Seat Rückruf (Mai 2018): Ibzia/Arona Gurtschloss 191.000 Ibiza und Arona betroffen

von Alexander Koch 14.05.2018

Ein Rückruf im Hause Seat zwingt ab Mai 2018 die Modelle Ibzia und Arona außerplanmäßig in die Werkstatt. Probleme mit dem mittleren Gurtschloss auf der Rücksitzbank müssen behoben werden. Eine Lösung ist bereits gefunden.

Seat ruft 191.000 Ibiza und Arona in die Werkstatt (Mai 2018). Grund dafür ist das mittlere Gurtschloss der Rücksitzbank, das bei schnellen Spurwechseln mit fünf Menschen an Bord unbeabsichtig aufgehen könnte. Das hat eine finnische Zeitschrift bei einem Test herausgefunden. Volkswagen hat für den ebenfalls betroffenen Polo bereits eine technische Lösung erarbeitet, die dies verhindern soll. Per Rückruf und entsprechender Produktionsänderung soll es bei der aktuellen Generation umgesetzt werden. Bis dahin könnten alle betroffenen Autos weiter sicher im Straßenverkehr betrieben werden, wie Volkswagen mitteilt. Der Autobauer rät aber den Betroffenen, zunächst den Mittelsitz der Rückbank nicht zu nutzen. Der Rückruf beginnt in Kürze, Seat-Fahrer werden darüber schriftlich informiert.

Seat-Modellpalette im Video:

 
 

Rückruf für Seat Ibiza & Arona (Mai 2018)

Ein weiterer Seat-Rückruf aus dem Februar 2018 betrifft den Alhambra (7N) des Produktionszeitraums 13. September bis 2. November 2016. Bei dem Familienvan besteht die Möglichkeit, dass bei den Beifahrerairbag-Modulen die Verbindung zwischen dem Zünder und dem Gasgenerator unzureichend verschweißt wurde. Bei einem Unfall und der Aktivierung des Beifahrerairbags kann die Schutzwirkung deshalb reduziert und folglich das Verletzungsrisiko erhöht sein. Bei den betroffenen Seat Alhambra wird im Zuge der Rückrufaktion der Beifahrerairbag ersetzt. Die Aktion läuft seit dem 29. Januar 2018 und ist für den Kunden kostenlos. Der Seat-Rückruf benötigt rund eine Stunde.

Neuheiten Seat Ibiza (2017)
Seat Ibiza (2017): Preis, Motoren & Crashtest Drei neue Diesel für den Ibiza

 

Airbag-Probleme bei Leon & Alhambra

Im März 2018 macht Seat auf einen Rückruf für den Seat Leon ST (5F) des Produktionszeitraums 19. September bis 6. Oktober 2014 aufmerksam. Auch hier könnten fehlerhafte Schweißnähte für eine Gefährdung der Insassen sorgen, da umherfliegende Teile nicht ausgeschlossen werden können. Bei den betroffenen Fahrzeugen wird das Beifahrerairbag-Modul ersetzt. Die Aktion läuft seit dem 14. Februar 2018 und ist für den Kunden kostenlos. Der Seat-Rückruf dauert rund eine Stunde.

Neuheiten Seat Arona (2017)
Seat Arona (2017): Preis/Kofferraum/Innenraum Das kostet der Seat Arona

 

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.