ist, könnte der Airbag sogar zu Verletzungen führen. Beim Einstellen des Lenkrads auch auf leicht angewinkelte Arme achten, wenn die Hände das Lenkrad auf neun und drei Uhr umfassen.

  • Sicherheitsgurt

Wenn der Sicherheitsgurt in der Höhe verstellbar ist, die Gurthöhe so einstellen, dass der Gurt nicht am Hals entlang, sondern über die Schulter und das Schlüsselbein läuft.

  • Lordosenstütze

Viele Autositze bieten auch die Möglichkeit, die Stütze des unteren Rückens, die sogenannte Lordosenstütze, anzupassen. Mit der richtigen Einstellung unterstützt sie die natürliche Form (S-Form) der Lendenwirbelsäule. Von der Benutzung eines Kissens anstelle einer fehlende einstellbaren Lordosenstütze raten Expert:innen der ADAC Fahrzeugtechnik ab. Es könne bei schweren Unfällen zur Gefahr werden. Im Autozubehör erhältliche Lordosenstützen zum Nachrüsten müssen unbedingt gegen das Verrutschen gesichert sein.

  • Seitenwangen

Justierbare Seitenwangen sind richtig eingestellt, wenn sie nicht einengen, sondern lediglich am Körper anliegen.

Ratgeber Kindersitz
Auto-Kindersitz: bis wann (Pflicht) & Kauftipps Kindersitz – So finden Eltern das passende Modell für ihren Nachwuchs

 

Autositz richtig einstellen: Einstellungen abspeichern

Sind alle justierbaren Teile am Autositz optimal eingestellt, lohnt es sich, bei vorhandener Speicherfunktion, diese Einstellungen abzuspeichern. Denn auch wenn keine anderen Fahrer:innen das Auto bewegen, kommt es immer wieder vor, dass der Sitz verschoben wird, sei es beim Saubermachen des Fahrzeugs oder beim Transport sperriger Gegenstände. Wie die Speicherfunktion bedient wird, kann je nach Hersteller und Modell variieren. Die Anleitung dazu ist im Handbuch des Fahrzeugs zu finden.

Ratgeber Verbandkasten
Verbandkasten (Auto): kaufen/Inhalt/abgelaufen Alle wichtigen Tipps zum Verbandkasten im Auto

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.