Audi gegen BMW - Markenvergleich Teil 9: Audi Q7 und BMW X5 im Test Hühnensache

02.12.2011

Die bayerischen Schwergewichte Audi Q7 und BMW X5 bieten viel Platz und imposante Fahrleistungen. Zwei Oberklasse-SUV im Vergleichstest

Auch wenn ausgewachsene SUV hierzulande nicht gerade das beste Image genießen, spricht doch einiges für die Autos im XXL-Format. Mit reichlich Platz, bis zu sieben Sitzplätzen und sicherem Allradantrieb bestückt, dürften sie selbst für Familien die erste Wahl sein. Schließlich bleibt in den üppigen Gepäckräumen viel Platz für große Einkäufe, Spielsachen oder Kinderwagen. Beim Audi Q7 versteckt sich der 775 Liter große Kofferraum hinter einer riesigen Luke. Bei umgeklappten Rücksitzen wächst der Frachtraum auf gigantische 2035 Liter an. Dazu gibt es eine ebene Ladefläche und ein großes Schmuggelfach im Boden. Im etwas höheren Heckabteil des insgesamt 20 Zentimeter kürzeren BMW (620 bis 1750 Liter) ist der Boden nicht ganz eben. Dafür ist dessen Heckklappe zweigeteilt und kann auch als Sitzfläche genutzt werden. Wer noch raumgreifendere Hobbys hat, findet in den zwei Bayern zudem die idealen Zugpferde. Lasten von bis zu 3,5 Tonnen lassen sich in kaum einem anderen Auto so souverän an den Haken nehmen.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Erhaben ist auch der Komfort, besonders dann, wenn Q7 und X5 mit Luftfederung und adaptiven Dämpfern bestückt sind. Weil beim Audi auf kurzen Querrinnen jedoch ein leichtes Zittern in den Innenraum dringt, hinterlässt er einen weniger ausgewogenen Eindruck als der BMW X5.

Weite Reisen werden auch wegen der vorzüglichen Geräuschdämmung und der langen Radstände zur gemütlichen Kaffeefahrt – vor allem wenn die Edelbestuhlung bei der Bestellung geordert wird. Bei Audi bekommt man perforiertes Leder, Sitzheizung und -lüftung sowie eine Vier-Wege-Lendenwirbelstütze ab 3555 Euro – bei BMW kostet das volle Verwöhnprogramm 5600 Euro und kann sogar noch um eine Massagefunktion (420 Euro) erweitert werden.

DER ALLRAD BRINGT DIE OPTION FÜRS ABENTEUER
Neben dem Komfort kommt bei Q7 und BMW X5 aber auch der Spaß nicht zu kurz. Vor allem auf Kurven reagieren die beiden Riesen zunächst erstaunlich gelassen. Kinderleicht lassen sie sich auf Kurs halten und kaschieren ihr üppiges Gewicht von weit mehr als zwei Tonnen gekonnt. Allerdings erinnert der frühe Grenzbereich schnell an die Trägheit der Massen, die früher eher für Lastkraftwagen üblich war. Vor allem der Audi Q7 neigt sich früh nach außen und beginnt, über die Vorderräder zu schieben. Am Kurvenausgang geht es dann aber dank super Traktion ordentlich nach vorn. Die 245 PS starken Dreiliter-Turbodiesel bilden dabei die ideale Kraftquelle. Mit mächtig Dampf aus niedrigen Drehzahlen, angenehm knurrigem Sound und homogener Leistungsentfaltung haben die Selbstzünder leichtes Spiel mit den Dickschiffen. Für die dargebotene Leistung soll auch der Verbrauch akzeptabel bleiben – dafür sorgen vor allem die butterweichen Achtstufen-Automatikgetriebe und im Fall des Audi ein Start-Stopp-System. Im Schnitt versprechen die Bayern hier wie da 7,4 Liter auf 100 km. Die Abgase des Q7 werden zudem dank Harnstoffeinspritzung und DeNox-Katalysator (Clean-Diesel, 1100 Euro) auf Euro-6-Niveau gesäubert.

Gleichstand herrscht bei den Kosten: Die Preislisten von Audi Q7 und BMW X5 beginnen bei rund 55.000 Euro und enden dank umfangreicher und edler Ausstattungsoptionen irgendwo auf dem Weg zur 100.000-Euro-Marke.
Markus Schönfeld

ZWISCHENSTAND: AUDI 6 : 4 BMW
Audi Q7: Trotz 20 Zentimeter mehr Gesamtlänge kann der Q7 seinen Größenvorteil zum BMW X5 nicht richtig ausspielen. Dennoch überzeugt der Audi auf ganzer Länge
BMW X5: Als rundum stimmiges Auto beeindruckt der BMW vor allem mit seiner Fahrdynamik. Dass er beim Komfort ebenso glänzt, sichert dem X5 den Sieg vor dem Q7.

Audi gegen BMW: Alle Duelle des Vergleichs

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die technischen Daten der Oberklasse-SUV

TECHNIK
   

Audi Q7
3.0 TDI quattro ²
BMW X5
xDrive30d
Motor V6-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel
6-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 2967 cm3 2993 cm3
Leistung bei 245 PS (180 kW)
bei 3800 bis 4400 /min
245 PS (180 kW)
bei 4000 /min
Max. Drehmoment 550 Nm
bei 1750 bis 2750 /min
540 Newtonmeter Drehmoment
bei 1750 bis 3000 /min
Getriebe 8-Stufen-Automatik 8-Stufen-Automatik
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent
Fahrwerk rundum: Doppelquerlenker,
Luftfederung, adapt.
Dämpfer (opt.), Stabi.; ESP
v.: Doppelquerlenker,
Federn, Dämpfer und Stabi.
adapt. (optional)
h.:Mehrfachlenkerachse,
Luftfederung, Dämpfer und
Stabi. adapt. (opt.), DSC (ESP)
Bremsen rundum: innenbel. Scheiben;
ABS, Bremsassistent
rundum: innenbel. Scheiben;
ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 235/60 R 18 rundum: 255/55 R 18
Felgen rundum: 7,5 x 18 rundum: 8,5 x 18
L/B/H 5089/1983/1729 mm 4854/1933/1776 mm
Radstand 3002 mm 2993 mm
Leergewicht / Zuladung 2345 kg / 650 kg 2150 kg / 605 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 3500 kg / 750 kg 3500 kg / 750 kg
Kofferraumvol. 775 – 2035 l 620 – 1750 l
Abgasnorm Euro 6 ² Euro 5
Typklassen 23 HP/ 27 VK/28 TK 24 HP/27 VK/30 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH ¹
   
0-100 km/h 8,0 s 7,6 s
Höchstgeschwindigkeit 216 km/h 222 km/h
EU-Verbrauch 7,4 l D / 100 km 7,4 l D / 100 km
CO2-Ausstoß 195 g/km 195 g/km
KOSTEN    
Grundpreis  55.500 Euro ²  54.500 Euro

¹ Alle Werte Werksangaben; ² Clean Diesel

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.