Sportwagen mieten: Darauf achten! So klappt's mit dem Traumauto auf Zeit

von Christina Finke 14.04.2020

Wer einen Sportwagen mieten will, sollte im Vorfeld einige Dinge beachten und vor allem die Kosten vergleichen. Die AUTO ZEITUNG erklärt, wie die Fahrt mit dem Traumauto gelingt!

Seien wir ehrlich: Wohl jeder Autofan hat schon mal davon geträumt, selbst am Steuer eines Porsche, Ferrari oder Aston Martin zu sitzen. Da sich die meisten ihren Traumwagen aber schlichtweg nicht leisten können, und Autovermieter hier ein lukratives Geschäft wittern, bieten zahlreiche Vermieter die Möglichkeit, einen Sportwagen zu mieten. Die Auswahl an Modellen ist riesig, so dass hier wirklich für jeden das passende Fahrzeug dabei sein sollte. Aber nicht nur Firmen vermieten Sportwagen: Auf verschiedenen Online-Portalen bieten auch zahlreiche private Besitzer ihre Autos zur Miete an. Die AUTO ZEITUNG erklärt, was Interessenten unbedingt beachten sollten, wenn sie einen Sportwagen mieten wollen, damit beim Blick auf die Rechnung nach der Fahrt mit dem Traumauto nicht das böse Erwachen folgt.

Ratgeber Mietwagen
Mietwagen buchen: Versicherung, Kosten & Tipps Darauf beim Mietwagen im Urlaub achten

Der Porsche 911 Turbo S im Fahrbericht (Video):

 
 

Sportwagen mieten: Kosten & Vertragsbedingungen vergleichen

Wer einen Sportwagen mieten möchte, sollte bereits im Vorfeld einige Dinge beachten. Grundvoraussetzung ist natürlich der Besitz eines Führerscheins der Klasse B.  Zum einen gilt häufig eine Mindestaltersgrenze von 25 Jahren, um ein Fahrzeug dieser Klasse fahren zu dürfen. Einige Autovermieter lassen aber auch jüngere Personen ans Steuer. Zum anderen ist dringend zu beachten, was genau mit dem gemieteten Sportwagen erlaubt ist – und was nicht. Rennstrecken sind meistens tabu. Einige Anbieter stellen dem Fahrer etwa auch einen Experten zur Seite, der eine Einweisung in die Funktionen sowie weitere Tipps zum jeweiligen Modell geben kann. Generell ist es unabdingbar, vor der Anmietung eines Sportwagens die Rahmenbedingungen des Vertrags genau unter die Lupe zu nehmen. Besonderen Augenmerk sollten Autofahrer dabei auf den Versicherungsschutz und eventuelle Selbstbeteiligungs-Sätze sowie die Regelung zur Tankfüllung legen. Die Kosten für eine Fahrt mit dem Traumauto können je nach Anbieter extrem variieren. Hier ist also ein Vergleich der Konditionen anzuraten. Nicht zuletzt sollte beachtet werden, dass der Miet-Sportwagen natürlich auch in der Nähe zur Abholung bereit steht, um eine lange Anreise zu vermeiden. Wichtig: Bei der Fahrzeugübergabe sollte peinlichst genau nach Vorschäden Ausschau gehalten, und diese auch dokumentiert werden um nicht später dafür zahlen zu müssen. Denn so etwas kann sehr teuer werden.

Ratgeber Wohnmobil mieten
Wohnmobil mieten: Das muss man wissen! Das ist bei der Wohnmobil-Miete wichtig

 

Darauf bei privat vermietete Sportwagen achten

Wenn Privatleute ihren Sportwagen vermieten, sollte natürlich ebenfalls im Vorfeld ein schriftlicher Vertrag geschlossen werden. Dieser muss neben der Höhe des Entgelts und der Dauer der Überlassung des Fahrzeugs auch die Übernahme der Nebenkosten, Informationen zum Versicherungsschutz, die Vorgehensweise und Kostentragung bei Reparaturen sowie Ort, Datum und die Unterschriften beider Vertragsparteien enthalten. Dann steht dem Fahrspaß mit dem gemieteten Sportwagen nichts mehr im Wege!

News Touristenfahrt auf der Nürburgring-Nordschleife
Nürburgring Touristenfahrt: Preis & Versicherung Hygiene-Regeln für Touristenfahrten

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.