Alle Tests zum Ford Mustang

Neuer Ford Mustang Bullitt (2018): Erste Testfahrt Filmklassiker neu aufgelegt

von Thomas Geiger 18.10.2018

Der neue Ford Mustang Bullitt (2018) fährt zur ersten Testfahrt vor. Der Nachfahre des berühmten Filmautos geht mit 460 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 263 km/h an den Start!

Mit dem neuen Ford Mustang Bullitt (2018) erscheint ein Filmauto-Klassiker im neuen Gewand auf der Bildfläche und zur ersten Testfahrt. Kino-Geschichte schrieben der dunkelgrüne Mustang Fastback und der Schauspieler Steve McQueen durch die elf Minuten währende Verfolgungsjagd durch die Straßen von San Francisco. 50 Jahre nach dem Filmstart kommt das Sondermodell auf Basis des GT Coupés samt großer Plakette und fortlaufender Nummerierung in den Handel, zu Preisen ab 52.500 Euro. Der im gleichen Grün wie damals lackierte Bullitt wirkt von außen sehr viel cooler als das Serienmodell, weil er auf allen Zierrat verzichtet und nur den Bullitt-Schriftzug im Fadenkreuz trägt. Die Ansauganlage sowie das Motormanagement bekommt der Achtender aus dem amerikanischen Sportmodell Shelby GT 350. Die größeren Drosselklappen für mehr Luft und eine schnellere Elektronik heben die Leistung auf 460 PS und lassen die Drehmomentkurve bei 529 Newtonmeter gipfeln. Der Motor des Bullitt wirkt durch die Optimierungen viel aufgeweckter und gieriger als zuvor. Von 0 auf 100 braucht er die gleichen 4,6 Sekunden wie der normale GT, trotzdem reagiert das Sondermodell da elastischer, wo man es am meisten braucht: Zwischen 80 und 120 km/h. Schneller ist der Bullitt übrigens auch – wo sonst bei 250 Sachen Schluss ist, hat er einen Auslauf bis 263 km/h. Mehr zum Thema: Die coolsten Filmautos aller Zeiten

Neuheiten Ford Mustang Bullitt (2018)
Ford Mustang Bullitt (2018): Motor Bullitt-Sonderserie ab 52.500 Euro

Ford Mustang Bullitt (2018) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Ford Mustang Bullitt (2018)

Die Optimierungen des Ford Mustang Bullitt (2018) gehen beim Auspuff weiter. Die Klappenanlage des Sondermodells macht so viel Krach, dass man mit Rücksicht auf die Nachbarn und Anwohner sogar Ruhezeiten programmieren kann. Mit der automatischen Drehzahlanpassung mit gezielte Zwischengasstöße flutscht die Schaltung wie ein Uhrwerk. Je enger und einsamer die Landstraßen werden, desto mehr Spaß hat man bei diesem heißen Ritt, durch das Magna-Ride-Fahrwerk. Die wirklich gute und mit 1000 Watt nicht gerade magere B&O-Anlage komplettiert die Sonderausstattung des Bullitt. Für einen Aufschlag von 5000 Euro zum normalen GT kann man sich den runderneuerten Filmauto-Klassiker in die heimische Garage holen.

Classic Cars Elenore Ford Mustang Fastback
Ford Mustang Eleanor: Fusion Luxury Motors Kultauto Eleanor im Neuwagen-Zustand

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.