SUV des Jahres 2019 Rolls-Royce Cullinan

von AUTO ZEITUNG 13.09.2019

Auf Knopfdruck zieht sich die Tür in die Dichtungen und senkt sich ins Schloss. Ruhe. Der Rest der Meute hetzt als wildes Knäuel vom Parkplatz, wetteifert um die Pole Position in Richtung des nächsten Foto-Spots. An Bord des Cullinan indes überkommt dich sofort eine Gelassenheit, die jenseits von Überheblichkeit liegt. Es ficht dich einfach nichts mehr an. Du schwelgst im Luxus, streckst die Füße in den flauschigen Teppich und gleitest zum nächsten Ziel. Erhaben schwenkt die mächtige Haube auf Kurs, wenn du am Steuer drehst. Und auf Verlangen wechselt der Rolls dank Biturbo-V12 in seidiger Vehemenz von tiefenentspannter Verdränger- in lässige Gleitfahrt und bahnt sich mit der Souveränität einer 60-Fuß-Yacht im maritimen Getümmel vor Saint Tropez seinen Weg durch die Alltäglichkeiten des Verkehrsgeschehens. Mit Allradlenkung und einem sauber abgestimmten Fahrwerk legt der Cullinan trotz seiner gewaltigen Dimensionen eine beachtliche Dynamik an den Tag, wenn sein Fahrer dies gebietet. Während man in den sonstigen Kandidaten emsig durch die Modi wechselt und am individuellen Setup feilt, sinniert man im Rolls-Royce, ob man die formidable Massagefunktion der üppig dimensionierten Polster doch auf eines der aktivierenden Programme umschaltet. Falls es fad wird. Wird es aber nicht: Eine Fahrt im Rolls-Royce Cullinan, dem besten Luxus-SUV des Jahres, ist stets ein erhebendes Erlebnis. Zurück zum Hauptartikel

Neuheiten Rolls-Royce Cullinan (2018)
Rolls-Royce Cullinan (2018): Motor & Ausstattung Als Black Badge ist das Luxus-SUV Cullinan 29 PS stärker

Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.