Auto gekauft/verkauft, Geld weg: Das ist jetzt wichtig! Das kann man tun, wenn das Geld schon weg ist

von Markus Bach 27.07.2018

Neues Auto gekauft, oder altes Auto verkauft und schon droht die Misere: Das Geld ist weg und der Käufer/Verkäufer über alle Berge. Wir erklären was in dieser Situation wichtig ist.

Egal ob Autoan oder -verkauf: Die Angst vor Betrug ist groß. Als Käufer könnte man ohne oder mit einem beschädigten Wagen dastehen und das Geld ist weg, dem Verkäufer droht der Verlust des Autos, ohne die vereinbarte Bezahlung zu erhalten. Daher gilt beim Verkaufen und Kaufen: Am sichersten ist immer noch die Barzahlung. Lassen Sie sich nicht zu einer An- oder Vorauszahlung überreden: Diese sind auch beim Online-Autokauf nicht üblich. Zahlen Sie erst, wenn der Kaufvertrag unterschrieben ist und alle Dokumente und der Autoschlüssel übergeben wurden.

Autokauf Reingelegt beim Autoankauf
Auto gekauft: Betrug aufdecken (Rechtsschutz)  

Reingelegt beim Autokauf?

 

Geld weg: Das ist für Käufer/Verkäufer jetzt wichtig

Wer trotzdem auf einen Betrüger hereingefallen ist, sollte schnell handeln: Am besten zuerst bei der Bank anrufen – das Institut kann die Überweisung vielleicht noch stoppen. Ist das Geld weg, melden Sie sich sofort bei der Online-Autobörse und erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei. Entdecken Sie dagegen einen Mangel an Ihrem neuen Auto, setzen Sie dem Verkäufer schriftlich eine Frist. Beseitigt er den Schaden nicht, treten Sie vom Vertrag zurück und schalten einen Anwalt ein. Eine Rechtsschutz-Versicherung übernimmt anfallende Kosten – damit der Traum vom einfachen Autokauf im Internet nicht zum Albtraum wird.

Autokauf Lockangebote beim Autokauf
Betrug beim Autokauf: Rechtsschutzversicherung  

Lockangebote beim Autokauf

Weitere Artikel zum Thema Rechtsschutz
Lockangebote beim Autokauf
Reingelegt beim Autoankauf
Rechte beim Abschleppen
Fiese Tricks beim Autoverkauf
Tipps zum Kostenvoranschlag

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.