Audi gegen BMW – Markenvergleich Teil 6: A5 und 320i Coupé im Test Sportsfreunde

28.11.2011

Gleiche Leistung bei unterschiedlichem Konzept: Turbo gegen Saugmotor, Front gegen Heckantrieb. Ein knappes Rennen zwischen Audi A5 und BMW 3er

Preislich sind sie eine Tankfüllung voneinander entfernt, in der Beschleunigung trennt sie ein Wimpernschlag. Leistung und Höchstgeschwindigkeit sind gleich. Und doch könnten die Konzepte von Audi A5 und BMW 320i Coupé nicht unterschiedlicher sein. Zwar ist die Zeit leider vorbei, in der ein „Dreizwanzig“ einen Sechszylinder unter einer vorn angeschlagenen Motorhaube verbarg, doch auch ohne den heißt es: Saugmotor und Heckantrieb beim BMW stehen einem hubraumschwächeren Turbo mit Frontantrieb beim Audi gegenüber.

Ein Facelift haben beide Coupés unlängst erhalten: der BMW 2010, der Audi zur IAA 2011. Beide sind seit Jahren am Markt (BMW: 2006, Audi: 2007) und haben eine echte Fangemeinde. Können zwei, die sich trotz unterschiedlichen familiären Hintergrunds so ähnlich sind, Freunde werden? Sportsfreunde sind sie allemal. Äußerlich erkennt man den Audi A5 des aktuellen Modelljahrgangs an geänderten Stoßfängern, Scheinwerfern und Rückleuchten im Stil des A6. Im Innenraum fallen ein neuer Schalthebel, das etwas anders gestaltete Lenkrad und die einfachere Bedienung der Sitzheizung auf. Statt einen Schalter zu drücken und einen Knopf zu drehen, reicht nun ein Schalterdruck aus.

DER AUDI IST SPARSAMER, DER BMW KLINGT KERNIGER
Wichtiger aber ist, dass der 1.8 TSFI-Motor verbrauchsoptimiert in die nächste Runde geht. Start-Stopp-System und Rekuperation sind jetzt Standard – das, zusammen mit einem optimierten Motormanagement, führt zu einem EU-Verbrauch von 5,7 Litern auf 100 Kilometern. Bei diesem Wert kann der BMW nicht ganz mithalten. Der hubraumstärkere Wagen hat einen um fast einen Liter höheren EU-Verbrauch – obwohl auch er ein Start-Stopp-System hat, das unauffällig funktioniert. Gegenüber dem Audi mit seinem leichten Turbo-Fauchen klingt der BMW kernig-dunkel – und daher mehr wie ein klassischer Sportwagen als der Audi.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Auch in puncto Fahrdynamik zeigt der fahraktive Bayer immer noch, wo oben ist. Mit seiner direkten Lenkung, den berherzt zupackenden Bremsen und der strafferen Grundabstimmung vermittelt er den Eindruck der Überlegenheit gegenüber dem sanfteren Audi. Der aber müht sich und will den kühlen Vernunftmenschen auf seine Seite ziehen.

Es hat ein wenig von einem Engel-Teufel-Spielchen: Der Audi A5 Facelift bietet die höheren Anhängelast – aber wer will schon einen Anhänger mit einem Sportwagen ziehen? Der A5 hat eine klappbare Rückbank und so mehr Stauraum – aber wer will schon mit einem Coupé zum Einkaufen fahren? Der A5 ist in der Versicherung wesentlich günstiger – aber wen kümmert schon eine Versicherungsprämie beim Kauf eines sportiv gestylten Zweitürers?

Das BMW 320i Coupé offeriert vorn minimal weniger und hinten minimal mehr Platz. Bei den Ablagen punktet der Ingolstädter. Die Bedienbarkeit liegt bei beiden Rivalen auf absolutem Top-Niveau, die Aufpreisliste ist etwa gleich lang. Und so wird es sehr schwierig, in diesem Vergleich einen klaren Sieger auszumachen. Wer die klassischen Werte eines Sportwagens schätzt, der wird im BMW glücklich. Wer sich vor dem Spruch „Frontantrieb ist Hexenwerk“ nicht fürchtet, der wählt den A5. Die Sportsfreunde gehen gemeinsam durchs Ziel.
Thorsten Elbrigmann

ZWISCHENSTAND: AUDI 5 : 2 BMW
Audi A5 1.8 TFSI: Klares Remis. Kleine Verbesserungen am A5 machen das frisch geliftete Coupé zu einer guten Wahl – auch mit Basismotor. Doch der BMW ist absolut auf Augenhöhe.
BMW 320i Coupé: Das 3er Coupé ist nicht alt, sondern gereift. Der fahraktive Bayer ist ein Herzschlag-Sportwagen mit rassigem Sound und ein sicherer Punktelieferant in diesem Vergleich.

Audi gegen BMW: Alle Duelle des Vergleichs

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die technischen Daten der Coupés

TECHNIK
   

Audi A5 1.8 TFSI
BMW 320i Coupé
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo,
Direkteinspritzung
4-Zylinder, 4-Ventiler,
Direkteinspritzung
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 1798 cm3 1995 cm3
Leistung bei 170 PS (125 kW)
bei 3800 – 6200 /min
170 PS (125 kW)
bei 6700 /min
Max. Drehmoment bei 320 Newtonmeter Drehmoment
bei 1400 bis 3700 /min
210 Newtonmeter Drehmoment
bei 4250 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Hinterrad
Fahrwerk v.: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn,
Dämpfer, Stabilisator; ESP
v.: McPherson-Federbeine,
Querlenker, Zugstreben,
Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer,
Stabilisator; DSC (ESP)
Bremsen v.: innenbelüftete Scheiben;
h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent
v.: innenbelüftete Scheiben;
h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 225/50 R 17 rundum: 225/45 R 17
Felgen rundum: 7,5 x 17 rundum: 8 x 17
L/B/H 4626/1854/1372 mm 4580/1782/1395 mm
Radstand 2751 mm 2760 mm
Leergewicht / Zuladung 1.425kg / 500 kg 1.285 kg / 525 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 1.500 kg / 750 kg 1.400 kg / 695 kg
Kofferraumvol. 455 l 440 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typklassen 16 HP/21 VK/20 TK 17 HP/23 VK/27 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
   
0-100 km/h 7,9 s 8,1 s
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 230 km/h
EU-Verbrauch 5,7 l S / 100 km 6,6 l D / 100 km
CO2-Ausstoß 134 g/km 154 g/km
KOSTEN    
Grundpreis  34.200 Euro   34.100 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 86,10
Sie sparen: 37,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.