H-Kennzeichen 2019: Die neuen Oldtimer Diese Autos feiern 2019 ihren Runden

von Max Sonnenburg 02.01.2019

2019 werden zahlreiche Autos mit dem H-Kennzeichen zum Oldtimer gekürt. Zu den Klassikern von Morgen zählen unter anderem der Mazda MX5 und der BMW 8er. Auch der Opel Calibra feiert das 30-Jährige. Wir verraten, wer sich ab diesem Jahr noch zum alten Eisen zählen darf!

Das sind die neuen Oldtimer, die das H-Kennzeichen 2019 zugeteilt bekommen. Kaum zu glauben, dass diese Fahrzeuge schon ihren dreizigsten Geburtstag feiern. Zur Erinnerung: Wir schreiben das Jahr 1989. Helmut Kohl ist Bundeskanzler und Deutschland feiert die Wiedervereinigung. Der Begriff der Reisefreiheit wurde zum Wort des Jahres gekürt und Alain Prost gewann im McLaren-Honda die Weltmeisterschaft der Formel 1. Sportlich ging es im Jahr 1989 auch bei den Automobilherstellern zu. Es ist die Zeit der zweitürigen Coupés und die Geburtsstunde des Roadsters. Auf der IAA feierte der Opel Calibra Premiere. Das viersitzige Sportcoupé sollte dem Autobauer aus Rüsselsheim junge und dynamische Kunden bescheren, die vermehrt in Sportwagen aus Fernost Platz genommen haben. Zu diesen zählen beispielsweise der Toyota Celica, der Nissan 240 SX und der Mitsubishi Eclipse, die 2019 ebenfalls runden Geburtstag feiern. Auch der Mazda MX-5 (NA), der 1989 das Zeitalter der Roadster einläutet und noch heute mit über eine Millionen verkauften Fahrzeugen der unangefochtene Spitzenreiter dieses Fahrzeugsegments ist, erlangt 2019 das begehrte H-Kennzeichen. Offen und zweitürig präsentiert sich der Mercedes SL (R129), der aus der Feder des damaligen Mercedes-Designers Bruno Sacco stammt und mit einer Mehrlenkerachse und automatisch ausfahrendem Überrollbügel mit zahlreichen technischen Raffinessen aufwartete. Nun zählt auch er zu den Oldtimern! Mehr zum Thema: Tipps zum Klassiker-Kauf 

Classic Cars Oldtimer Youngtimer Zulassung Kennzeichen Bilder Ratgeber
H-Kennzeichen: Kosten & Abnahme Das muss man zum H-Kennzeichen wissen!

Oldtimer-Rallye Köln Historic 2018 im Video:

 
 

Die neuen Oldtimer 2019 (H-Kennzeichen)

Ebenfalls 2019 mit dem H-Kennzeichen gekürt und zu den neuen Oldtimern zählen darf sich der Porsche 911 der Baureihe 964. Mit der Modellreihe, die zwischen 1989 und 1994 gebaut wurde, hielt erstmals der Allradantrieb Einzug in den 911er und machte den Sportwagen nun auch bei Regen fahrbar. Kaum zu glauben, aber bald auch schon 30 Jahre alt – der Ford Fiesta (GFJ) der dritten Generation. Der komplett neu entwickelte Kleinwagen aus Köln lief erstmals als Fünftürer vom Band. In sieben Jahren Bauzeit wurden unterschiedliche Ausstattungslinie und Karosserieformen gebaut. Ebenfalls 1989 debütierten die Mittelklasse-Limousinen des Peugeot 605, des Subaru Legacy, Daihatsu Applause und der kraftvolle Alpina B10 Bi-Turbo. Mehr Platz für Insassen und Gepäck bot der Pontiac Trans Sport, der neben dem VW Bus und der Großraumlimousine Renault Espace ein einsames Dasein. Auch der Alfa Romeo RZ, der Maserati Shamal, der Aston Martin Virage und der Ferrari 348 sind auf den Straßen und der Zulassungsstatistik eine Seltenheit, erhalten aber 2019 das H-Kennzeichen und zählen somit zu den alten Eisen. Welche Autos 2019 ebenfalls Oldtimer werden, zeigt die Bildergalerie!

Classic Cars BMW 5er (E34)
H-Kennzeichen 2018: Die neuen Oldtimer Audi V8, VW Corrado und Opel Vectra werden Oldtimer

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.