Alle Infos zum Mercedes S-Klasse

Mercedes S 65 AMG Coupé Black Series Luxus-Benz mutiert zum Biest

von Alexander Koch 18.07.2018

Noch mehr PS für noch mehr Geld – das gäbe es beim Mercedes S 65 AMG Coupé Black Series! Wenn es nach dieser Illustration ginge, durchaus denkbar – aber auch realistisch?

630 PS! So lautet das derzeitige Ende der Fahnenstange beim Mercedes S-Klasse Coupé im Falle des sportlichen AMG-Ablegers S 65. Was für den Normalsterblichen bei einem Einstiegspreis jenseits der 200.000 Euro schon unerreichbar ist, darf für die gut betuchte Upperclass werkseitig gerne nochmal optimiert werden. Warum also nicht die Power-Formel "Black Edition" auf das S-Klasse Coupé anwenden? So geschehen in der Illustration von Theophilus Chin, die aber zugunsten der edlen Optik auf den typischen Black-Edition-Heckspoiler verzichtet. Ansonsten aber darf sich das Mercedes S 65 AMG Coupé Black Series mit allen Federn schmücken, die auch die restliche Black-Series-Familie trägt. Somit legt das Über-Luxuscoupé mit silber-mattem Farbkleid, dunkel abgesetzten Carbon-Parts und den Lüftungsschlitzen in der Motorhaube jegliche Zurückhaltung ab. Dazu passend wirft sich die Coupé Black Series mit einer besonders grimmige Mimik samt Spoilerschwert in Pose, was dank muskulös ausgestellter Kotflügel auch ordentlich Eindruck schindet.

 

Unwahrscheinlich: S 65 AMG Coupé Black Series

Nun zur spannenden Frage, was sich unter der Haube des S 65 AMG Coupé Black Series befindet. Klar, die Basis bildet der Sechsliter-V12. Der Kraftprotz vermag das Dickschiff schon in der normalen Ausbaustufe mit der Wucht einer Kanonenkugel nach vorne schleudern. 630 PS und brachiale 1000 Newtonmeter maximales Drehmoment katapultieren das Coupé in nur 4,1 Sekunden nach vorne. Gegenüber einem Leistungsplus auf 700 PS oder mehr wäre die betuchte Klientel aber sicher nicht abgeneigt. Ob das Mercedes S 65 AMG Coupé Black Series auch auf den Luxus verzichten darf? Dann nämlich wartete die Black Edition mit Alcantara-, statt Lederlenkrad, mit starren Schalen-, statt Ledermassagesitzen und einem vielfach verstellbaren, auf Wunsch brettharten Sportfahrwerk statt Magic Body Control auf. Alles Makulatur, da ein Mercedes S 65 AMG Coupé Black Series nicht nur extrem teuer, sondern auch äußerst selten wäre – und somit unrentabel. Damit werden beim S-Klasse Coupé wohl auch in Zukunft 630 PS das Ende der Fahnenstange markieren.

Mehr zum Thema: So wird der neue CLA zum Hingucker

 

 

 

 

 

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.