Alle Infos zum Kia Ceed

Neuer Kia Ceed Sportswagon (2018): Erste Testfahrt Golf-Gegner Ceed Kombi angetestet

von Thomas Geiger 13.11.2018

Mit dem neuen Kia Ceed Sportswagon (2018) erweitern die Südkoreaner ihre Ceed-Familie um einen praktischen Kombi. Wie er sich fährt, klärt die erste Testfahrt!

Mit dem neuen Kia Ceed Sportswagen (2018) verschaffen sich die Südkoreaner einen Raumvorteil auf dem Golfplatz, denn ein halbes Jahr nach dem Start des Schrägheck-Modells gibt es den Golf-Gegber jetzt auch wieder als Kombi. Und dieses mindestens 16.990 Euro teure Allroundtalent hat es in sich – schließlich haben die Koreaner den Wagen um knapp zehn Zentimeter gestreckt und so deutlich mehr Platz für die Insassen und vor allem das Gepäck geschaffen. Wer die 1000 Euro Aufpreis zum Fünftürer zahlt, bekommt einen stolze 625 Liter fassenden Kofferraum – 97 Liter mehr als im Vorgänger –, der dank einer um neun Zentimeter auf Kniehöhe abgesenkten Ladekante rückenschonend bestückt werden kann. Wenn es mehr Platz sein soll, legt man die serienmäßig dreigeteilte Rückbank einfach um und kommt so auf ein Volumen von satten 1694 Litern. Und damit einem der Kleinkram nicht durch das Ladeabteil purzelt, gibt es für den neuen Kia Ceed Sportswagen (2018) optional ein System aus Ladeschienen und Halterungen, wie man es sonst nur von Lasteseln vor allem aus der Oberklasse kennt. Mehr zum Thema: Das ist der Shooting Brake Kia Ceed ProCeed

Neuheiten Kia Ceed Sportswagon (2018)
Kia Ceed Sportswagon (2018): Motoren  

Das kostet der Ceed Sportswagon

Neuer Kia Ceed (2018) im Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen Kia Ceed Sportswagen (2018)

Das gilt wie immer bei den Koreanern auch für die restliche Ausstattung: Während das Basismodell des neuen Kia Ceed Sportswagen (2018)  noch vergleichsweise mager daherkommt, erhält man weiter oben in der Modellhierarchie nicht nur eine elektrische Heckklappe und reichlich Lack und Leder, sondern auch ein Heer von Assistenten bis hin zu einem weitgehend autonomen Staupiloten. Unter der Haube des 4,60 Meter langen Sportswagon sind zwar fünf Motoren im Angebot, doch bewegen sich diese auf einem sehr schmalen Band: Die drei Benziner mit 1,0 oder 1,4 Liter Hubraum und die beiden von einem SCR-Katalysator gereinigten 1,6-Liter decken gerade mal ein Spektrum von 100 bis 140 PS ab. Dabei erweist sich der mit 136 PS stärkere der beiden Diesel als gute Wahl. Leise und laufruhig, aber mit bis zu 280 Nm stark im Antritt, macht er den neuen Kia Ceed Sportswagen (2018) zu einem idealen Allrounder, mit dem man zwischen Baumarkt und Büro genauso gut aufgehoben ist wie auf dem Weg in die Ferien. Dabei bietet der Kia mit seinen neutralpräzisen Handlingeigenschaften, einem Sprintwert von 10,8 Sekunden und einem Spitzentempo von 200 km/h durchaus so etwas wie Fahrspaß, bedient mit einem Normverbrauch von knauserigen 3,9 Litern je 100 Kilometer aber zugleich die Vernunft. Mehr zum Thema: Der sportliche Shooting Brake Kia ProCeed GT

Neuheiten Kia Ceed (2018)
Kia Ceed (2018): Preis & Motoren  

Neuer Ceed ab 15.990 Euro

von Thomas Geiger von Thomas Geiger
Unser Fazit

Es ist nicht alles Golf, was glänzt. Mit der dritten Generation des Ceed hat Kia endgültig die Platzreife in der Golfklasse erreicht. Der neue Kia Ceed Sportswagon (2018) dürfte dem koreanischen Kompaktmodell jedenfalls deutliche Zuwächse bei den Verkäufen bescheren.

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.